Kostenlos anmelden

7 Profi-Tipps für effektives Kundenbeziehungs-management

Daniel Schwarz
26. Juni 2023
Zuletzt aktualisiert: 26. Juni 2023

7 Profi-Tipps für effektives Kundenbeziehungsmanagement

Zufriedene und treue Kunden sind für den Geschäftserfolg eines Unternehmens von entscheidender Bedeutung. Ein effektives Kundenbeziehungsmanagement legt dafür einen wichtigen Grundstein.

Sichern Sie sich einen wesentlichen Wettbewerbsvorteil, indem Sie Kundenbeziehungen pflegen und die dafür aufgewendete Zeit und Ressourcen im Kundenservice als Investition in die Zukunft sehen. Aber wie lassen sich Kundenbeziehungen aufbauen und worauf gilt es dabei zu achten?

Wir haben Ihnen in diesem Artikel sieben professionelle Tipps für erfolgreiches Kundenbeziehungsmanagement zusammengefasst, mit deren Hilfe Sie Ihre Kunden in den Mittelpunkt Ihrer Aufmerksamkeit rücken und kontinuierlich an einer optimalen Kundenbindung arbeiten.

FAQ

Was macht eine gute Kundenbeziehung aus?

Eine gute Kundenbeziehung basiert auf Vertrauen, Kommunikation, Authentizität, und Zuverlässigkeit. Der Fokus liegt dabei darauf, den Kunden aktiv zuzuhören, auf deren Bedürfnisse einzugehen, eine persönliche Verbindung zu schaffen und kontinuierlich Mehrwert zu generieren, um einen gegenseitigen Nutzen zu ermöglichen.

Welche Art von Kundenbeziehungen gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Kundenbeziehungen, unter anderem langfristige Kundenbeziehungen, die auf kontinuierliche Zusammenarbeit setzen und transaktionale Beziehungen, bei denen der Schwerpunkt auf einzelnen Verkäufen liegt. Aber auch communityorientierte Beziehungen und automatisierte Beziehungen über digitale Kanäle sowie strategische Partnerschaften und persönliche Beziehungen gehören dazu.

Wo liegen die Vorteile einer guten Kundenbeziehung?

Eine gute Kundenbeziehung bietet zahlreiche Vorteile. Sie erleichtert die Kundenakquise, da zufriedene Kunden ihre positiven Erfahrungen teilen und stärkt die Kundenbindung, denn das Unternehmen wird als zuverlässiger Anbieter wahrgenommen. In diesem Zusammenhang entsteht Kundenloyalität und Kundenzufriedenheit, die mit Treue gegenüber der Marke belohnt wird.

Wie lassen sich starke Kundenbeziehungen aufbauen?

Starke Kundenbeziehungen lassen sich mit einem offenen und transparenten Austausch setzen und die Ziele und Wünsche Ihrer Kunden ernst nehmen. Behandeln Sie Ihre Kunden als Individuen und bieten Sie Produkte, Dienstleistungen und einen Kundenservice, der maßgeschneidert zu Ihrer Zielgruppe passt.

1. Werden Sie sich der Bedeutung Ihrer Kundenbeziehungen bewusst

In unserer wettbewerbsorientierten Geschäftswelt ist es von entscheidender Bedeutung, dass Sie sich Ihren Kundenbeziehungen tatsächlich bewusst werden.

Ihre Kunden sind das Herzstück Ihres Unternehmens, auf deren Bedürfnissen basiert Ihr gesamtes Geschäftsmodell. Nur wenn Ihre Kundschaft glücklich ist, können Sie sich über langfristige Umsätze freuen.

Führen Sie sich vor Augen, dass effektives Kundenbeziehungsmanagement weit über den bloßen Verkaufsprozess hinausgeht und auf Vertrauen, Kommunikation und gegenseitigem Nutzen basiert.

Besonders entscheidend ist es hier, dass Sie Ihre Zielgruppe von Anfang an auf Augenhöhe wahrnehmen und auch in der Kommunikation und der Interaktion signalisieren. Diesen Ansatz sollten Sie gleichermaßen im persönlichen und im digitalen Austausch verfolgen und auch in der Kundenbindung für Online-Shops berücksichtigen.

