Articles 9 Budgetfreundliche Marketingstrategien für Solo-Unternehmer

9 Budgetfreundliche Marketingstrategien für Solo-Unternehmer

Daniel Schwarz
12 Min.
201
Veröffentlicht: 25. September 2023
Daniel Schwarz
Veröffentlicht: 25. September 2023
%thisname%

Von den über 554.000 Unternehmensgründungen im Jahr 2022 in Deutschland waren 138.500 Kleinunternehmen. Viele davon werden durch Solo-Unternehmer betrieben. Allein aus der Vielzahl der jährlich neu entstehenden Firmen wird ersichtlich, dass heute niemand mehr allein mit seinem Produkt oder seiner Dienstleistung am Markt agieren kann. Deshalb ist es wichtig, sich aus der Masse der Mitbewerbenden hervorzuheben. Wegen des meistens stark beschränkten Budgets sind die Marketingstrategien für Solo-Unternehmer passgenau auf die Zielgruppen ausgerichtet.

Der enge finanzielle Spielraum setzt allein tätigen Selbständigen zwar Grenzen hinsichtlich der Bandbreite ihrer Marketingmaßnahmen, bringt jedoch auch einige Vorteile. Im Gegensatz zu größeren Unternehmen können sie selbständig und schnell Entscheidungen treffen. Eine Marketingkampagne, die nicht wie gewünscht funktioniert, lässt sich sofort modifizieren oder auf anderen Kanälen einsetzen. Die Resultate der Maßnahmen werden unmittelbar sichtbar.

Durch eine zielgerichtete Konzentration auf ausgewählte Medien können auch mit einem kleinen Budget nachhaltige Ergebnisse aus dem Marketing erzielt werden, durch konsequent gesteuerte, ausgewertete und optimierte Maßnahmen. Welche Strategien das ermöglichen, beschreibt der folgende Artikel.

FAQ

Welche günstigen Marketingstrategien sind für Einzelunternehmer geeignet?

Es gibt einige günstige Marketingstrategien für Einzelunternehmer zur Kundengewinnung. Zu den analogen Möglichkeiten gehört das Drucken von Visitenkarten und Flyern für Werbung in persönlichen Netzwerken, auf Messen und Workshops. Erfolgreiches Onlinemarketing lässt sich über die eigene Unternehmenswebsite, Social-Media-Kanäle und E-Mail-Newsletter betreiben.

Wie kann ich ein budgetfreundliches Marketing umsetzen?

Um ein budgetfreundliches Marketing umsetzen zu können, muss zunächst die eigene Zielgruppe bestimmt werden, auf die Werbemaßnahmen abzustimmen sind. Besonders über Onlinekanäle, wie Social-Media-Plattformen, kann durch Content-Marketing Aufmerksamkeit erreicht werden. Die eigene Unternehmenswebsite mit einem Onlineshop eignet sich für den Vertrieb mit kleinem Budget.

Wie kann ich erfolgreiches Marketing mit einem kleinen Budget betreiben?

Ein erfolgreiches Marketing mit kleinem Budget lässt sich besonders effektiv über Onlinekanäle betreiben. Da sich nicht alle Social-Media-Plattformen in gleichem Maße bedienen lassen, ist über eine Zielgruppenanalyse die geeignete Auswahl zu treffen, für die Content-Marketing praktiziert werden kann.

Wie viel Prozent vom Umsatz sollte ein Solo-Unternehmer für sein Marketing planen?

Grundsätzlich sollte ein Solo-Unternehmer zwischen drei und sieben Prozent seines Umsatzes für das Marketing einplanen. Diese Faustregel gilt allgemein, kann aber je nach Branche variieren. Dienstleistungsunternehmer investieren oft sogar mehr als acht Prozent ihrer Bruttoeinnahmen für gezielte Marketingaktivitäten.

1. Erfolgreiches Marketing beginnt mit einer Analyse

Einzelunternehmer verfügen in der Regel über kein großes Marketingbudget. Klassische Werbemaßnahmen können nur in sehr begrenztem Maße zum Einsatz kommen. Erfolgreiche Marketingstrategien für Solo-Unternehmer erfordern deshalb zunächst eine gründliche Analyse der eigenen Zielgruppen, um für sie die richtigen Inhalte und die geeigneten Medien zur direkten Ansprache zu finden.

