Community

Support » Forum » Bitrix24 Community » Effektive CRM Nutzung
Seiten: 1
RSS
Effektive CRM Nutzung
Hallo,

ich hätte mal eine Frage an die CRM Nutzer. Im Moment versuchen wir eine sinnvolle Nutzung für uns zu entdecken, momentan erscheint das alles noch sehr chaotisch.

Wir haben sowohl B2B sowie B2C Kunden. Das Chaos beginnt eigentlich bei kleinen Unternehmern, Einzelfirmen etc.

- Legt Ihr hierfür einen Kontakt + Firma an, nur einen Kontakt? Für jeden kleinen Unternehmer zwei Datensätze ist vielleicht ein bisschen viel, letztlich kommuniziert man immer mit dem selben.

- Man kann Informationen zu einem Kontakt hinzufügen, natürliche und juristische Person, wozu ist das gut? Ab juristisch hat man doch ein Unternehmen dahinter?

- Wenn ich ein Unternehmen + Kontakt habe, ist die Konversation nur beim Kontakt ersichtlich (Email), ich müsste jeden Kontakt durchklicken, um zu sehen, was bei Unternehmen X so alles lief, so gewollt?

Ich muss gestehen, ich mache mir ein wenig Sorgen, die Daten jetzt falsch zu erfassen und später zu merken, dass ich alles überarbeiten muss :)

Das ist jetzt nicht unbedingt Bitrix bezogen, bei anderen CRMs stelle ich mir die selbe Frage :) Das Ziel ist eigentlich, später Verbindungen herzustellen, wer kam woher über wen, was lief da usw.

Vielen Dank vorab :)
Moin (sagft man hier im Norden so),

mit dem Thema haben wir uns auch rumgeschlagen und uns dann (B2B Geschäft) dafür entschieden, immer mindestens 2 Datensätze, nämlich Unternehmen
und Ansprechpartner zu haben.

Der Gedanke dahinter (kann man natürlich anders machen/sehen): Kommunikation findet mit Ansprechpartnern statt, Aufträge/Bestellungen/Rechnungen (der ganze juristische/buchhalterische Kram) kommen vom Unternehmen. Soweit wir das erkennen konnten, ist die Einstellung juristisch/natürlich ohne Effekt. Wir haben intern die Regel "Kontakt ist immer eine Person, die ich anrufen kann", Das ist für alle nachvollziehbar. Unternehmen kann dann bei kleinen Firmen "Gartenbetrieb Hans Meier" zwar das gleiche sein, wie der Kontakt, aber das ist dann eben so.

Nachverfolgen von Kommunikation hängt bei uns dann (s.o.) am Ansprechpartner, was dann theoretisch mehrere sein können. Bei komplexen Themen versuchen wir das manchmal mit mäßigem Erfolg in Projekten zu bündeln. Geht so einigermaßen. "Wer woher kam" halten wir über ein Dropdown-Feld "Quelle" im Unternehmen (nicht Kontakt) nach und werten es ab und zu aus.
Insgesamt hat Herr Pareto uns geholfen. 80/20. Soll heißen: CRM so aufgesetzt, dass es für die Mehrzahl der Geschäftsvorfälle passt. Das sind bei uns kleinere B2B-Kunden mit 1 bis 5 Ansprechpartnern. Damit kommen wir gut zu recht. B2C Geschäft betreiben wir komplett außerhalb von Bitrix, sind aber laufend am Überlegen, es auch zu integrieren.


Hoffe das hilft.
Beste Grüße
Vielen Dank, das war schon mal hilfreich.

Nach längerem hin und her sehen wir auch erstmal davon ab, die B2C Kunden ins CRM zu bringen. Bei Salesforce hat man das so gelöst, dass es hierfür im Bereich Unternehmen (Accounts) einen speziellen Typ gab, ein sogenannter "Personenaccount". Damit wurden dann bestimmte Funktionen wie Kontakte etc. ausgeblendet. Würde natürlich auch bei Freelancern und Einzelunternehmen Sinn machen. So hat man jetzt immer doppelte Datensätze. Nun gut.

Nutzt Ihr die Webmail Einbindung? Ich bin davon ausgegangen, dass die Mails gespeichert werden, sobald der Kontakt angelegt wurde bzw. das Unternehmen. War auch anfangs so. Nur als ich dann im eigentlichen Mailprogramm (IMAP) archiviert habe, waren die Mails in der Historie auch weg.

Wie ist das gedacht? Ich kann die ja nicht alle rum liegen lassen und in andere Ordner schieben ist ein wenig unpraktisch, wenn der Kunde wieder schreibt. Wünschenswert wäre hier gewesen, dass die Mail gespeichert wird, ob sie dann später gelöscht wird, sollte keine Rolle spielen :/ So hab ich keinerlei Referenz mehr, was da lief.
...wir nutzen die Webmail-Funktion (noch) nicht.


Was wir machen ist, ausgehende Mails per Blindcopy / Send&Save (CRM / Einstellungen / Intergration ...) an den Kontakt anhängen. Das funktioniert tatsächlich ganz gut und hilft, um später nachzuvollziehen, wer wann wem was gesagt/zugeschickt hat. Die EInrichtung ist vergleichsweise einfach. Man muss eben daran denken, die Referenzmail als bcc einzutragen.



Wenn jemand eine Idee hat, ob/wie das auch für von Kontakten oder Leads eingehenden Mails geht, wäre das interessant.


Schönes Wochenende!
Zitat
Matthias L Hat geschrieben:
...wir nutzen die Webmail-Funktion (noch) nicht.


Was wir machen ist, ausgehende Mails per Blindcopy / Send&Save (CRM / Einstellungen / Intergration ...) an den Kontakt anhängen. Das funktioniert tatsächlich ganz gut und hilft, um später nachzuvollziehen, wer wann wem was gesagt/zugeschickt hat. Die EInrichtung ist vergleichsweise einfach. Man muss eben daran denken, die Referenzmail als bcc einzutragen.



Wenn jemand eine Idee hat, ob/wie das auch für von Kontakten oder Leads eingehenden Mails geht, wäre das interessant.


Schönes Wochenende!

Wir nutzen Webmail mit Sync und legen extra Ordner und Regeln im Outlook an, um den Sync zu verfeinern. Send&Save habe ich in den Einstellungen nicht gefunden. Kannst du mir den Pfad sagen bzw. welche Version genutzt wird?  
Seiten: 1
6.000.000+
Organisationen
nutzen Bitrix24