Insbesondere in der digitalen Welt spielen Respekt und Achtung vor dem Kunden eine zentrale Rolle, da hier konventionelle Werte immer häufiger verloren gehen und Kunden sich häufiger missverstanden fühlen.

Empfehlenswert ist es hier, mit einer All-In-One Kommunikationsplattform mit integriertem Customer Relationship Management (CRM) zu arbeiten, auf die all Ihre Mitarbeitenden Zugriff haben und die über alle Kommunikationskanäle wie E-Mail, Telefon, soziale Medien, Instant Messenger, Webformulare, Live-Chats hinweg die Möglichkeit bietet, Kundenbeziehungen zu pflegen und dabei die gesamte Kommunikation mit den Kunden zu steuern und zu überblicken.

Speichern Sie alle Daten zentral und rufen Sie diese jederzeit ab, wenn Sie sie benötigen. So haben Sie die Möglichkeit, jedes noch so kleine Detail Ihrer Kundenbeziehungen ins Bewusstsein zu rufen und einen aufmerksamen Kundenservice sicherzustellen.

2. Gewähren Sie authentische Einblicke in Ihr Unternehmen

Eine gute Option, effektives Kundenbeziehungsmanagement zu betreiben, besteht darin, authentische Einblicke in Ihr Unternehmen zu gewähren.

Authentizität gilt als wichtiger Wert, der im Geschäftsleben immer mehr an Bedeutung gewinnt. Kunden schätzen zunehmend Echtheit und Transparenz und verbinden diese mit Glaubwürdigkeit und Vertrauen.

Unternehmen, die diese Werte verkörpern, erzielen häufiger Wettbewerbsvorteile gegenüber ihren Konkurrenten.

Kunden fühlen sich sicherer und wohler, wenn sie Produkte und Dienstleistungen von einem Unternehmen beziehen, von dem sie wissen, dass es bestimmte Werte vertritt und seine Versprechen einhält.

In der Praxis gibt es verschiedene Optionen, authentische Einblicke in Ihr Unternehmen zu gewähren. Arbeiten Sie zum Beispiel mit Storytelling und erzählen Sie mehr über die Entstehung, Vision und Unternehmenskultur. Teilen Sie über Ihre Webseiten, Blogs und soziale Medien Ihre Geschichte und beziehen Sie dabei auch Ihre Mitarbeitenden ein.

Stellen Sie hierfür Ihre Mitarbeitenden vor und gewähren Sie Ihrer Zielgruppe einen Einblick in deren Leben und Arbeit. Machen Sie deutlich, warum sie gern für Ihr Unternehmen arbeiten und welche Perspektiven sich für sie eröffnen.

Nehmen Sie Ihre Kunden mit hinter die Kulissen. Zeigen Sie anschaulich, wie Ihre Produkte beispielsweise hergestellt werden oder wie Sie Entscheidungen treffen.

Lassen Sie Ihre Kunden darüber hinaus über Kundenberichte und Testimonials zu Wort kommen und zeigen Sie Interessenten damit, welche Vorteile damit verbunden sind.

Arbeiten Sie außerdem mit Live-Events, Messen oder Webinaren, bei denen Sie Kunden die Möglichkeit geben, Ihr Unternehmen und Ihre Kollegen kennenzulernen, Fragen zu stellen und sich aktiv einzubringen. Damit fördern Sie einen direkten Austausch und schaffen eine persönliche Kundenbindung.

Binden Sie passend dazu Plattformen wie Facebook, Instagram, LinkedIn ein, um regelmäßig Einblicke in Ihr Unternehmen zu geben oder von Veranstaltungen zu berichten und halten Sie so Ihren Kundenstamm auf dem Laufenden.

3. Arbeiten Sie mit Personalisierung und Individualisierung

Kunden steht heute eine Vielzahl von Optionen zur Auswahl, die mit hohen Erwartungen verbunden sind. Aus diesem Grund ist es für ein effektives Kundenbeziehungsmanagement entscheidend, auf Personalisierung und Individualisierung zu setzen.

