Umsatz Steigern: 6 clevere Möglichkeiten, um den Umsatz in Ihrem E-Commerce zu steigern

Umsatz Steigern: 6 clevere Möglichkeiten, um den Umsatz in Ihrem E-Commerce zu steigern
Liubov Evtina
21. April 2021
Zuletzt aktualisiert: 21. April 2021

Eine stetig wachsende Zahl an Online-Shops und ein damit verbundenes, breites Angebot, machen es für E-Commerce Händler nicht immer leicht, den eigenen Umsatz steigern zu können.

Im Fokus steht heute dabei nicht mehr nur das reine Produkt, sondern unter anderem mögliche Wege über die Kunden Ihren Shop finden, eine professionelle Präsentation, eine einfache Bedienung, lukrative Preise sowie eine ganze Reihe weiterer Erfolgsfaktoren, mit denen sich Ihr Shop Umsatz steigern lässt.

Ganz gleich, ob Sie gerade einen Shop planen oder bereits langjähriger Online-Händler sind, mit der richtigen Strategie und frischen Ideen erhöhen Sie Ihre Conversion Rate und können damit dauerhaft Ihren online Umsatz steigern.

In unserem Blog haben wir Ihnen eine Reihe von Anregungen zusammengestellt, mit denen Sie Ihren E-Commerce nachhaltig aktivieren.

 

Idee 1: Eröffnen Sie neue Wege, die direkt in Ihren Shop führen 

Wenn sich ein potenzieller Kunde auf die Suche nach einem Produkt begibt, nutzt er in einer Vielzahl der Fälle eine Suchmaschine wie Google, um sich zunächst zu informieren. Über technische Algorithmen werden ihm hier relevante Inhalte angezeigt, die die wichtigsten Antworten zu seinen Fragen liefern. Je besser die Inhalte zur Suche passen, umso weiter vorn werden Sie in den Suchmaschinen angezeigt.

Als E-Commerce Händler haben Sie die Möglichkeit, nicht nur Ihre Produkte im Shop zu präsentieren, sondern auch den Weg dorthin für potenzielle Kunden zu ebnen. Möglichkeiten gibt es hierzu zahlreiche, unter anderem Blogbeiträge mit spezifischen Themen, Produkt-Bewertungen in Portalen, eigene Seiten in sozialen Netzwerken  oder aber auch einzigartige Landingpages. 

Ganz gleich, für welche Aktivitäten Sie sich auch entscheiden, das wichtigste Credo lautet: Schaffen Sie echten Mehrwert! Unterstreichen Sie Ihre Expertise, indem Sie beispielsweise passend zu ausgewählten Produkten, Blogartikel oder Videos mit wertvollen Informationen (Unique Content) bereithalten, die der Kunde so nirgendwo anders finden kann.

 

Idee 2: Optimieren Sie die Benutzerfreundlichkeit!

Ein ansprechendes, aber auch besonders benutzerfreundliches Design kann den Online Umsatz steigern, indem der Kunde ganz intuitiv durch den Bestellprozess geführt wird.

Zu einer optimalen Bedienbarkeit tragen unter anderem sauber strukturierte Ebenen und Kategorien sowie gut sichtbare Buttons aber beispielsweise auch eine intelligente Suche bei.

Begeben Sie sich in die Käufersicht oder lassen Sie Neukunden die Navigation durch den Shop bewerten. So decken Sie Schwachstellen auf und können Ihren Webshop noch benutzerfreundlicher gestalten.

  

Idee 3: Prüfen Sie Ihre gewählte Preispolitik!

Hinterfragen Sie genau, welche Preisstrategie Sie in Ihrem Shop verfolgen. Denn diese kann maßgeblich zum Umsatz steigern beitragen.

Halten Sie beispielsweise exklusive Angebote bereit, die den Käufer mit einem positiven Preis überraschen oder arbeiten Sie mit Set-Preisen beziehungsweise Rabatten, die Ihre Mitwettbewerber so nicht anbieten.

Es muss nicht immer der günstigste Preis sein, der den Besucher zum Kauf animiert.  Das Komplettangebot sollte überzeugen. Hier bieten sich beispielsweise beim Thema Versandkosten eine Reihe von Ideen, die ein Preisangebot lukrativ erscheinen lassen.

   

Idee 4: Lassen Sie Bilder für sich sprechen!

Ein Bild sagt bekanntlich mehr, als tausend Worte. Mit dieser Erkenntnis  steigern Sie Ihren Umsatz indirekt. Denn anhand von professionellen Produkt- und Detail- Bildern sowie bewegten Bildern in Form von Produktvideos rücken Sie Ihr  E-Commerce Angebot garantiert ins richtige Licht.