Erfolgreiches Marketing mit kleinem Budget muss also zielgenau erfolgen. Nicht jeder, der über ein genügend hohes Einkommen verfügt, wird Interesse für Ihre Angebote zeigen. Es gilt, aktuelle Trends zu beachten und das eigene Produktportfolio dazu in Relation zu setzen. Neben dem verfügbaren Einkommen spielen demografische Faktoren eine ebenso wichtige Rolle wie bestimmte Kaufgewohnheiten. Bei der Zielgruppenanalyse ist zunächst festzulegen, welche Art von Kunden angesprochen werden sollen, also Privat- oder Geschäftskunden oder beide. Bei Privatkunden sind demografische und sozioökonomische Merkmale von grundlegender Bedeutung. Wohnort oder Einzugsgebiet spielen eine wesentliche Rolle bei der zielgenauen Marketingstrategie. Im B2B-Bereich sind Kriterien wie Branche, Unternehmensgröße und Finanzen von entscheidender Bedeutung.

Ist die Zielgruppe bestimmt - hilfreich dafür ist auch die Definition von sogenannten Buyers Personas, eines fiktionalen idealen Kunden - fällt die Festlegung der Kanäle für die richtigen Marketingstrategien deutlich leichter.

2. Den Slogan finden, der zum eigenen Unternehmen passt

Ist die Zielgruppe definiert, bedarf es der richtigen Ansprache. Marketing für Einzelunternehmer kann sich vor allem dadurch auszeichnen, dass es mit einem Unique Selling Point (USP) punktet. Ein Alleinstellungsmerkmal, das sich von der breiten Masse vergleichbarer Angebote abhebt, kann zum wettbewerbsentscheidenden Vorteil werden. Denn es gibt in der modernen Industriegesellschaft praktisch (fast) kein völlig neuartiges Produkt, aber bei der nötigen Kreativität immer eine Möglichkeit der einzigartigen Präsentation. Ein Slogan, der das eigene Angebot charakterisiert und dem potenziellen Kunden in Erinnerung bleibt, kostet zunächst kein Geld, nur eine Idee. Zu den wichtigsten Tipps der Marketingstrategien für Solo-Unternehmer gehört es deshalb, sich genügend Zeit zu nehmen, einen eigenen Slogan zu kreieren, der im Gedächtnis bleibt.

Ist die Markenbotschaft gefunden, muss sie natürlich auch an den Kunden gebracht werden. Neben der Möglichkeit zur Nutzung der zahlreichen digitalen Kanäle, auf die nachfolgend noch ausführlich eingegangen wird, gibt es auch einige klassische Werbemittel für ein budgetfreundliches Marketing. Die Macht des Logos mit dem eigenen Werbeslogan wird auf dem eigenen Firmenfahrzeug ebenso kostengünstig zur Geltung gebracht, wie durch eine Visitenkarte oder einen kleinen Flyer, der auf „analogen Veranstaltungen“ gute Dienste leisten kann, wie der nächste Marketingstrategietipp verdeutlicht.

3. Aufbau und Nutzung eines persönlichen Netzwerkes

Wer günstige Marketingstrategien sucht, wird nicht am Aufbau und der Pflege eines eigenen Netzwerkes vorbeikommen. Dies ist besonders für Kontakte und bei der Auftragssuche im B2B-Bereich von entscheidender Bedeutung.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten zum Aufbau eines eigenen Netzwerkes. Werden Sie Mitglied in einem Branchenverband. Das bietet eine großartige Möglichkeit, eigenes Fachwissen zu zeigen und damit Kontakte aufzubauen. Verbände veranstalten Workshops oder Messen. Hier bietet sich die Chance, in die Organisation einbezogen zu werden und während der Veranstaltung mit Kunden in Kontakt zu kommen. Wie im Tipp zuvor genannt, sind die analogen Werbemittel, Visitenkarte oder Firmenflyer sehr hilfreich bei der Herstellung des Erstkontaktes.

Die Vernetzung mit anderen Einzelunternehmern, die ergänzende Angebote zum eigenen Produktportfolio anbieten, gehört zu den erfolgversprechenden Marketingstrategien für Solo-Unternehmer. Diese können zum Beispiel zu selbst organisierten Netzwerkveranstaltungen, wie Meetups, eingeladen werden. Solche Events dienen der thematisierten Zusammenkunft gleichgesinnter Unternehmer.