Individuelle Ansprache und maßgeschneiderte Lösungen gehören zu den Profi-Tipps, um Kunden langfristig zu binden und eine starke Kundenbeziehung aufzubauen.

Wenn Sie in Ihrem Unternehmen die individuellen Bedürfnisse und Vorlieben Ihrer Zielgruppe verstehen und entsprechend darauf eingehen, fühlen sich Ihre Kunden wertgeschätzt und ernst genommen. Mit Hilfe einer personalisierten Ansprache und individuellen Angeboten schaffen Sie eine wertvolle emotionale Bindung und Kundenloyalität.

Ein weiterer wichtiger Vorteil der Personalisierung und Individualisierung besteht darin, dass Sie die Customer Experience optimieren. Durch die Bereitstellung maßgeschneiderter Produkte und Dienstleistungen erleben Kunden ein höheres Maß an Zufriedenheit und neigen eher zu einer positiven Mundpropaganda, die wiederum neue Kunden anzieht.

Die Personalisierung spielt insbesondere in der digitalen Welt und in der Kundenbindung für Online-Shops eine wachsende Rolle, da gerade dort immer häufiger die spezifische Wahrnehmung und Wertschätzung für das Individuum fehlt.

In der Praxis bieten sich Ihnen diverse Gelegenheiten, Personalisierung und Individualisierung umzusetzen. Eine effektive Methode ist die Nutzung von Kundendaten, die wichtige Informationen über Vorlieben, Kaufverhalten, demografische Merkmale und Interaktionen sammeln, auf deren Basis Sie maßgeschneiderte Angebote und Empfehlungen erstellen können.

So führen Sie gezielte Marketingkampagnen basierend auf dem Kaufverhalten von Kunden durch, in denen Sie individuelle Botschaften in personalisierten E-Mails, Produktempfehlungen oder spezifischen Rabatt-Aktionen transportieren.

4. Bieten Sie Ihren Kunden einen echten Mehrwert an

Effektives Kundenbeziehungsmanagement bedeutet nicht nur Kundenprodukte und Dienstleistungen anzubieten, sondern einen tatsächlichen Mehrwert zu generieren, der deutlich über das eigentliche Angebot hinausgeht.

Kunden suchen nach Lösungen, die ihre Bedürfnisse und Probleme effektiv lösen. Indem Sie die Antwort und zusätzlichen Mehrwert bieten, erfüllen Sie die Erwartungen Ihrer Zielgruppe und steigern damit die Kundenzufriedenheit.

Kunden, die mit Ihrer Marke einen differenzierten Mehrwert generieren, fühlen sich nicht nur wertgeschätzt, sondern haben auch weniger Gründe zum Wettbewerber abzuwandern.

Doch wie lässt sich der Mehrwert in der Praxis gestalten? Eine Option besteht darin, einen hervorragenden Kundenservice zu bieten. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Kundschaft Sie über die unterschiedlichsten Kanäle erreicht und jederzeit mit Ihnen in Kontakt treten kann. Kunden wissen es in der Regel zu schätzen, wenn Unternehmen schnell, kompetent und freundlich auf Ihr Anliegen reagieren.

Ein weiterer Ansatz besteht darin, zusätzliche Ressourcen und Informationen bereitzustellen, die Kunden dazu befähigen, wichtiges Wissen zu generieren. Informative Blog-Artikel, Tutorials, Anleitungen oder Online-Communities können Ihre Kundschaft dabei unterstützen, Ihre Produkte und Dienstleistungen optimal anzuwenden.


Pflegen Sie Kundenbeziehungen mit Bitrix24!

In Bitrix24 erhalten Sie über 35 Business-Tools, mit denen Sie zu jedem Kunden einen individuellen Ansatz finden
JETZT ANMELDEN


5. Holen Sie sich regelmäßig Kundenfeedback ein

Eine starke Kundenorientierung unterstützt ein effektives Kundenbeziehungsmanagement. Um dies praktisch umzusetzen, ist es entscheidend, regelmäßig Kundenfeedback einzuholen. Die Rückmeldung eröffnet wertvolle Einblicke in die Bedürfnisse, Erwartungen und den Grad der Zufriedenheit Ihrer Kundschaft.

