6 Tipps zur Abstimmung von Marketing und Vertrieb

6 Tipps zur Abstimmung von Marketing und Vertrieb
Liubov Evtina
6. Mai 2021
Zuletzt aktualisiert: 5. Mai 2021

Marketing und Vertrieb sind Arbeitsbereiche, bei denen es einer engen Zusammenarbeit bedarf. Sie sind verantwortlich dafür, effektiv Geschäfte mit Kunden abzuschließen und Stammkunden zu generieren.

Ein effektives Marketing sorgt dafür, dass der Vertrieb die nötigen Leads erhält, um diese wiederum in Käufe umwandeln zu können. Die Zusammenarbeit von Marketing und Sales gestaltet sich in der Praxis jedoch häufig nicht leicht.. Oftmals entstehen bereits durch geringe Abstimmungsdifferenzen untereinander Konflikte zwischen den Abteilungen und beide können nicht produktiv arbeiten.

Wie sorgen Sie dafür, dass Marketing und Vertrieb voneinander profitieren, indem Sie Hand in Hand arbeiten und Aufgaben sowie Ziele aufeinander abstimmen?

Passend zu dieser Fragestellung haben wir Ihnen hier einen Blogbeitrag zusammengestellt, der Ihnen 6 Tipps zu Abstimmung von Marketing und Vertrieb, die Sie gezielt in Ihrem Unternehmen in die Tat umsetzen können.


Tipp 1: Gemeinsame Ziele formulieren

Zu den 6 Tipps zur Abstimmung von Marketing und Vertrieb zählt zunächst die Erkenntnis, das Marketing und Vertrieb voneinander abhängen. Mit diesem Grundverständnis wird klar, dass das Marketing nur neue Leads sowie damit verbundene Käufe generieren kann, wenn es genau weiß an welchen Stellschrauben der Vertrieb arbeitet.

Der Vertrieb wiederum, kann nur Verträge zukunftssicher abschließen, wenn aus dem Marketing die passende Zuarbeit kommt. Die optimale Zusammenarbeit von Marketing und Sales sollte sich darauf fokussieren, was im Vertriebs- beziehungsweise Marketing-Team benötigt wird, um gut zu funktionieren. Dabei steht die Frage im Mittelpunkt, wie sich beide Abteilungen gegenseitig unterstützen und so ihre gemeinsame Arbeit zielführend gestalten können.

Die Basis dafür bietet eine aktive Kommunikation. Diese Kommunikation lässt sich mit einer Kommunikations Software besonders leicht realisieren, ganz gleich ob via E-Mail, Messaging, Telefon oder Videokonferenz. Passend dazu trägt ein integriertes CRM-System Sorge dafür, dass alle Vorgänge sowie die zugehörigen Informationen, sowohl im Marketing als auch im Vertrieb jederzeit nutzbar sind.

Marketing und Vertrieb sollten hier gemeinsam Zielgruppen und geeignete Wege definieren, um in Kooperation auf einen Kaufabschluss sowie einen optimalen Kundensupport hinzuarbeiten. Folgende Fragen können in der Zusammenarbeit von Marketing und Sales eine Rolle spielen: Besteht in beiden Arbeitsbereichen eine einheitliche Sicht auf die zum Verkauf angebotenen Produkte? Versteht der Vertrieb, welche Aspekte des Produkts für den Kunden wichtig sind? Regelmäßige Updates, beispielsweise von Käuferprofilen tragen dazu bei, das Angebot stetig zu verbessern. Daraus resultiert eine dauerhaft erfolgreiche Zielgruppenansprache.


Tipp 2: Kampagnen gemeinsam aufbauen

Marketing und Verkauf miteinander abstimmen, das funktioniert am besten, wenn Kampagnen gemeinsam aufgebaut werden. Das Marketing sollte sich mit dem Vertriebsteam zusammensetzen und überlegen, welche Ziele mit einer Marketing Kampagne erreicht werden sollen. Dabei kann auch abgeklärt werden, wer übernimmt welche Aufgabe in Kampagnen im CRM-Marketing und wie wird diese umgesetzt?

Aus dieser Synergie kann ein Konzept entstehen, dass die Verkaufsziele optimal vorantreibt. Oftmals trifft das Marketing Entscheidungen, die dem Vertrieb nicht dienlich sind. Beispielsweise wenn die Kampagne am Interesse des Kunden vorbei geht oder der Vertrieb nicht alle Informationen erhält, die er benötigen würde. Deshalb ist gegenseitiges Feedback für das Erstellen zielführender Prozesse wichtig.

Der Verkauf kann dem Marketing regelmäßig mitteilen, was der Kunde benötigt, um zu kaufen. So werden in Kampagnen im Laufe der Zeit immer häufiger gute Leads erzeugt, die eine höhere Verkaufsabschlussrate erzielen.


Tipp 3: Sauber gestalteter Übergabeprozess

Hochwertige Leads sollten gepflegt werden und gut geführt vom Marketing an den Vertrieb übergeben werden.

