Die 5 größten Herausforderungen für Kleinunternehmer

%thisname%
Daniel Schwarz
13. Oktober 2021
Zuletzt aktualisiert: 13. Oktober 2021

Wer ein Kleinunternehmen gründet, hat meist noch nicht viel Erfahrung in der Selbstständigkeit gesammelt und wird somit bereits zu Beginn mit diversen Problemen konfrontiert. Selbst nach der Unternehmensgründung gibt es vieles, das berücksichtigt werden muss. Neben den klassischen Herausforderungen eines Kleinunternehmers, die vom Schreiben einer Rechnung bis hin zum Bearbeiten von notwendigen Dokumenten reichen, wartet noch die ein oder andere Schwierigkeit auf Sie, die beachtet werden muss. Im folgenden Artikel haben wir die fünf größten Herausforderungen aufgelistet, die Sie vor und während der Unternehmensgründung beachten sollten.

Bevor wir uns den eigentlichen Herausforderungen für Kleinunternehmer widmen, betrachten wir vorerst, was ein Kleinunternehmen eigentlich ausmacht. Um die Kleinunternehmerregelung in Anspruch nehmen zu dürfen, sollten Sie in Ihrem Unternehmensplan die ungefähren Umsatzgrenzen bzw. Gewinngrenzen eingeplant haben und sich sicher sein, dass diese im Gründungsjahr nicht überschritten werden. Haben Sie sich verkalkuliert und überschreiten die vorgegebenen Grenzen dennoch, behalten Sie für das erste Jahr die Kleinunternehmerregelung bei. Im Folgejahr sind Sie dann jedoch zur Regelbesteuerung verpflichtet, die nach dem dritten Geschäftsjahr vom Finanzamt eingezogen wird.

Sollten Sie also auch noch über das Gründungsjahr hinaus als Kleinunternehmern gelten wollen und von der Regelbesteuerung befreit bleiben, beachten Sie die jeweiligen Umsatz- und Gewinngrenzen. Die Umsatz- und Gewinngrenze unterscheidet sich je nach Unternehmenssitz. Während die Umsatzgrenze in Deutschland bei 22.000 Euro liegt, sind es in Österreich 35.000 Euro. Am besten werden die genauen Zahlen beim jeweiligen Finanzamt nachgefragt. Ein besonderer Vorteil, den Sie für sich in Anspruch nehmen können, ist die Befreiung von der Umsatzsteuer für Kleinunternehmer. Diese kann ganz einfach als Dokument beantragt werden.

Die Basics der Kleinunternehmerregelung sind jetzt klar, also schauen wir uns nun im Detail an, mit welchen fünf größten Herausforderungen Kleinunternehmer zu kämpfen haben.

1. Die Buchhaltung als erste Herausforderung für Kleinunternehmer

Ohne Vorkenntnisse in Sachen Buchhaltung ist es besonders schwierig den Überblick über die laufenden Einnahmen und Ausgaben zu behalten und pünktlich Rechnungen zu erstellen. Bis hier eine geeignete Methode zum Tracking der Zahlen gefunden wird, ohne dass Rechnungen und mögliche ausgestellte Zahlungserinnerungen untergehen, müssen unzählige andere Methoden scheitern.

Möchten Sie von Anfang an die optimale Lösung für Ihre Buchhaltung nutzen, so stellt Bitrix24 die beste Wahl dar. Es handelt sich hierbei nicht nur um Rechnungen, die stets im Hinterkopf behalten werden müssen, sondern auch um Finanzplanung und die Planung von Rücklagen. Kleinunternehmen befinden sich ständig im Zwiespalt, möglichst schnell zu wachsen und erfolgreich zu sein, trotzdem sollte dabei genau über die nächsten Schritte nachgedacht werden, um nicht zu groß zu planen. Auch mit den bereits vorhandenen Rücklagen sollte sparsam umgegangen werden, um für den Ernstfall einer unerwarteten, hohen Ausgabe genügend Geldreserven zur Verfügung zu haben.

2. Workflows und Routinen finden

Gerade die Anfangsphase ist eine große Herausforderung für Kleinunternehmer. Durch die fehlenden Routinen im Arbeitsalltag nehmen Prozesse oft doppelt so viel Zeit in Anspruch, als eigentlich eingeplant war. Vor allem, wenn Sie zusätzlich nicht nur Ihre eigenen Aufgaben abwickeln, sondern die Abläufe eines gesamten Teams koordinieren, stellt sich souveränes Management als große Schwierigkeit heraus, die schrittweise erlernt werden muss. 

Der Schlüssel zu einer effizienten Arbeitsweise in der Anfangsphase ist die Gewährleistung einer reibungslosen Kommunikationsoftware, in die Sie Ihr ganzes Team einbauen können, um lange Kommunikationswege zu vermeiden und möglichst schnell zu handeln. Selbst wenn Sie noch kein Team an Ihrer Seite haben, ist es ein wichtiger Lernprozess eine geeignete Routine zu finden, um täglich in einen möglichst hohen Workflowzustand zu gelangen. Jetzt liegt es an Ihnen, eine geeignete Arbeitsroutine im Arbeitsalltag zu etablieren und Abläufe gezielt zu managen.

