8 Tipps für eine effektive Teamkommunikation am Arbeitsplatz

8 Tipps für eine effektive Teamkommunikation am Arbeitsplatz
Anna Bredikhina
11. Oktober 2021
Zuletzt aktualisiert: 11. Oktober 2021

Eine transparente Kommunikation am Arbeitsplatz zählt zu den wichtigsten Bausteinen des langfristigen Unternehmenserfolgs. Unterstützt wird die effektive Teamkommunikation mit Hilfe einer passgenauen Kommunikationsplattform, die individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse und Herausforderungen im Unternehmen abgestimmt ist.

Dadurch wird ein flexibler und unkomplizierter Austausch möglich, der unabhängig von Standort und Arbeitszeiten realisiert werden kann. Somit gewährleisten Sie auch eine barrierefreie Zusammenarbeit in unterschiedlichen Ländern oder Zeitzonen.

In unseren Tipps zur Kommunikation unter Mitarbeitern zeigen wir Ihnen, worauf es bei der Interaktion unter Kollegen ankommt und welche Lösungen eine zuverlässige Zusammenarbeit verbessern und vorausschauend optimieren. Mit unseren 8 Tipps fördern Sie die Teamkommunikation über Hierarchien, unterschiedliche Standorte oder Zeiträume hinweg.

Tipp 1: Arbeiten Sie mit einer zentralen Kommunikationsplattform

Eine einheitliche Plattform steigert die interne Produktivität und sichert somit eine zukunftsorientierte Ausrichtung und schnelle Reaktionsfähigkeit auf aktuelle Anforderungen am Markt.

Digitale Tools bieten nicht nur facettenreiche Funktionen, sondern können auch individuell auf die Gegebenheiten und Strukturen angepasst werden und offerieren so unterschiedlichste Kommunikationsmöglichkeiten.

Über eine zentrale Kommunikationsplattform können sich Mitarbeiter optimal und regelmäßig austauschen und Struktur in die Teamzusammenarbeit bringen.

Die Steuerung von Projekten erfolgt ganz einfach über eigens dafür erstellte Projekt-, Aufgaben- und Arbeitsgruppen, die den gesamten Prozess abbilden und die zugehörigen Kommunikationsvorgänge jederzeit im Detail nachvollziehbar machen.

Tipp 2: Fördern Sie die Echtzeit Kommunikation!

Zu den wichtigen Tipps zur Kommunikation unter Mitarbeitern gehört der Hinweis, dass diese alle relevanten Informationen, die für ihre Arbeit notwendig sind, ohne Verzögerung erhalten. In der Praxis wird dieses Vorhaben über einen zuverlässigen Austausch in Echtzeit umgesetzt.

Mittels interner Kommunikationswerkzeuge gewährleisten Sie nicht nur den Zugriff zum CRM, sondern realisieren gleichzeitig auch ein smartes Projektmanagement, dass mit Tools wie einem zentralen Mitarbeiterverzeichnis, inklusive Zugang zu allen Kontaktdaten von Ansprechpartnern im Unternehmen, eigenem sozialen Netzwerk, oder auch Funktionen wie E-Mails, Chat, Nachrichtendienst und Telefon- und Videokonferenzen arbeitet.

Tipp 3: Halten Sie den Informationsfluss am Laufen!

Eine effektive Teamkommunikation ist auf einen stetigen Informationsfluss angewiesen. Über einen Activity Stream lassen sich Nachrichten oder News sehr einfach verteilen und stellen Ihren Mitarbeitern einen eigenen Nachrichtendienst bereit. Hier teilen Sie beliebige Mitteilungen, Benachrichtigungen, honorieren Tätigkeiten mit den passenden Auszeichnungen oder erstellen Umfragen. Mithilfe von Umfragen heben Sie Entscheidungsprozesse effektiv auf die nächste Stufe und reduzieren dabei gleichzeitig die Bürokratie.

Ankündigungen können auch nur ausgewählten Abteilungen und Projektteams zur Verfügung gestellt werden. Passend dazu besteht die Option, eine aktive Bestätigung der Kenntnisnahme einzufordern.

Tipp 4: Ermöglichen Sie einen ortsungebundenen Austausch!

Gewährleisten sie die effektive Teamkommunikation, indem Sie Werkzeuge bereitstellen, die eine standortunabhängige Zusammenarbeit ermöglichen und eine gute Erreichbarkeit der jeweiligen Ansprechpartner und Kollegen sicherstellen.

Dabei vernetzen Sie automatisch alle Mitarbeiter miteinander, ganz gleich, ob diese gerade im Außendienst, im Büro oder Homeoffice tätig sind. Möglich wird dies mit Unterstützung von Desktop Apps für Mac und Windows aber auch über einen mobilen Zugang via Android und iOS.

 Die Kollaboration Ihrer Teams ist stets gewährleistet und lässt sich unabhängig vom jeweiligen Standort flexibel und zeitnah am PC, Laptop, Tablet oder Smartphone realisieren.

Tipp 5: Unterstützen Sie die Zusammenarbeit an Dokumenten!

