Bitrix24: Referenzen

Feedback

Andrea van Bezouwen, Intranet Koordinator, FRoSTA Tiefkühlkost GmbH: "Schnell haben die Kollegen sich in einer Vielzahl von Arbeits- und Projektgruppen organisiert und können sich dort nun auch international austauschen und gemeinsam an Dokumenten arbeiten."

Andrea van Bezouwen
Intranet Koordinator
FRoSTA Tiefkühlkost GmbH


Die große Herausforderung für uns war es, alle 1.600 Mitarbeiter an einem virtuellen Ort zu versammeln, um den Austausch zu verbessern und somit effektiver zu arbeiten: Da wir ein produzierendes Gewerbe sind, verfügt nur ca. 1/3 der Mitarbeiter über einen Netzwerkszugang mit E-Mail-Account, 2/3 der Kollegen waren somit immer latent unterversorgt mit Informationen.

FRoSTA betreibt eine handvoll Salesoffices im europäischen Ausland, denen wir ebenfalls die Möglichkeit geben wollten, gut informiert zu sein, täglich mitzureden, mit "dabei" zu sein.

Daher war klar - ohne mobile Anwendung geht es nicht. Jeder darf also die Bitrix24-App herunterladen und sich auf privaten Endgeräten einloggen.

Ansonsten kann man unsere Anforderungen kurz und knapp wie folgt zusammenfassen

  • Information für ALLE
  • Verbesserte Kommunikation
  • Zusammenarbeit ohne Grenzen in virtuellen Arbeitsräumen mit einfacher Organisation

Seit dem 1. April 2015 profitieren meine Kollegen nun von einer Plattform, die auf Bitrix24 basiert ist, mit dem einprägsamen Namen myFRoSTA!, die sehr „social“ daherkommt und dessen Activity Stream, der zentralen Ort des Geschehens, wie Facebook funktioniert. Die Bedienung macht Spaß, Liken und Kommentieren geht den meisten Mitarbeitern locker von der Hand, alle anderen erhalten Schulungsangebote. Besonders Nachrichten über allgemeine Entwicklungen auf dem Tiefkühlmarkt, die an alle Mitarbeite gesendet werden (und das ganz freiwillig von einer Großzahl verschiedenster Kollegen!), werden direkt morgens beim Kaffee gelesen. Wie Zeitungslektüre! Aber eben komplett über die eigene Firma und Branche.

Schnell haben die Kollegen sich in einer Vielzahl von Arbeits- und Projektgruppen organisiert und können sich dort nun auch international austauschen und gemeinsam an Dokumenten arbeiten – ganz ohne hässliche E-Mail-Verteiler und ohne zeitraubende Suche nach gültigen und aktuellsten Versionen von Dokumenten.

Die eher statischen Widgets wie Lokale- und Unternehmensnachrichten und auch die allgemeinen Dokumentenablagen werden weit weniger genutzt als vermutet. Aber das ist gerade der Spaß: Zuzusehen, wie die Kollegen das Tool annehmen, entwickeln, zu ihrem eigenen Arbeitsraum machen.

Eine Umfrage nach einem Jahr bestätigt mein Gefühl:

63,2 % aller Teilnehmer sagen, dass sie sich durch myFRoSTA! jederzeit gut informiert fühlen.

Und 73.3 % der Teilnehmer aus den internationalen Salesoffices gaben an, dass sich die Identifikation mit den Unternehmenszielen durch myFRoSTA! verbessert hat!

Zurück zur Liste

2.000.000+
Organisationen
nutzen Bitrix24