Auch die Kontaktknüpfung zu Medienvertretern gehört in diesen Bereich. Journalisten haben immer weniger Zeit und sind froh über die Bereitstellung hochwertiger Inhalte für eine Veröffentlichung. Die Betonung liegt dabei aber auf „hochwertig“. Andernfalls wird der Erfolg ausbleiben.

4. Gehört zu den unentbehrlichen Marketingstrategien für Solo-Unternehmer: das Content-Marketing

Content-Marketing gehört zu den nachhaltigen Marketingstrategien, um Kunden zu gewinnen und vor allem, diese auch langfristig zu behalten. Es bedeutet nichts anderes, als regelmäßig auf die Zielgruppe zugeschnittene Inhalte – in der Regel über soziale Medien oder die eigene Unternehmenswebsite – zu veröffentlichen. Beim Content-Marketing geht es nicht vordergründig darum, zu verkaufen. Vielmehr sollen Themen, die den Interessenten einen wirklichen Wissenszuwachs oder Mehrwert bieten, kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Durch Fachwissen lässt sich ein Expertenstatus aufbauen. Interessenten gewinnen Vertrauen, was wiederum eine gute Basis zur Gewinnung von Kunden darstellt.

Es gibt vielfältige Möglichkeiten zur Bereitstellung von Inhalten. Neben Texten mit Fotos gehören vor allem Videos und seit jüngster Zeit Podcasts, also Audiobeiträge, dazu. Durch die regelmäßige Veröffentlichung von Beiträgen auf der eigenen Website, steigt diese im Ranking der Suchmaschinen, auch das gehört zu den wichtigen Marketingstrategien für Solo-Unternehmer. Der Erfolg einer Content-Marketing-Strategie wird, neben den Inhalten, durch die Regelmäßigkeit der Veröffentlichung bestimmt. Ein digitaler Kalender, der durch die Methode des Time Blockings zum Beispiel einen wöchentlichen Zeitrahmen für die Beitragserstellung beinhaltet, kann hier gute Dienste leisten.

5. Budgetfreundliches Marketing durch eine eigene Unternehmenswebsite

Eine informative und gut gestaltete Website gehört heute zur Präsentation eines jeden Unternehmens. Eine solche Homepage ist deshalb als unverzichtbares Element innerhalb der Marketingstrategien für Solo-Unternehmer anzusehen. Die Vorteile liegen auf der Hand. Sie sind als Gewerbetreibender immer auffindbar, von jedem Ort aus und zu jeder Zeit. Die Website bildet die Basis zur Bereitstellung jeder Art von Informationen. Das beginnt mit den Kontaktmöglichkeiten, setzt sich über die Beschreibung der Angebote fort, stellt diese gegebenenfalls im eigenen Onlineshop für den Verkauf bereit und bietet dem Nutzer durch informativen Content einen zusätzlichen Nutzen.

Die Unternehmenswebsite besitzt zudem gegenüber analogen Produkten, wie zum Beispiel Flyern, den unschätzbaren Vorteil der ständigen Aktualität, sofern Sie dafür sorgen. Außerdem bietet sie einen viel größeren und flexibleren Spielraum zur Darstellung von Informationen und die Möglichkeit zur direkten Interaktion mit den Kunden. 

Je nach Umfang und Inhalt ist die Erstellung einer Unternehmenswebsite natürlich mit Kosten verbunden, beim Unterhalt und der Pflege der Inhalte halten sich diese bei entsprechenden Eigenleistungen aber in überschaubaren Grenzen.

Mit Bitrix24 können Sie auch als Solo-Unternehmer Marketingstrategien implementieren!