Ehrliches Kundenfeedback hilft Ihnen dabei, die Wünsche und Herausforderungen Ihrer Kunden besser zu verstehen und ihre Produkte oder Dienstleistungen entsprechend anzupassen. Gehen Sie aktiv auf das Feedback Ihrer Kunden ein und zeigen Sie, dass Ihnen deren Meinungen und Anliegen wichtig sind.

Ein weiterer Nutzen des Kundenfeedbacks besteht darin, dass es Sie dabei unterstützt, Schwachstellen zu identifizieren und zu verbessern. Ihre Kunden sind die beste Quelle für konstruktive Kritik und weisen Sie unter Umständen auf Bereiche hin, in denen Verbesserungen notwendig sind, die Ihnen innerhalb des Unternehmens aber bislang gar nicht bewusst sind. Durch die Analyse des Feedbacks können Sie gezielt an den relevanten Bereichen arbeiten und Ihre Leistung steigern.

Holen Sie Kundenfeedback ein, indem Sie auf Ihrer Website Web-Formulare nutzen oder Umfragen per E-Mail durchführen. Achten Sie darauf, dass Ihre Fragen dabei klar strukturiert und einfach verständlich sind. Schaffen Sie wenn möglich einen zusätzlichen Anreiz zur Beantwortung, um eine hohe Rücklaufquote sicherzustellen.

Eine weitere Option besteht darin, Kunden persönlich zu befragen, beispielsweise indem Sie telefonische Interviews, Video-Anrufe oder Gespräche durchführen. Diese Methode ermöglicht es Ihnen, spezifische Fragen zu stellen und im direkten Dialog detaillierte Informationen zu erhalten.

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, digitale Kanäle wie Online-Bewertungsplattformen und soziale Medien zu nutzen, um Kundenfeedback einzuholen. Kunden können ihre Meinungen und Erfahrungen öffentlich teilen. Behalten Sie die Plattformen im Blick und reagieren Sie auf Rückmeldungen, um die Kundenbindung und Reputation zu stärken.

6. Etablieren Sie einen zuverlässigen After Sales Prozess

Ein konsequenter After-Sales-Prozess spielt eine entscheidende Rolle für effektives Kundenmanagement. Nachdem ein Kunde einen Kauf getätigt hat, ist die Customer Journey nicht beendet. Vielmehr gilt es jetzt, weiterhin einen exzellenten Kundenservice zu bieten.

Dabei tragen After Sales Aktivitäten zur Kundenzufriedenheit bei, indem sie sicherstellen, dass Kunden sich nach dem Kauf weiterhin gut betreut fühlen. Wenn Kunden das Gefühl haben, dass ihre Bedürfnisse und Anliegen ernst genommen werden und sie Unterstützung erhalten, sind sie eher zufrieden und loyal gegenüber dem Unternehmen.

Außerdem stärkt die Betreuung nach dem Kauf die Kundenbindung, da das Vertrauen in die Beziehung zum Unternehmen gefestigt wird und der Kunde weiß, dass er sich jederzeit an Sie wenden kann und die notwendige Unterstützung erhält.

Ein guter After-Sales-Prozess kann außerdem dazu beitragen, dass Kunden, die bereits positive Erfahrungen mit dem Kundenservice und der Unterstützung nach dem Kauf gemacht haben, erneut Produkte oder Dienstleistungen bei Ihrem Unternehmen einkaufen.

Zusätzlich eröffnet ein zuverlässiger After-Sales Ablauf die Möglichkeit, den Umsatz zu steigern, indem gezielt Cross-Selling- und Up-Selling-Optionen genutzt werden. Bieten Sie Ihren Kundenstamm nach dem Kauf Zusatzprodukte oder ergänzende Dienstleistungen an, die den Kundenbedürfnissen entsprechen und sorgen Sie so automatisch für eine Umsatzsteigerung.

Implementieren Sie für die Abwicklung im After Sales ein effektives Kommunikationssystem, das es ermöglicht, Kundenanfragen und Probleme schnell und effizient zu bearbeiten und intensive Kundenbeziehungen zu pflegen.