Zu den 6 Tipps zu Abstimmung von Marketing und Vertrieb gehört auch ein gut strukturierter Übergabeprozess. Dabei gilt es unter anderem zu klären, an welcher Stelle der Customer Journey sich der Kunde gerade befindet oder wann ein Lead an das Sales-Team übergeben wird.

Wenn sich Marketing und Verkauf abstimmen, wann ein Kunde beispielsweise auf welche Art und Weise kontaktiert wird, fällt es dem Sales-Team einfacher, Verträge zielführend abzuschließen.

Hier besteht unter anderem die Möglichkeit über Zugriffsrechte im CRM-System alle Vorgänge zu Interessenten und Kunden nicht nur zu dokumentieren, sondern nahtlos zu pflegen und an Verantwortliche zu übergeben.


Tipp 4: Für volle Transparenz sorgen

Schaffen Sie Schnittstellen, um die Zusammenarbeit von Marketing und Sales zu verbessern. Der Datenaustausch zwischen den beiden Bereichen sollte möglichst effizient erfolgen.

Solche Schnittstellen lassen sich durch eine passgenaue Leadmanagement Lösung in der Praxis realisieren. Über eine Reihe von darin enthaltenen nützlichen Tools werden Leads in Marketing und Vertrieb optimal generiert, verwaltet und konvertiert.

Die Prozesse um den Kunden müssen dazu für alle verständlich sein, um die Customer Journey zu optimieren. Mit diesem Vorgehen sorgen Sie zwischen beiden Abteilungen für volle Transparenz und unterstützen eine nachhaltige Kundengewinnung sowie -bindung.


Tipp 5: Marketing und Vertrieb mit anderen Augen wahrnehmen

Tipp 5 unserer 6 Tipps zur Abstimmung von Marketing und Vertrieb richtet den Fokus darauf, den Blickwinkel der jeweils anderen Abteilung einzunehmen.

Oftmals entstehen Konflikte zwischen Marketing und Vertrieb aufgrund mangelnden Verständnisses, was die Aufgabe des jeweils anderen betrifft. Es kann helfen nachzuvollziehen, wo sich Arbeitsweisen unterscheiden, aber vielleicht auch überschneiden und welche Herausforderungen Sales und Marketing vereinen.

Beide Abteilungen sollten die Stärken und Schwächen des anderen kennen und diese berücksichtigen sowie wertschätzen. Es kann helfen, sich die Arbeit des anderen anzusehen und Schlüsse daraus zu ziehen, wie das Marketing mit seiner Arbeitsweise den Verkauf beeinflusst und umgekehrt.

Erst mit dem Bewusstsein, wie wichtig die Arbeit der jeweils anderen Abteilung ist, funktioniert eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe.


Tipp 6: Content mit echtem Mehrwert anbieten

Gezielt Marketing und Verkauf abstimmen, heißt stets auch: Content ist King! Wenn ein Kunde einen Inhalt, den er durch das Marketing erhalten hat, herunterlädt und sich länger damit beschäftigt, kann dies dem Vertrieb einen wichtigen Einstieg, beispielsweise in ein Kundengespräch, liefern.

Welche Inhalte bieten der Zielgruppe echten Mehrwert? Wie werden Informationen gut verständlich und interessant aufbereitet? Was kann ein Kunde aus dem Inhalt mitnehmen? 

Sorgen Sie dafür, dass beide Abteilungen gemeinsam den Content entwickeln beziehungsweise untereinander abstimmen, bevor Informationen rausgegeben werden. So stellen Sie sicher, dass Inhalte und Leistungen optimal für die Kunden aufbereitet sind.


Zusammenarbeit von Marketing und Sales zukunftssicher stärken!

Unsere 6 Tipps zu Abstimmung von Marketing und Vertrieb zeigen Ihnen, wie Ihr Unternehmen ganzheitlich von einer reibungslosen Zusammenarbeit beider Abteilungen profitiert.

So lassen sich insbesondere Stärken von Vertrieb und Marketing langfristig nutzen, um höhere Verkaufserfolge zu erzielen und Käufer zu Stammkunden zu machen.

Mit Unterstützung der Bitrix24 CRM Software werden nicht nur Daten optimal verwaltet, sondern auch Aufgaben und Projekte gemeinsam bearbeitet, Prozesse automatisiert und unter anderem auch passende Arbeitsberichte über erzielte Erfolge erstellt.

Begleiten Sie Ihre Zielgruppe individuell auf der Customer Journey und optimieren Sie nachhaltig Ihren Sales-Funnel. Das gelingt am besten, wenn Marketing sowie Vertrieb auf Augenhöhe und Hand in Hand interagieren.

    

Free. Unlimited. Online.
Mit Bitrix24 können Sie miteinander kommunizieren, an Aufgaben und Projekten gemeinsam arbeiten, Kunden betreuen usw. - und all das an einem Ort.
Lesen Sie auch
Wie kann Ihr Unternehmen die Produktivität steigern? 6 Schlüsselmethoden
Corporate Branding: 7 wichtige Tipps für Ihre Unternehmensmarke
7 Beispiele für verschiedene Projektmethoden
8 grundlegende Kriterien für die Auswahl eines CRM-Systems