Kostenlos anmelden

So bauen Sie eine erfolgreiche Unternehmenskultur auf: 10 Tipps für Führungskräfte & Gründer

%thisname%
Bitrix24-Team
13. Mai 2022
Zuletzt aktualisiert: 17. Juni 2022

Eine langfristige Strategie und eine erfolgreiche Unternehmenskultur gehören zu den Schlüsselfaktoren auf dem Weg zu einem zukunftsfähigen Geschäftsmodell.

Dabei sind Kultur und Führung untrennbar miteinander verbunden. Führungskräfte und Gründer sollten sich der Bedeutung der Unternehmenskultur für den Unternehmenserfolg bewusst sein und erkennen, dass alle Handlungen und der Umgang mit HR (Human Resources) eine zentrale Rolle bei der Prägung der Unternehmenskultur spielen.

Ganz gleich, ob Start-up oder etabliertes Unternehmen, wir beantworten Ihnen nicht nur, was Unternehmenskultur ist, sondern verraten Ihnen, warum Unternehmenskultur so wichtig für den Unternehmenserfolg ist und fokussieren uns auf Unternehmen, die ihre Kultur erfolgreich verändert haben. Etablieren Sie Ihre individuelle Unternehmenskultur und leben Sie sie!

FAQ

Was ist Unternehmenskultur?

Die Unternehmenskultur umfasst die gesamte Identität eines Unternehmens inklusive der Arbeitsatmosphäre, in der das Personal tätig wird. Zur Unternehmenskultur gehören unter anderem die Leitvision, Werte, Ziele Erwartungen etc., die widerspiegeln, wofür Ihr Unternehmen steht.

Welche 3 Arten von Unternehmenskultur gibt es?

Es existieren die familiär geprägte, die vom Markt geprägte und die hierarchische Unternehmenskultur. In der familiär geprägten Kultur geht es darum, familienähnliche Strukturen aufzubauen und eine intensive Zusammenarbeit mit persönlichen Beziehungen und der Weiterentwicklung individueller Fähigkeiten zu fördern. Bei der Marktkultur handelt es sich um eine leistungs- und ergebnisfokussierte Kultur in deren Mittelpunkt die Zielerreichung und ein starker Wettbewerb stehen. Hierarchische Kulturen leben von Strukturen, Richtlinien und Vorschriften, die sich an einer klaren Hierarchie orientieren, um ein langfristiges und sicheres Wachstum zu ermöglichen.

Was ist eine gute Unternehmenskultur?

Unter einer guten Unternehmenskultur versteht man eine Kultur, die die Effizienz und Produktivität des Geschäftsmodells vorantreibt, dabei die Bedürfnisse der Mitarbeitenden berücksichtigt und auf deren Wohl ausgerichtet ist. Entscheidend für eine erfolgreiche Unternehmenskultur ist, dass sie Transparenz bietet, alle Kollegen mitnimmt und von allen Führungskräften und Teammitgliedern gelebt wird.

Wie pflegen Sie die Unternehmenskultur?

Die Pflege der Unternehmenskultur gelingt, indem Sie ein System mit Werten und sozialen Ausrichtungen schaffen, in denen sich alle Mitarbeitenden einbringen können. Dazu werden sie bewusst in Entscheidungsprozesse involviert, in denen sie ihr Know-How und sozialen Kompetenzen unter Beweis stellen können.

Welche Faktoren haben Einfluss auf eine erfolgreiche Unternehmenskultur?

Zu den Faktoren, die eine erfolgreiche Unternehmenskultur beeinflussen, gehören soziale und gesellschaftspolitische Größen, in denen unter anderem die Globalisierung sowie die damit einhergehenden Marktbedingungen, die Leistungsgesellschaft, Demografie und Gleichstellung inklusive möglicher Quotenregelungen einbezogen werden müssen.


1. Definieren Sie Unternehmenswerte in einem Leitbild

Eine erfolgreiche Unternehmenskultur lebt vom passenden Leitbild. Über das Bild verfolgen Sie ausgewählte Ziele, Verhaltensmuster und Denkweisen, die langfristig den Erfolg und das Wachstum Ihres Unternehmens sicherstellen.

Das eigene Leitbild sollte das Zugehörigkeitsgefühl sowie das Engagement Ihrer Mitarbeitenden fördern und dafür sorgen, dass sie sich gern in das Unternehmen einbringen und volle Leistungsbereitschaft und Einsatz zeigen.

Dafür ist es notwendig, dass Sie im Rahmen von einem Leitbild Ihre Werte, Zwecke und Vorgaben individuell innerhalb der Unternehmensstruktur aufeinander abstimmen. Sobald Sie das Leitbild klar definiert haben, sollten Sie dieses auch schriftlich formulieren und allen Kollegen zur Verfügung stellen.