7. Verstehen Sie Kundenbeziehungsmanagement als einen fortlaufenden Prozess

Letztendlich ist es wichtig, ein erfolgreiches Kundenbeziehungsmanagement nicht als einmalige Aktivität, sondern vielmehr als einen beständigen Prozess zu sehen.

Achten Sie darauf, dass Kundenbeziehungen nicht beim ersten Kontakt oder nach erfolgreichem Verkauf enden, sondern kontinuierlich gepflegt und ausgebaut werden müssen.

Ein erfolgreiches Kundenbeziehungsmanagement verbunden mit der Pflege der Beziehung zu einem Stammkunden ist im Schnitt 5-mal günstiger als die Akquise eines Neukunden.

Um effektives Kundenbeziehungsmanagement als fortlaufenden Prozess zu gestalten, gilt es im Arbeitsalltag einige wichtige Aspekte zu berücksichtigen.

Das höchste Credo lautet, den Kundenkontakt regelmäßig aufrechtzuerhalten. Dies kann durch regelmäßige Kommunikation über verschiedene Kanäle wie E-Mail, Telefon, soziale Medien oder persönliche Treffen geschehen.

Durch den regelmäßigen Austausch mit Ihrer Kundschaft bleiben Sie mit Ihrem Angebot präsent und zeigen Interesse an deren Bedürfnissen. Etablieren Sie Routinen, die sicherstellen, dass Sie Ihre Stammkunden in regelmäßigen Abständen kontaktieren.

In diesem Zusammenhang helfen Ihnen auch Automatisierungsprozesse, die gewährleisten, dass zum Beispiel Follow-Up-Mails zur richtigen Zeit individuell mit den passenden Inhalten an die Adressaten versendet werden.

Fazit: Professionelle Kundenbeziehungen aufbauen und pflegen!

Effektives Kundenbeziehungsmanagement unterstützt Sie dabei, eine langfristige und erfolgreiche Kundenpflege zu realisieren, die sich positiv auf Ihren Unternehmenserfolg auswirkt.

Indem Sie sich der Bedeutung von Kundenbeziehungen bewusst werden und authentische Einblicke in Ihr Unternehmen gewähren, fördern Sie nachhaltiges Vertrauen und eine emotionale Bindung. Personalisierung und Individualisierung, echter Mehrwert aber auch regelmäßiges Feedback ermöglichen es Ihnen, spezifisch auf die Bedürfnisse und Wünsche Ihrer Kunden einzugehen und Ihr Angebot kontinuierlich zu verbessern.

Darüber hinaus ist der After-Sales-Prozess ein entscheidender Baustein, um die Kundenbindung zu stärken und sicherzustellen, dass Ihre Kunden auch nach dem Kauf zufrieden bleiben. Mit Hilfe kontinuierlicher Verbesserung bleiben Sie am Puls der Zeit und können auf neue Trends und Technologien reagieren und praktisch ein effektives Kundenbeziehungsmanagement umsetzen. Richten Sie Ihre volle Aufmerksamkeit auf Ihren Kundenstamm, dieser wird Ihr Engagement mit Loyalität und Empfehlungen belohnen. 


Free. Unlimited. Online.
Mit Bitrix24 können Sie miteinander kommunizieren, an Aufgaben und Projekten gemeinsam arbeiten, Kunden betreuen usw. - und all das an einem Ort.
Kostenlos anmelden
Lesen Sie auch
Top 10 Projektmanagement-Apps für Android und iOS
Die Zukunft der Personalentwicklung: Ziele, Strategien und der Einfluss von Künstlicher Intelligenz
Die 7 Verkaufsprozess Phasen erklärt
Wie man einen toxischen Mitarbeiter erkennt und mit ihm umgeht
Wir verwenden Cookies, um Ihnen beim Surfen auf unserer Website ein besseres Erlebnis zu bieten – Erfahren Sie hier mehr.
Sie verwenden jetzt die Lite-Version der Seite. Für nähere Informationen zu unseren Cookie-Richtlinien besuchen Sie bitte die Vollversion der Website.