Kostenlos anmelden

10 Tipps, um Ihren ersten Kunden zu gewinnen

10 Tipps, um Ihren ersten Kunden zu gewinnen
Bitrix24-Team
25. April 2022
Zuletzt aktualisiert: 25. April 2022

Jedes Unternehmen hat einmal klein angefangen und ob man sich das vorstellen kann oder nicht, mit dem allerersten Kunden gestartet. Vielleicht stehen auch Sie gerade an dieser Schwelle, wollen mit Ihren Produkten oder Dienstleistungen neu in den Markt eintreten und fragen sich: Wie gewinnen Sie Ihren ersten Kunden?

Bei Startups gilt es neben einer guten Geschäftsidee auch über passende finanzielle Mittel für die Finanzierung des Unternehmens zu verfügen und schließlich den ersten Verkauf zu tätigen. Wenn Sie neu im Vertrieb sind, ist es wichtig zu wissen, wie Sie Ihren ersten Kunden finden.

In diesem Artikel gehen wir genauer auf die Frage ein, was ein Kundenunternehmen ist und wie man seinen ersten Kunden gewinnt, und geben Ihnen zehn Tipps, mit denen Sie passende und kreative Strategien zur Neukundengewinnung entwickeln werden.

FAQ

Was versteht man unter Neukundengewinnung?

Neukundengewinnung beschreibt alle Aktivitäten und die damit verbundenen Strategien zur Akquise neuer Kunden für Ihre Produkte oder Dienstleistungen. Darunter werden alle Maßnahmen zusammengefasst, die es möglich machen, bislang noch nicht gewonnene Käufer zu einem Kauf zu bewegen und somit vom Angebot eines Unternehmens zu überzeugen.


Warum ist Neukundengewinnung für Startups wichtig?

Die Neukundengewinnung ist wichtig, weil Startups ohne die passende Kundschaft auf lange Sicht nicht überlebensfähig sind. Insbesondere dann, wenn erste finanzielle Mittel aufgebraucht sind, sollte jedes Unternehmen eine gewisse Tragfähigkeit besitzen, die durch die Gewinnung neuer Kunden sichergestellt wird.


Wie gewinnen Sie Ihren ersten Kunden?

Gewinnen Sie Ihren ersten Kunden, indem Sie zunächst eine Marktrecherche durchführen und eine sogenannte Buyer Persona, ein Bild eines Ihrer typischen potentiellen Kunden, erstellen. Im nächsten Schritt gilt es sich online zu präsentieren, Networking zu betreiben, sich dorthin zu bewegen, wo sich die Zielgruppe aufhält und einen guten Kundenservice aufzubauen.


Wie stellt man sich bei einem potentiellen Kunden vor?

Bei einem potenziellen Kunden stellen Sie sich erst vor, wenn Sie wissen, welche Herausforderungen und Problemstellungen er hat und wie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung bei der Lösung behilflich sein kann. Darüber hinaus sollten Sie genau wissen, wer der richtige Ansprechpartner dafür im Kundenunternehmen ist.


Wie darf man Kunden kontaktieren?

Wie Sie einen Kunden kontaktieren dürfen, ist gesetzlich klar geregelt. Ungefragt dürfen Sie nur eine klassische Briefpost versenden. Für alle anderen Aktivitäten im Direktmarketing, wie beispielsweise Anrufe oder der Versand von E-Mails, benötigen Sie die Einwilligung des Kunden. Das heißt, dafür muss der Empfänger schriftlich der Werbung zustimmen beziehungsweise aktiv online ein passendes Formular ausgefüllt haben.



1. Führen Sie eine Marktrecherche durch

Bei der Frage danach, wie man seinen ersten Kunden gewinnt, dreht sich alles zunächst um umfassende Kenntnisse des Marktes, den es zu erobern gilt.

Denn der Schlüssel zur Kundengewinnung liegt in einer präzisen Marktanalyse. Dafür ist es essentiell, dass Sie branchenspezifische Recherchen durchführen und die Mechanismen und Bedürfnisse verstehen, nach denen potenzielle Kunden suchen.

Nur wenn Sie das richtige Angebot bereitstellen, haben Sie überhaupt eine Möglichkeit, erfolgreiche Verkäufe zu tätigen. Nehmen Sie in diesem Zusammenhang auch die kritische Konkurrenzanalyse vor und prüfen Sie, ob Sie möglicherweise eine Nische abdecken können, die bislang noch nicht besetzt ist.

