Community

Support » Forum » Bitrix24 Community » Telefonie - Anschluss einer Fritzxbox
Seiten: 1
RSS
Telefonie - Anschluss einer Fritzxbox
Hi,

Bitrix24 ist wirklich eine tolle Software, in die ich gerade versuche tiefer einzusteigen.
Im Moment hänge ich an den Diversen Möglichkeiten eine Telefonanlage zu verbinden.

Ich habe mir auch schon den Trainskurs und diesen Blog durchgelesen:https://www.bitrix24.de/about/blogs/tipps/eingehende-und-ausgehende-anrufe-in-bitrix24.php

Es bleiben aber immer noch Fragen offen.

Hat jemand schon einmal eine Fritzbox mit Bitrix24 verbunden?
Sehe ich das richtig, dass ich hierzu den SIP Connector benötige oder gibt es Alternativen?
Wenn ich nur ein Telefon hätte, würde ich dann auch den SIP Connector benötigen?

Immer den vollen Funktionsumfang "Ein- und Ausgehende Anrufe" angenommen.

Wo z.B. finde ich die Beschreibung der Rest API?

Danke
Mic
Hallo Mic,

danke für Ihr Feedback.

Über eine Fritzbox-Anbindung kann ich leider nichts sagen, das sollten Sie einfach mal probieren.

Einen SIP-Connector benötigen Sie nur dann, wenn Sie Ihre eigene Telefonanlage (Vermittlungsstelle) nutzen möchten.

Hier finden Sie die Informationen zu REST API: https://training.bitrix24.com/rest_help/

Grüße
Alexej
Rest API ist sehr cool, danke.

Bzgl. Fritzbox kann ich sagen, dass ich ausgehende Gespräche initiieren kann.
Und ja, ich will ja die Fritzbox als meine Telefonanlage nutzen.

Oder kann ich zusätzlich jedes Telefon nochmal extra anbinden, zu der Fritzbox?
Hast du schon weitere Erfolge erzielen können mit der REST API und deiner FRITZBOX? Wäre an dem Thema auch interessiert.
Mit der Fritzbox sehe ich keine praktikable Lösung.

Ich habe, auch aus anderen Gründen, nun aber eine Asterisk (FreePBX) am Start.
Damit konnte ich Bitrix connectieren.

Es sieht alles sauber aus, aber funktioniert noch nicht.
Bin mir aktuell nicht sicher, woran das liegt.
Danke für dein schnelles Feedback :) Schade das es für die Fritzbox keine einfache Anbindungslösung gibt. Ja das mit dem Asterisk Server habe ich mir auch schon überlegt, jedoch fehlte bisher die Zeit sich damit intensiver auseinander zu setzen. Du kannst dich ja melden, wenn du neue Informationen hast, ich werd das Thema bei uns auch mal intensiver angehen.
Die Fritzbox ist einfach keine vollständige Telefonanlage.

Mit Asterisk haben wir jetzt alles was man braucht (und viel mehr, was man nicht braucht).
Aber alleine schon BLF und vernünftig weiterleiten zu können ist elementar.

Asterisk ist allerdings nichts, was man installiert und es geht.
Ich habe so manche Stunde damit verbracht und ich bin Informatiker ;-)
Hallo

auch wenn ich das Thema nochmal aufwärmen muss, so würde mich interessieren ob es zwischenzeitlich jemand geschafft hat die Verbindung zu einer FritzBox herzustellen. Aus organisatorischen Gründen können wir erst in ca. 6 Monaten auf eine vollständige Unify/Agfeo Anlage umsteigen und für die Zeit würde ich gerne die Ein/Ausgehenden Anrufe per Bitrix24 tracken. Ich habe versucht Bitrix24 als IP-Telefon an der Fritzbox 7430 anzumelden. Jedoch ohne Erfolg. Hat jemand eine Idee, wie man das provisorisch lösen könnte?

Vielen Dank im Voraus
Jan
Nein, mit der Fritzbox geht nix.

Aber was möchstes Du denn provisorisch machen?
Kann man denn später die Agfeo an Bitrix anbinden (bezweifle ich noch viel mehr).

Agfeo erinnert mich nur das grausige Teil aus der ISDN Zeit.
Haben die sich weiterentwickelt?

Wenn ich heute eine Telefonanlage einrichten wollte, würde ich entweder gleich in die Cloud gehen.
Mango hat z. B. ein Britrix Adapter oder auf Asterisk oder 3CX setzen (ebenfalls beides mit Bitrix möglich).
Allerdings ist das alles in Summe nicht billig.
Für ein kleines bis sehr kleines Unternehmen doch schon ein weiterer Kostenblock.
Hallo und danke für die Antwort.