Die interne Kommunikation am Arbeitsplatz stützt sich auf den einfachen Zugriff und die gemeinsame Arbeit an Dateien und Dokumenten. Über eine zentrale Lösung werden Dokumente bereitgestellt und verwaltet und jederzeit auf den aktuellen Stand gebracht.

Möglich wird das über eine Dokumentenverwaltung, die anhand von Berechtigungen die Zusammenarbeit offline, online inklusive Filesharing und Änderungs-History gewährleistet und dabei konsequent redundante Dateien oder Dateiverlust vermieden werden.

Tipp 6: Sorgen Sie für eine starke persönliche Bindung!

Nicht immer sind persönlichen Meetings unter Teamkollegen möglich. Aus diesem Grund zählt zu den Tipps zur Kommunikation unter Mitarbeitern eine gezielte Förderung der Live-Kommunikation mit den passenden Werkzeugen.

Kommunikationstools wie Telefon- oder Videoanrufe aber auch Telefonkonferenzen in HD oder die Bildschirmübertragung zur Präsentation von Inhalten dienen nicht nur der reinen Vermittlung von Informationen, sondern sorgen für eine persönliche Bindung. Vielleicht wird dies durch die Übertragung von gesprochenem Wort, aber auch durch Mimik und Gestik und themenspezifische Inhalte verwirklicht.

Zur täglichen Umsetzung ist dabei kein externer Service notwendig. Die Kommunikation steht jederzeit online über den Browser zur Verfügung. Projektmitarbeiter entscheiden dabei selbstständig, ob Sie zum Beispiel vom Büro aus am PC oder mobil über Smartphone an Gesprächsrunden oder Konferenzen teilnehmen möchten.

Tipp 7: Integrieren Sie nahtlos ausgewählte Applikationen!

Jedes Unternehmen nutzt eine Vielzahl an unterschiedlichen Applikationen und interne Kommunikationstools, die frei von Hürden für einen transparenten Austausch benutzt werden.

Mit der passenden Lösung lassen sich Apps wie zum Beispiel Office365, G-Suite, Zapier, Google Drive oder auch Skype völlig integrieren und somit von allen Mitarbeitern zur effektiven Unternehmens Kommunikation einsetzen.

Neben standardisierten Applikationen besteht darüber hinaus die Möglichkeit eigene Anwendungen zu integrieren und flexibel auf die persönlichen Bedürfnisse und Anforderungen anzupassen, das erfolgt über eine Programmierschnittstelle (REST-API).

Tipp 8: Halten Sie eine Wissensdatenbank bereit!

Sorgen Sie nicht nur dafür, dass Wissen in Ihrem Unternehmen gesammelt wird, sondern dafür, dass dieses auch jederzeit für ausgewählte Mitarbeiter oder ganze Projektteams zur Verfügung steht.

Über eine unternehmensinterne Wissensdatenbank halten Sie das Know-how stets aktuell und stellen es unabhängig von Standort oder Zeit bereit.

Sie entscheiden dabei selbst, ob Sie beispielsweise ausgewählte Dokumente, Organisationsstrukturen, Vorschriften, Arbeitsanleitungen oder auch Onboarding Vorgänge in Ihrer Wissensdatenbank verfügbar machen.

Ihre Mitarbeiter können so selbständig essenzielle Wissensbausteine erarbeiten, Projekte eigenverantwortlich bereichern und dabei kurz- und langfristig gesteckte Unternehmensziele erreichen. Dabei besteht jederzeit die Möglichkeit das bestehende Wissen zu erweitern und auch an neue Kollegen zu übermitteln.

Fazit: So gelingt die flexible Kommunikation am Arbeitsplatz!

Fördern Sie die effektive Teamkommunikation, indem Sie unsere 8 Tipps für einen flexiblen Austausch unter den Mitarbeitern in Ihrem täglichen Alltag umsetzen und die passenden Tools mit zahlreichen Funktionen bereitstellen.

Eine zentrale Kommunikationsplattform bietet dafür eine ideale Arbeitsgrundlage anhand der nicht nur ein Austausch in Echtzeit, sondern zum Beispiel auch eine persönliche Bindung, standortunabhängige Kollaboration, die gemeinsame Arbeit an Dokumenten und die Nutzung individueller Apps möglich wird.

Heben Sie Kommunikation und Produktivität in Ihrem Unternehmen auf das nächste Level. Mit unseren Tipps sorgen Sie für eine lebendige Interaktion auf kurzen Dienstwegen.

 

Free. Unlimited. Online.
Mit Bitrix24 können Sie miteinander kommunizieren, an Aufgaben und Projekten gemeinsam arbeiten, Kunden betreuen usw. - und all das an einem Ort.
Lesen Sie auch
Die 5 größten Herausforderungen für Kleinunternehmer
Team Kommunikation verbessern: Starten Sie mit diesen 7 Tipps durch
Mitarbeiter motivieren und führen: 7 Techniken und Strategien
Top 10 Team Management Fehler vermeiden