Jetzt anmelden

6. Suchmaschinenoptimierung, unverzichtbar und effektiv

Search Engine Optimization (SEO), wie der Fachbegriff heißt, gehört zu den unverzichtbaren Marketingstrategien für Solo-Unternehmer, wenn man auf Content-Marketing und die eigene Website zur Präsentation seiner Tätigkeit setzt. Damit sich SEO in die Kategorie budgetfreundliches Marketing einordnen lässt, gilt es einiges zu beachten. Es bedarf Umsicht, Zeit, Fachwissen und den gezielten Einsatz der geplanten finanziellen Ressourcen, wenn sich der Erfolg einstellen soll. Für Einzelunternehmer ist es oft wichtig, die Sichtbarkeit der eigenen Angebote in den lokalen Suchergebnissen zu erhöhen, sofern man nicht ein Versandgeschäft betreibt. Die wichtigsten Faktoren, die ein lokales Ranking der Suchmaschinen beeinflussen, sind die Relevanz der Unternehmensinformationen zur Suchabsicht des Nutzers und die Bekanntheit des Unternehmens. Letzteres wird auch anhand von positiven Bewertungen bestimmt.

Damit das local SEO zu einer der erfolgreichen Marketingstrategien für Solo-Unternehmer wird, ist es deshalb unter anderem notwendig, ein vollständiges Unternehmensprofil auf der in Deutschland wichtigsten Suchmaschine Google anzulegen, Links mit regionalem Bezug auf der eigenen Website unterzubringen, das Citation Building – den Eintrag in regionalen Angebotsverzeichnissen - zu forcieren und eine Landingpage mit regionalem Bezug zu erstellen.

7. Social Media als festen Bestandteil im Marketing für Einzelunternehmer integrieren

Social Media gilt heute als „must do“ für jeden Einzelunternehmer. Die Registrierung bei Facebook, Instagram, YouTube, TikTok, XING und LinkedIn ist kostenlos und deshalb verlockend, all diese Plattformen in die Marketingstrategien für Solo-Unternehmer zu integrieren. Aber ist das wirklich sinnvoll? Das Anlegen eines Profils ist zwar schnell erledigt, aber ohne Inhalte wird jeder Social Media Account schnell zum „Ladenhüter“. Weniger bedeutet hier also mehr. Anhand der im ersten Abschnitt beschriebenen Zielgruppenanalyse gilt es, sich auf wenige Plattformen zu beschränken, diese aber regelmäßig mit interessanten Inhalten zu pflegen und eine Community aufzubauen, mit der es durch Interaktionen gelingt, wertvolle Erfahrungen über das eigene Produkt zu sammeln.

So wichtig die Nutzung sozialer Medien für das Marketing auch ist, die Pflege der Inhalte und das Interagieren mit der Community erfordert eine Menge Zeit. Mit dem Einsatz geeigneter Softwaretools, wie sie Bitrix24 mit dem zentralen Hub zur Verwaltung der eingesetzten Social-Media-Kanäle bereitstellt, wird es möglich, alle Nutzeraktivitäten an einem zentralen Ort zu verfolgen, Daten zu sammeln, diese zu analysieren und damit die Marketingaktivitäten effizienter zu gestalten.

8. E-Mail-Marketing und Newsletter – die unterschätzte Marketingstrategie

Totgesagte leben länger. Vor wenigen Jahren als Auslaufmodell betitelt, erfreuen sich Newsletter, ebenso wie das gezielte E-Mail-Marketing, nach wie vor großer Beliebtheit. Und das nicht zu Unrecht. Schließlich gehören Sie gerade wegen der relativ geringen finanziellen Aufwendungen zu den Marketingstrategien für Solo-Unternehmer mit hohen Erfolgsaussichten, wenn sie zielgenau eingesetzt werden. Basis dafür ist ein gut gepflegtes Customer Relationship Management (CRM). Auf Grundlage der hier erfassten Kundenaktivitäten wird es möglich, individuelle Angebote für jeden Interessenten zu erstellen und einen Newsletter zu konfigurieren, der ganz speziell auf die Interessen und Bedürfnisse des jeweiligen Empfängers abgestimmt ist.

Durch die gezielte Ansprache des Kunden können neben der Vorstellung der neuesten Angebote, Verweise auf die aktuellen Beiträge der Unternehmenswebsite oder auf die aktuellen Diskussionsthemen in den eigenen Social Media Foren platziert werden.

Ein gute Newslettersoftware zeichnet sich zudem durch umfangreiche Statistikfunktionen aus, die Rückschlüsse auf die Öffnungs- und Klickraten, der in den Informationen enthaltenen Verlinkungen zulassen. Diese wiederum bieten aussagekräftige Statistiken zum Wert der Marketingaktion. Abschließend zu diesem Thema sei allerdings auf die Notwendigkeit der Einhaltung der strengen gesetzlichen Bestimmungen in Deutschland hingewiesen.