Berücksichtigen Sie, dass eine Marktrecherche Sie möglicherweise ein Stück weit auf den Boden der Tatsachen zurückbringt und Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung vielleicht noch nicht so einzigartig sind, wie Sie es bislang angenommen haben. An dieser Stelle bedeuten die Erkenntnisse, dass Sie eventuell Ihr Angebot noch einmal verbessern müssen.


2. Erstellen Sie eine Buyer Persona

Fakt ist: Ein zuverlässiger Verkauf ist kaum realisierbar, wenn Sie die Person nicht kennen, an die Sie verkaufen möchten. Wen wollen Sie ansprechen und was sind die genauen Gründe dafür? Was befähigt Ihr Unternehmen die Bedürfnisse gerade dieser Kunden zu erfüllen?

Gewinnen Sie Ihren ersten Kunden, indem Sie nicht nur die klassische Zielgruppe analysieren, sondern eine konkrete Buyer Persona erstellen. Dabei handelt es sich um eine fiktive Person, die auf Grundlage von echten Daten einen Ihrer typischen potenziellen Kunden abbildet.

Die Datengewinnung lässt sich beispielsweise über Umfragen oder Interviews mit möglichen Interessenten gewinnen. Immer im Fokus dabei sollte die Frage stehen, wie man seinen ersten Kunden findet und was dieser für einen individuellen Bedarf hat.

Passend dazu können Sie ermitteln, wo sich diese Buyer Persona online aufhält oder ob Sie diese möglicherweise auch offline auf Kongressen, Messen, Events und Veranstaltungen antreffen können. So lässt sich der direkte Draht und ersehnte Kundenkontakt leichter herstellen und auch langfristig ausbauen.


3. Präsentieren Sie sich online

Eine Onlinepräsenz in Form einer Webseite oder eines Onlineshops gehören zur Grundausstattung, bei der Fragestellung danach, wie man zum ersten Mal auf einen Kunden zugeht.

Was ein Kundenunternehmen ist und was Sie im Speziellen anbieten können, lässt sich gut auf einer professionellen Website auf den Punkt bringen. Dafür benötigen Sie heute keine umfassenden Programmierkenntnisse oder Webdesigner mehr.

Mit sogenannten Website- und Onlineshop-Buildern können Sie anhand von zahlreichen Vorlagen mit wenigen Mausklicks attraktive Landingpages oder Shops erstellen und diese nahtlos in ihr Customer Relationship Management integrieren.

Achten Sie auf eine gute Struktur und sortierte Inhalte, die Ihren potenziellen Kunden alle Vorteile vermitteln, ohne die Webseite mit unnötigen Informationen zu überfrachten.

Das gelingt Ihnen, indem Sie sich immer wieder fragen, welche Bedürfnisse, Probleme oder Sorgen der potenzielle Kunde mitbringt und wie Sie diese ganz konkret und ohne Umwege lösen können. Berücksichtigen Sie, dass Ihnen für die volle Aufmerksamkeit nur wenige Sekunden bleiben, die es zu nutzen gilt.


4. Setzen Sie auf Networking

Mit Hilfe von Networking gewinnen Sie garantiert Ihren ersten Kunden. Denn wenn Sie Offline- und Online-Veranstaltungen besuchen, die in Ihrer Branche stark frequentiert werden, treffen Sie automatisch auch die Interessenten, die Sie vielleicht bald schon zu Ihrer Kundschaft zählen können, beziehungsweise Menschen, die bereits in enger Verbindung zu Ihren potentiellen Kunden stehen.

Gehen Sie proaktiv auf Menschen zu, bleiben Sie offen und sympathisch in Ihrer Kommunikation. Sprechen Sie ehrlich Ihre Themen an und erklären Sie, dass Sie sich gerade als Startup am Markt etablieren wollen.

Dazu gehört es auch sich mit anderen Unternehmen auszutauschen und möglicherweise Anknüpfungspunkte für eine Zusammenarbeit zu finden oder gemeinsam Neukunden zu gewinnen.

Das Potenzial für Networking ist sehr weitreichend und ein wichtiger Aspekt, den Sie immer im Hinterkopf behalten sollten.

Ein solides Netzwerk ist ein Schlüssel für einen langfristigen Unternehmenserfolg und bietet Startups eine ideale Grundlage, um über interessante Kontakte an mögliche Kunden zu gelangen.



Gewinnen Sie Ihren ersten Kunden mit Bitrix24!