Das Leitbild dient als Orientierungshilfe, ist jedoch nicht in Stein gemeißelt und unterliegt, wie auch die meisten Prozesse, einem gewissen Wandel. Überprüfen Sie in regelmäßigen Abständen, ob Ihr Leitbild tatsächlich noch den aktuellen Bedingungen im Unternehmen entspricht und passen Sie es wenn nötig ein wenig an, um die Weiterentwicklung und Aktualität zu gewährleisten.

2. Gehen Sie mit gutem Beispiel voran

Die Bedeutung der Unternehmenskultur für den Unternehmenserfolg kann erst dann seine volle Wirksamkeit entfalten, wenn Sie nicht nur in der Theorie bekannt ist, sondern auch wirklich gelebt wird.

Dazu ist es notwendig, dass Sie als Führungskraft oder Gründer stets mit gutem Beispiel vorangehen. Unternehmer, die “Wasser predigen und Wein trinken“ wirken wenig authentisch, was zur Folge hat, dass die Unternehmenskultur darunter leidet und Mitarbeitende diese nicht als Leitkultur anerkennen werden.

Machen Sie deutlich, worauf es Ihnen ankommt, indem Sie genau die Werte und Eigenschaften vorleben, die Sie auch von Ihren Mitarbeitenden im Unternehmen erwarten.

Dazu gehören beispielsweise gute Umgangsformen genauso wie eine strukturierte Arbeitsweise oder ein transparenter Austausch sowie eine offene Kommunikation.

Halten Sie Ihr Team dabei stets auf dem aktuellen Informationsstand und zeigen Sie, wie wichtig Ihnen die Interaktion auf Augenhöhe ist. Ihre Mitarbeitenden werden sich an Ihrem guten Beispiel orientieren und diesem gerne folgen.

3. Schaffen Sie Transparenz

Transparenz gilt als Schlüssel für eine erfolgreiche Unternehmenskultur. Zeigen Sie, dass Sie offen für Fragen sind und konstruktive Kritik jederzeit willkommen ist, um Vertrauen zu schaffen und wichtige Eckpfeiler für die Weiterentwicklung auszubauen.

Bleiben Sie offen und vermitteln Sie klar, was Sie von Ihren Mitarbeitenden erwarten und welche Zielsetzungen es zu erreichen gilt.

Sorgen Sie bei Misserfolgen auch dafür, dass diese angesprochen und ausgewertet werden, um in Zukunft einen Verbesserungsprozess etablieren zu können, ohne dabei einzelne Kollegen bloßzustellen.

Zum Thema Transparenz gehört auch, Probleme wie mögliche Außenstände oder Differenzen bei der Einhaltung von Deadlines in Projekten offenzulegen und gemeinsam nach Lösungen zu suchen.

4. Fördern Sie eine offene Kommunikation

Eine offene Kommunikation ist das A und O für eine erfolgreiche Unternehmenskultur, denn sie sorgt dafür, dass der Informationsfluss gewährleistet wird, gleichzeitig aber mögliche Problemstellungen frühzeitig benannt werden und ein lösungsorientierter Austausch stattfindet.

Häufig leidet gerade in hierarchisch geprägten Unternehmenskulturen die Kommunikation, da sich Mitarbeitende hier gern bedeckt mit ihrer Meinungsäußerung halten, um nicht negativ bei Vorgesetzten aufzufallen oder für Unmut im Team zu sorgen.

Zu den Unternehmen, die ihre Kultur erfolgreich verändert haben, gehört hier unter anderem die Marke Bosch, die in Deutschland früher für ihre konservative, hierarchische Unternehmenskultur bekannt war.

Dank dem Kulturwandel ist es dem Unternehmen gelungen, Themen offen zu kommunizieren und damit unter den Mitarbeitenden aber auch bei Kunden und Geschäftspartnern eine Grundlage für Vertrauen und Zugehörigkeit zu schaffen.


Mit Bitrix24 fördern Sie die Kommunikation innerhalb Ihres Unternehmens

Nutzen Sie über 35 Business-Tools und unser Social Intranet, um stets mit Ihren Kollegen und Kunden in Kontakt zu bleiben
JETZT ANMELDEN


5. Hören Sie aufmerksam zu

Nicht immer ist es das tatsächlich ausgesprochene Wort, das Gewicht hat. Häufig liegen die wichtigsten Informationen zwischen den Zeilen, in Mimik, Gestik oder bestimmten Verhaltensmustern.