Dabei sind Ihrer Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Neben den klassischen Produktbildern im Shop können hier auch Fotostrecken und Videos für Social Media oder Weblogs entstehen, die Ihre Produkte beispielsweise in der Alltagsanwendung zeigen und deren Mehrwert sowie Einsatzmöglichkeiten plastisch veranschaulichen.

Entscheidend ist es, dass die Bildsprache zu Ihrer Marke passt und in jedem Bereich professionell umgesetzt wird.

 

Idee 4: Fördern Sie aktiv den Social Proof!

Der Begriff Social Proof steht für die soziale Bewährtheit und beschreibt den Effekt, dass Menschen gern das ihr Eigen nennen möchten, was andere bereits besitzen. Hat sich ein anderer Kunde für Ihr Produkt entschieden und teilt dies unter anderem über positive Produktbewertungen oder Kommentare in Social Media mit, animiert dieses Verhalten anderer Nutzer zum Kauf.

Dieser Ansatz lässt sich auch kommerziell nutzen, indem Sie einen Influencer als Markenbotschafter für Ihre Produkte engagieren, der optimal zu Ihrem Unternehmen passt und die Botschaft entsprechend bei der Zielgruppe lanciert. Entscheidend beim Thema Social Proof ist Authentizität!

 

Idee 5: Gestalten Sie Ihren Checkout intuitiv und schnell!

Der Bereich Checkout steht im Onlinehandel für die virtuelle Kasse, an der der Kunde seinen Warenkorb mit den passenden Zahlungsmethoden ergänzt und den Kauf abschließt.

Untersuchungen zeigen, dass E-Commerce Händler nicht selten Ihre potentiellen Kunden auf den letzten Metern im Checkout Prozess verlieren. In diesem Fall ist der Warenkorb bereits gefüllt, aber ein vermeintliches Problem im Checkout verhindert letztendlich den Kauf und somit die Möglichkeit zum Umsatz steigern.

Neben einer besonders einfachen Handhabung sollten hier auch Bezahl- und Versandoptionen genau geprüft werden. Fragen Sie sich im Detail, wie Sie Ihren Kunden den Checkout so angenehm und unkompliziert wie möglich gestalten können und an welchen Stellen hier noch Optimierungsbedarf besteht.

 

Idee 6: Arbeiten Sie mit einer geeigneten Softwarelösung!

Koordinieren Sie Ihren Onlineshop sowie alle damit verbundenen Aktivitäten in nur einer Software, um alle Aufgaben im Blick zu behalten und sich voll und ganz auf das Shop Umsatz steigern konzentrieren zu können.

Prüfen Sie in diesem Zusammenhang die Einsatzmöglichkeiten eines Onlineshop-Builders mit integriertem CRM, Contact Center, Online-Formularerstellung und E-Mail-Marketing.

Eine passgenaue Software spart Ihnen hier Aufwand und Kosten, denn Sie erfassen Daten, erstellen und verwalten Ihren Shop, betreuen Ihre Kunden und machen Interessenten zu Stammkunden.

 

So steigern Sie Ihren Umsatz nachhaltig! 

Anhand unserer 6 Ideen haben wir Ihnen smarte Ansätze zusammengestellt, die Ihren Shop Umsatz steigern und damit langfristig den Erfolg Ihres Unternehmens sichern.

Lassen Sie sich inspirieren und probieren Sie die unterschiedlichen Möglichkeiten in Ihrem E-Commerce aus. Bei konsequenter Umsetzung werden Sie schon bald die ersten positiven Effekte bemerken.

Die Bitrix24 E-Commerce-Plattform hilft Ihnen bei der individuellen Erstellung von Onlineshops, Landingpages und Webseiten, die nahtlos mit CRM und intelligenten Marketing Automatisierungstools arbeiten.

Realisieren Sie mit Hilfe eines integrierten Katalog-, Bestell- und Bestandsmanagements Ihre Produkt- und Variantenpflege, Versand, Rabatte, Kampagnen und vieles mehr und steigern Sie Ihren Umsatz dauerhaft.rzeit in Beta.

 

Free. Unlimited. Online.
Mit Bitrix24 können Sie miteinander kommunizieren, an Aufgaben und Projekten gemeinsam arbeiten, Kunden betreuen usw. - und all das an einem Ort.
Lesen Sie auch
Erfolgreich Homeoffice für Teams organisieren? 7 Ideen für Führungskräfte
Mitarbeiter motivieren und führen: 7 Techniken und Strategien
8 Strategien zur Lösung von Konflikten in Arbeitsteams
Zeitmanagement: 7 Techniken & Methoden für Unternehmer und Manager