Ein umfangreiches Tool zur Neukundengewinnung

JETZT ANMELDEN




5. Seien Sie dort präsent, wo sich Ihre Zielgruppe online aufhält

Um Ihrer Zielgruppe und somit Ihrem ersten Kunden ein Stück näher zu kommen, sollten Sie vor Ort in sozialen Netzwerken und Online-Communities aktiv werden.

Dafür bieten sich Ihnen heutzutage zahlreiche Möglichkeiten mit Plattformen wie Facebook, Instagram, Twitter, TikTok aber auch wertvolle Business-Netzwerke wie Xing oder LinkedIn an.

Hier haben Sie die Möglichkeit, in Echtzeit Informationen zu teilen, Fragen zu beantworten und mehr über Ihr Unternehmen und Ihre Produkte zu erzählen. Besonders wichtig ist es dabei, stets authentisch zu bleiben und keine falschen Versprechungen zu machen, die Sie mit Ihren Produkten oder Dienstleistungen später nicht einhalten können.

Bei einem besonders erklärungsbedürftigen Angebot besteht auch die Option, eine eigene Community oder einen Unternehmensblog zu betreiben, um wichtige Themen und Lösungsansätze zielgruppengerecht aufzubereiten und platzieren zu können.

Für die Arbeit in sozialen Netzwerken oder in unternehmenseigenen Communities sollten Sie sich Zeit nehmen und die Umsetzung anhand von Kampagnen langfristig planen.

Gewinnen Sie Ihren ersten Kunden, indem Sie am Ball bleiben und für Ihre Interessenten über die jeweiligen Kanäle auch tatsächlich erreichbar sind und mit kurzen Reaktionszeiten glänzen.


6. Scheuen Sie sich nicht vor dem Kontakt mit Wettbewerbern

Konkurrenz belebt nicht nur das Geschäft, sondern sie unterstützt Sie auch dabei, wertvolle Erkenntnisse zu sammeln, beispielsweise darüber, wie man zum ersten Mal auf einen Kunden zugeht.

Wie sprechen Ihre Wettbewerber die Kundschaft an? Was machen Sie dabei besonders gut und was könnten Sie noch besser machen?

Darüber hinaus kann es auch lohnenswert sein, in direkten Kontakt mit einigen Konkurrenzen zu treten. Nicht selten entwickeln sich daraus sogar Partnerschaften oder Optionen, um beispielsweise für Dienstleistungen Überschussgeschäft der Konkurrenz zu übernehmen und somit den Eintritt in den Markt zu erleichtern.

Ganz gleich, ob Sie Ihre Konkurrenz unter die Lupe nehmen, um deren Marktverhalten zu studieren oder eine Zusammenarbeit anzustreben, ein regelmäßiger Blick auf die Wettbewerber gehört von Anfang an dazu, um erfolgreich am Markt zu agieren.


7. Bauen Sie einen guten Kundenservice auf

Gewinnen Sie Ihren ersten Kunden mit Unterstützung eines erstklassigen Kundenservices. Demonstrieren Sie Ihren Interessenten, dass Sie nicht nur reine Marketing Versprechen machen, sondern Ihnen eine individuelle Betreuung jedes einzelnen Kunden am Herzen liegt.

Dazu sollten Sie eine einfache Kontaktaufnahme ermöglichen, bei der Ihre Zielgruppe über verschiedene Kommunikationskanäle die Möglichkeit hat, mit Ihnen in Verbindung zu treten.

Das Credo lautet hier Persönlichkeit im Kundenkontakt, sprich Ihre potentiellen Kunden erhalten keine allgemeinen Antworten und Standardtexte, sondern Lösungen über persönliche Ansprechpartner, die sich tatsächlich um ihr Anliegen kümmern.

Setzen Sie sich zum Ziel die Kundenerwartungen zu übertreffen und stellen Sie schnelle Reaktionszeiten sicher, die Ihre Interessenten nicht allzu lange warten lassen und diese genau an dem Punkt der Customer Journey abholen, an dem sie sich gerade befinden.


8. Akzeptieren Sie Rückschläge

Aller Anfang ist schwer und so bitter es im ersten Moment vielleicht auch klingen mag, Rückschläge und Absagen gehören dazu. Lassen Sie sich nicht von einem zu hohen Verkaufsdruck niedergeschlagen und geben Sie hier Ihrem Startup eine gewisse Anlaufzeit.

Kommt es zu Rückschlägen, stecken Sie den Kopf nicht in den Sand, sondern fangen Sie an zu analysieren, ob der angesprochene Personenkreis tatsächlich zu Ihrer Zielgruppe gehört und warum Ihr Angebot in diesem Fall nicht punkten konnte.