Eine erfolgreiche Unternehmenskultur profitiert hier davon, dass Sie als Führungskraft oder Gründer besonders aufmerksam zuhören. Was genau wollen einzelne Kollegen mit ihren Äußerungen wirklich aussagen? Gibt es vielleicht Missstände, die sie offenlegen können, bevor sie zu einem ernsten Problem werden?

Aufmerksam zuhören zahlt sich aus, denn damit signalisieren Sie Offenheit und echtes Interesse an dem, was Ihre Teammitglieder Ihnen mitteilen. So zeigen Sie, dass Sie sich um jeden einzelnen Kollegen kümmern und dafür Sorge tragen, dass niemand ausgeschlossen wird oder sich abgehängt fühlt.

Nehmen Sie sich Zeit für Mitarbeitergespräche, Meetings und Feedbackrunden. Daraus können Sie nicht nur wertvolle Erkenntnisse für Ihr Unternehmen ziehen, sondern langfristig eine gesunde und vertrauensvolle Unternehmenskultur fördern, in der Ihre Mitarbeitenden gern an Ihrem Arbeitsplatz tätig werden.

Dazu zählt auch, dass Sie Ihren Kollegen die Chance geben, selbst offen zu kommunizieren und zu lernen, in Gesprächen aktiv zuzuhören. Damit etablieren Sie eine Kultur, in der alle Teamkollegen bemüht sind, aktiv zuzuhören und den Gegenüber stets aussprechen zu lassen.

6. Beziehen Sie Ihre Mitarbeitenden ein

Womöglich gehören Sie auch zu den Führungskräften, die stets darum bemüht sind, eigenständig und ohne Hilfe eine erfolgreiche Unternehmenskultur zu kreieren und aufrecht zu erhalten. Allerdings wird die Last auf Ihren Schultern dabei schnell unerträglich hoch.

Viel besser ist es in diesem Zusammenhang gezielt die Unterstützung Ihrer Kollegen zu suchen und diese aktiv in den Prozess der Unternehmenskulturentwicklung einzubeziehen.

Delegieren Sie bewusst Verantwortlichkeiten und verteilen Sie diese auf mehrere Personen. Übertragen Sie Führungsaufgaben und sorgen Sie so dafür, dass Ihre Mitarbeitenden die Unternehmenskultur ernst nehmen und diese mit Ihnen gemeinsam tragen.

Mit diesem Vorgehen entlasten Sie sich nicht nur selbst, sondern ermutigen Ihre Kollegen auch dazu den Erfolg des Unternehmens mitzugestalten, indem Sie die Unternehmenskultur selbst leben und in Zusammenarbeit weiterentwickeln. Dies legt einen wertvollen Grundstein für das Zugehörigkeitsgefühl und die damit verbundene Loyalität gegenüber Ihrer Organisation.

7. Tolerieren Sie Fehler

Kein Mensch ist frei von Fehlern. Eine erfolgreiche Unternehmenskultur berücksichtigt diesen Aspekt. So schwer es vielleicht manchmal auf den ersten Blick auch erscheinen mag, mit Rückschlägen, Enttäuschungen oder Fehlern umzugehen, gehört nicht nur für Startups, sondern auch für am Markt etablierte Unternehmen zum Wachstumsprozess.

Nur aus Fehlern lässt sich lernen. Allerdings nur dann, wenn Sie auch eine Fehlerkultur entwickeln. Dazu gilt es zu prüfen, was einen Rückschlag verursacht hat. Haben Sie womöglich die falsche Zielgruppe ausgewählt oder war das Angebot unpassend? Oder ist der Misserfolg auf einen Fehler durch einen Mitarbeitenden zurückzuführen?

Bleiben Sie selbstkritisch und nehmen Sie eine genaue Analyse vor. Auf deren Basis können Sie Zielgruppe, Angebote oder aber auch mögliche Wissenslücken oder Fehlerquellen bei einzelnen Mitarbeitenden schließen und langfristig aus Ihren Fehlern lernen. Tolerieren Sie Fehler, um es anschließend besser zu machen, denn so werden Sie schnelle Erfolge sehen.

8. Schaffen Sie eine Wohlfühlatmosphäre

Wir verbringen einen Großteil unserer Zeit auf der Arbeit. Nichts ist schlimmer, als wenn sich Ihre Mitarbeitenden auf der Arbeit quälen, weil Sie sich im Büro nicht wohlfühlen.

Um eine erfolgreiche Unternehmenskultur praktisch umsetzen zu können, gilt es eine angenehme Arbeitsatmosphäre zu schaffen.