3. Kundenstamm aufbauen und Bestandskunden binden

Einer der schwierigsten Prozesse und die wohl größte Herausforderung für Kleinunternehmer ist es Kunden zu finden, die regelmäßig Produkte oder Leistungen von Ihnen beziehen und mit der Qualität der genannten Punkte zufrieden sind. Die Akquise von glücklichen und zufriedenen Kunden stellt Ihre größte Mission im Unternehmerdasein dar, da dieser Aspekt zu einem stetig wachsenden Kundenstamm und zu höheren Gewinnzahlen führt. Um dieser Herausforderung gewachsen zu sein, empfiehlt sich eine Kundendatenbank-Software.

Die wichtigsten Bestandteile der Akquise sollten richtige Vermarktungsstrategien sein, die auf Ihr Unternehmen ausgelegt sind und eine erfolgreiche Marktforschung, um den Kundenstamm zu ermitteln, den Sie mit Ihren Produkten oder Leistungen ansprechen wollen. Nachdem Sie Kunden gewonnen haben, die Sie mit Ihrem Unternehmen ansprechen wollen, gilt es, diese durch individuelles Marketing zu binden, damit aus ihnen Stammkunden werden.

4. Konkurrenzkampf und Markenbekanntschaft

Schnell werden Sie feststellen, dass der Konkurrenzkampf so gut wie in jeder Branche vorhanden ist und es liegt in Ihrer Hand Ihre Marke so zu gestalten, dass sie sich von anderen abhebt. Durch Analyse der Mitstreiter gilt es ein Image zu erschaffen, das sich nicht nur vom Design unterscheidet, sondern auch durch das Preis-Leistungsverhältnis hervorsticht. Der finale Plan sollte lauten Kunden von sich und Ihrem Produkt zu begeistern, damit die Konkurrenz gar keine Chance hat, in diesem Bereich Fuß zu fassen.

Ein wichtiger Bestandteil im erfolgreichen Konkurrenzkampf ist die konstante Entwicklung Ihres Unternehmens und des Produkts, welches immer auf dem neuesten Stand bleiben muss. Wenn Sie also nun ein Produkt entwickelt haben, das sich von anderen abhebt und gut bei Kunden ankommt, ist der nächste Schritt, die Markenbekanntschaft zu erhöhen. Kunden kaufen gerne Produkte, die von namhaften Marken oder Personen stammen und sind bei erfolgreichen Marketingaktivitäten automatisch von der Qualität überzeugt. Eine der wichtigsten Praktiken, um die Bekanntheit Ihres Unternehmens rasant zu steigern, ist die Einführung von Social-Media-Kanälen und einem Blog auf Ihrer Website.

5. Weiterentwicklung und Anschaffungen

Um eine anhaltende und positive Entwicklung zu erzielen, ist Ihre eigene Weiterentwicklung und die Ihres Unternehmens einer der wichtigsten Punkte. Entwickeln Sie Ihr Business zu einem Unternehmen, das an die aktuellen Zukunftsprognosen angepasst ist und sich im konstanten Wandel befindet. Auch wenn die Zahlen im Moment passend sind, sollten Sie es nicht zu einem Stillstand kommen lassen, da Ihr Unternehmen sonst wahrscheinlich von der Konkurrenz überholt wird. In einem erfolgreichen, produktiven Unternehmen fallen auch die ein oder anderen Anschaffungen an, die Verbesserung versprechen. Scheuen Sie sich deshalb nicht vor großen Investitionen, die gut durchdacht sind und Ihnen Mehrwert geben, sondern freuen Sie sich viel mehr auf die Ausgaben, auch wenn es im Moment viel erscheint.

Übrigens zählt zu der persönlichen Weiterentwicklung nicht nur das Entwickeln eines Unternehmerdenkens, sondern auch die Erarbeitung einer positiven Einstellung zu Geld und in weiterer Folge zu Ausgaben. Machen Sie sich klar, dass Geld nur ins Unternehmen kommt, wenn davor etwas investiert wurde oder Geld im Umlauf ist. Das klingt anfangs vielleicht seltsam, entspricht aber der Wahrheit.

Wie Sie nun sehen konnten, ist die Gründung eines Kleinunternehmens alles andere als einfach. Wenn Sie jedoch alle genannten Herausforderungen für Kleinunternehmer beachten, wird Ihr Unternehmen schnell zu einem ertragreichen Business heranwachsen, das sich von der Konkurrenz unterscheidet. Das wichtigste, was Sie für sich und Ihr Unternehmen tun können, ist in jeder Minute hinter der Idee zu stehen und immer an sich zu glauben.

Free. Unlimited. Online.
Mit Bitrix24 können Sie miteinander kommunizieren, an Aufgaben und Projekten gemeinsam arbeiten, Kunden betreuen usw. - und all das an einem Ort.
Lesen Sie auch
7 Tipps, um schneller zu arbeiten
6 Tipps für bessere Terminplanung
6 Remote-Leadership Tipps für Ihren Geschäftserfolg
Wie kann Ihr Unternehmen die Produktivität steigern? 6 Schlüsselmethoden