9. Gewinn für jedes Unternehmen: Kundenempfehlungen und Wertschätzung

Empfehlungsmarketing kann als eine budgetfreundliche Strategie angesehen werden, die darauf basiert, über positive Feedbacks neue Kunden zu akquirieren. Der Vorteil liegt in einer besonders hohen Glaubwürdigkeit. Durch die Analyse bestehender Stammkunden – ein leistungsfähiges CRM ist die Basis dafür – lassen sich Markenbotschafter identifizieren. Auch die Bitte um Bewertung des Angebotes auf der eigenen Firmenwebsite und den Social Media Accounts gehört zu den Marketingstrategien für Solo-Unternehmer, die auf Empfehlung basieren.

Dabei ist es unumgänglich, auf jedes Angebotsfeedback zu reagieren. Das betrifft insbesondere Reklamationen, die freundlich und zeitnah zu beantworten sind. Eine schnelle Lösung aufgetretener Probleme wird in der Regel positiv bewertet und führt nicht selten zur Empfehlung durch einen zuvor kritischen Käufer.

Treue Kunden, die sich durch positive Bewertungen auszeichnen, bedürfen der Wertschätzung. Durch Treueprämien und Rabattaktionen für Freunde kann das eigene Geschäft angekurbelt werden. Dafür eignen sich auch Gewinnspiele auf der Unternehmenswebsite. Obwohl diese den Umsatz nicht kurzfristig erhöhen werden, können sie die Abonnentenzahlen des Newsletters steigern und die Reichweite erhöhen. Mittelfristig wird damit die Chance steigen, Neukunden zu gewinnen oder Käufer zu binden.


Am meisten gelesen
8 Goldene HR-Tipps: Konflikte am Arbeitsplatz lösen
10 Profi-Tipps zum Umgang mit schwierigen Kollegen
7 Möglichkeiten, um mit KI Geld zu verdienen
20 Berufe, die schon bald durch KI ersetzt werden könnten
Die 4 besten KI-Detektoren
Inhaltsverzeichnis
FAQ Welche günstigen Marketingstrategien sind für Einzelunternehmer geeignet? Wie kann ich ein budgetfreundliches Marketing umsetzen? Wie kann ich erfolgreiches Marketing mit einem kleinen Budget betreiben? Wie viel Prozent vom Umsatz sollte ein Solo-Unternehmer für sein Marketing planen? 1. Erfolgreiches Marketing beginnt mit einer Analyse 2. Den Slogan finden, der zum eigenen Unternehmen passt 3. Aufbau und Nutzung eines persönlichen Netzwerkes 4. Gehört zu den unentbehrlichen Marketingstrategien für Solo-Unternehmer: das Content-Marketing 5. Budgetfreundliches Marketing durch eine eigene Unternehmenswebsite 6. Suchmaschinenoptimierung, unverzichtbar und effektiv 7. Social Media als festen Bestandteil im Marketing für Einzelunternehmer integrieren 8. E-Mail-Marketing und Newsletter – die unterschätzte Marketingstrategie 9. Gewinn für jedes Unternehmen: Kundenempfehlungen und Wertschätzung
Das könnte Ihnen auch gefallen
Blog
Webinare
Glossar

Free. Unlimited. Online.

Mit Bitrix24 können Sie miteinander kommunizieren, gemeinsam an Aufgaben und Projekten arbeiten und Kunden betreuen – alles an einem Ort.

Kostenfrei starten
Das könnte Ihnen auch gefallen
Erfolgreiches Projektmanagement: 10 Vorteile für die Nutzung einer Aufgabenverwaltung
Erfolgreiches Projektmanagement: 10 Vorteile für die Nutzung einer Aufgabenverwaltung
14 Min.
8 Schlüsselstrategien zur Pflege einer starken Fernarbeit und Homeoffice-Kultur
8 Schlüsselstrategien zur Pflege einer starken Fernarbeit und Homeoffice-Kultur
12 Min.
10 Homeoffice-Grundlagen: So gestalten Solo-Unternehmer einen produktiven Arbeitsplatz
10 Homeoffice-Grundlagen: So gestalten Solo-Unternehmer einen produktiven Arbeitsplatz
12 Min.