Ein befreundeter IT-Dienstleister hat mir die Agfeo empfohlen oder eine Unify Anlage. Die wäre für die Größe des Unternehmens absolut ausreichend. Über eine Cloud-Lösung haben wir auch schon nachgedacht, allerdings könnte man dann die Telefonie auch mehr oder weniger direkt über Bitrix24 abwickeln. Agfeo und Unify haben die Möglichkeit der SIP Anbindung mittels SIP Connector mit Bitrix24.
Aktuell geht es darum die vorhanden Mitarbeiter in den Umgang mit dem CRM-System einzuarbeiten und dieses vollständig ans "laufen zu bekommen" bis in 6 Monaten die Expansion und der Umzug ins neue Gebäude anstehen.

Aktuell behelfen wir uns mit TapiCall und Tracken die einkommenden Anrufe mittels Outlook und TapiCall. Das ist natürlich nur ein Behelf, aber funktioniert jetzt erstmal so.

Es wäre gut, wenn es eine Möglichkeit gäbe, ein CTI-Phone mit Bitrix24 zu nutzen, aber das scheint ebenfalls nicht möglich zu sein.
Zitat
Michael Fütterer Hat geschrieben:
Wenn ich heute eine Telefonanlage einrichten wollte, würde ich entweder gleich in die Cloud gehen.Mango hat z. B. ein Britrix Adapter oder auf Asterisk oder 3CX setzen (ebenfalls beides mit Bitrix möglich).Allerdings ist das alles in Summe nicht billig.
Hallo,
Wir sind auch gerade auf der Suche wie wir unsere Telefonanlage in Zukunft orientieren. Wir haben auch eine Fritzbox allerdings muss es nicht zwingend darüber laufen.
Hauptsache wir können unsere Smartphones zum annehmen von Anrufen nutzen und IP/SIP Telefone direkt mit Bitrix oder co verbinden.

Mich würde interessieren warum Mango oder 3cx und nicht direkt Bitrix? Wir kennen uns hier nicht aus und freuen uns über Deine/Eure Meinungen. 3CX haben wir uns die letzte Woche angeschaut. Eine coole Software aber wir haben massiv Probleme Daten für die Anbindung von Vodafone Business zu bekommen..
Außerdem kenne ich nicht nicht mit VM aus und soweit ich gesehen habe erfordert die 3CX.. Alles in allem ist es momentan überall sehr unübersichtlich welche Kosten auf einen zu kommen..

Ursprünglich sind wir auf das Thema der Internet Telefonie / Telefonanlage gekommen um Kosten unseres Festnetzvertrages bei der Telekom zu reduzieren..  
Vermutlich wird Bitrix auch sehr gut funktionieren, alllerdings bin ich kein Freund von Klumpenrisiken. ;-)

Aber mit dem Ziel kosten zu senken, könnte es schwierig werden.
Welche Kosten wollte ihr denn wie einsparen?
Michael Fütterer, bei Klumpenrisiken gebe ich Dir auf jeden Fall recht. Dagegen steht immer die Schnittstellenproblematik und steigende Komplexität für jeden Mitarbeiter da noch einen Überblick zu haben. Ich versuche die IT Systeme nicht zu sehr zu streuen sodass es noch zumutbar ist.
Viele der Telefonanlagenanbieter haben mit Chat und co. ähnliche Funktionen wie Bitrix. Das wird schnell zu unübersichtlich wo was besprochen wurde. Wer wo was darf.

Aufgrund eines sehr alten Telekom Vertrages zahlen wir pro Minute 0,35€/min ins deutsche Festnetz (vom deutschen Festnetz). Im letzten Jahr hat sich das Telefonaufkommen massiv gesteigert was zu Rechnungen 120€+ führt. Ohne irgendeinen Komfort zu bieten. Im Gegenteil es ist ein zusätzliches Telefon das schnell mal liegen gelassen wird. Im Lager und nicht vor dem Rechner ist. Leer geht usw.

Je nach Anbieter und Funktion kommt man natürlich schnell über 120€ im Monat - dafür gibt es mehr Funktionen und günstigere Kosten pro Minute.

Bei VM's wie für 3CX benötigt kenne ich mich noch nicht aus, welche CPU, RAM und co. Größen benötigt werden. Das macht es hier auch schwer kosten zu schätzen. Wenn wir es nicht selbst administrieren können kommt auch das hinzu.  
Geändert: Marcel Reckel - 18.04.2019 22:18:35
Das kann ich verstehen.
Abere gerade die Bitrix Mails von heute morgen: Email Sync wird abgeschaltet, bei kostenlosen Accounts (was mich ja erstmal nicht betrifft), macht mich immer etwas vorschtig.

Es ist immer ein trade-off.

Was die kosten betrifft, so muss ich sagen, dass ich mit dem Telekom VoIP Anschluss so stress hatte, dass ich gewechset bin.
Abbrüche der Gespräche alle paar Minuten. Die Business Hotline konnte das überhaupt nicht nachvollziehen und schob es immer auf uns.
Freundlich waren die zudem auch nicht.

Anbieter gewechselt, selbes Setup - keine Probleme mehr.

Daher ist Telekom für mich ein rotes Tuch. Teuer und schlecht.
Seiten: 1
5.000.000+
Organisationen
nutzen Bitrix24