Nur wenn Sie nicht nur selbstkritisch, sondern auch offen und zuversichtlich bleiben, gewinnen Sie Ihren ersten Kunden.

Vertrauen Sie darauf, dass Ihr Startup erfolgreich sein wird und Ihre Angebote am Markt überzeugen werden. Manchmal benötigt es etwas Zeit, um gerade die erste Kundschaft von einem Kauf zu überzeugen. Ist dieser Schritt einmal überwunden, wird der Kundenstamm schnell anwachsen.


9. Bieten Sie Gratisprodukte für eine Empfehlung

Die meisten Menschen sind gerne bereit dazu, kostenlose Angebote anzunehmen. Diese Erkenntnis bietet eine wertvolle Grundlage für Sie, denn darin besteht die Option, zukünftige Kunden zu gewinnen. Gewinnen Sie Ihren ersten Kunden über die Verteilung von gratis Produkten.

Damit eröffnet sich Ihnen die Gelegenheit, einen interessanten Kunden auszuwählen, dem Sie Ihr kostenloses Angebot unterbreiten, um ihn von den Potenzialen zu überzeugen.

Für den Fall, dass es zu einem Fehlschlag kommt und er kein Interesse zeigt, verlieren sie nichts. Ist er jedoch im Anschluss davon überzeugt, haben Sie nicht nur einen ersten Kunden gewonnen, sondern können Sie diesen auch darum bitten, Empfehlungen abzugeben.

Dies ist persönlich im Geschäftsumfeld ebenso möglich wie online in sogenannten Bewertungsportalen. Potenzielle Käufer orientieren sich hier gern, bevor sie ein Produkt kaufen, und lassen sich von echten Rezensionen schneller zum Kauf bewegen. Ein Empfehlungsmarketing, das sich auszahlt und auch langfristig Bestand hat.


10. Pflegen Sie die Beziehung zu Ihren ersten gewonnenen Kunden

In unseren Tipps dreht sich alles darum, Neukunden zum Abschluss zu bewegen. Die Gewinnung Ihres ersten Kunden ist aber nur ein Teilziel. Jetzt gilt es, diesen nicht zu vernachlässigen und mit Hilfe eines ausgereiften Kundenmanagements optimal zu betreuen.

Denn nichts wäre jetzt schlimmer, als dass Ihr erster Kunde einen Kauf getätigt hat und nur in ein paar Tagen eine Rückerstattung anfordert. Kundenpflege heißt hier das Zauberwort. Verfolgen Sie über Ihr CRM die Interaktion mit dem Kunden und stellen Sie sicher, dass er mit dem Kauf zufrieden ist.

Dazu gehört es auch auf möglicherweise bestehende Fragen einzugehen oder ihm bei der Anwendung oder Inbetriebnahme der neu erstandenen Ware behilflich zu sein. Darüber hinaus können auch Folgeangebote und Rabatte interessante Optionen eröffnen, den Erstkäufer zu einem festen Bestandteil Ihres Kundenstamms zu machen.


Auf den Punkt gebracht: Damit gewinnen Sie Ihren ersten Kunden!

Bringen Sie Ihr Startup auf die Spur. Mit unseren praktischen Tipps gelingt es Ihnen, Schritt für Schritt Ihren zukünftigen Kunden ein Stück näher zu kommen.

Gewinnen Sie Ihren ersten Kunden und erhöhen Sie Ihre Produktivität, indem Sie Ihren Zielmarkt und Ihre Zielgruppe analysieren und darüber hinaus einen typischen Käufer definieren.

Präsentieren Sie sich mit einer individuellen Online-Präsenz und zeigen Sie sich sicher in sozialen Netzwerken. Das Stichwort Networking dürfen Sie dabei online wie offline beherzigen.

Nutzen Sie jede Möglichkeit zu Netzwerken, das gilt auch für mögliche Wettbewerber. Lassen Sie sich von kleineren Rückschlägen nicht entmutigen, schon bald werden sich die ersten Erfolge einstellen. 

Free. Unlimited. Online.
Mit Bitrix24 können Sie miteinander kommunizieren, an Aufgaben und Projekten gemeinsam arbeiten, Kunden betreuen usw. - und all das an einem Ort.
Kostenlos anmelden
Lesen Sie auch
Kollaborative Tools: die besten Bitrix24 Funktionen für Remote-Teams
7 grundlegende Tipps zur Optimierung von Geschäftsprozessen
6 Strategien zur Überwindung von Versagensängsten als Führungskraft
Projektkostenmanagement für Agenturen in 4 einfachen Schritten