Dazu können zahlreiche Faktoren wie das Raumklima, Lichtverhältnisse, Pflanzen aber auch ein ergonomischer Arbeitsplatz und die passenden Software-Tools zur Arbeitserleichterung gehören.

Gleichermaßen gilt es in Büroräumen, Küche und sanitären Anlagen für hygienische Sauberkeit zu sorgen und Getränke wie Wasser, Kaffee und Tee oder Frischekick-Lebensmittel wie Obst bereitzustellen.

Wie können Sie dafür sorgen, dass Ihre Mitarbeitenden sich an Ihrem Arbeitsplatz wohlfühlen? Um diese Frage individuell in Ihrem Unternehmen zu beantworten, können Sie eine Umfrage starten, worauf es Ihrem Team bei der Arbeit ankommt.

Dadurch sammeln Sie wertvolle Informationen und erhalten möglicherweise auch Hinweise darauf, welche Lücken noch geschlossen werden müssen, um eine Wohlfühlatmosphäre zu schaffen.

9. Stellen Sie eine gute Work-Life-Balance sicher

Eine erfolgreiche Unternehmenskultur wird nicht nur durch eine angenehme Büroatmosphäre sichergestellt, sondern auch durch ein gutes Gleichgewicht zwischen Arbeit und Privatleben.

Unternehmen wie Google machen es vor und stehen nicht nur für Selbstbestimmung und individuelles Engagement, sondern auch für eine Work-Life-Balance, die unter anderem mit einer betriebsnahen Betreuung der Kinder im unternehmenseigenen Kindergarten oder über Kooperationen sichergestellt wird.

So wird es auch an vollen Arbeitstagen oder in fordernden Projekten möglich, dass die Kinder optimal betreut sind, ohne dass sich ihre Eltern Sorgen darüber machen müssen, dass Sie zum Beispiel nicht pünktlich abgeholt werden können oder sich selbst überlassen sind.

Aber auch andere Angebote wie sportliche Aktivitäten und Events ermöglichen eine gute Balance zwischen Arbeit und Freizeit. Im Idealfall sind hier die Grenzen fließend und Ihre Mitarbeitenden haben nicht das Gefühl so gestresst von Ihren beruflichen Aufgaben zu sein, dass Ihnen die Zeit für Familie, Freunde und Hobbies fehlt.

10. Überprüfen Sie die Erfolge

Sie wissen jetzt, warum die Unternehmenskultur so wichtig für den Unternehmenserfolg ist und auf welche Punkte es dabei besonders ankommt. Jedoch sind die besten Absichten für die Kulturentwicklung nutzlos, wenn Sie diese nicht auf Ihre Umsetzung und Wirkung hin kontrollieren.

Machen Sie es sich zur Aufgabe, die Erfolge, die Sie in Bezug auf die Unternehmenskultur machen, auch zu überprüfen.

Dies wird unter anderem dadurch möglich, dass Sie in regelmäßigen Abständen Feedbacks einfordern, um sich ein genaueres Bild vom aktuellen Stand der Dinge machen zu können.

Darüber hinaus können Sie es auch zu einer guten Gewohnheit machen, dass Ihre Mitarbeitenden von ihren Erfahrungen berichten und Ihnen Gedanken und Empfehlungen mit auf den Weg geben.

Auf der anderen Seite sollten auch Sie alle Errungenschaften und Rückschläge offen kommunizieren. Verdeutlichen Sie, wo Sie noch Lücken in der Unternehmenskultur sehen und wie jedes Teammitglied dazu beitragen kann, die Kultur immer weiter zu verbessern.

Beschreiben Sie Ihre Erwartungen. Diese Transparenz wird sich auch positiv auf die Unternehmenskultur auswirken.

Zusammengefasst: Die Bedeutung der Unternehmenskultur für den Unternehmenserfolg!

Eine erfolgreiche Unternehmenskultur bildet einen fundamentalen Bestandteil für das Bestehen und die Produktivität Ihres Unternehmens. Aus diesem Grund sollten Sie Ihren Mitarbeitenden nicht nur das Leitbild näher bringen, sondern die Kultur auch so vorleben und sicherstellen, dass sie von jedem Teammitglied angenommen und realisiert wird.

Neben Transparenz und einer offenen Kommunikation kommt es auch darauf an, dass Sie Ihre Mitarbeitenden aktiv in Prozesse und Entscheidungen einbeziehen und Ihnen zeigen, dass Sie stets ein offenes Ohr für Vorschläge und Feedback haben.

Stellen Sie eine Arbeitsumgebung bereit, in der Ihr Team gerne arbeitet und sorgen Sie für eine Wohlfühlatmosphäre sowie eine ausgeglichene Work-Life-Balance. So gelingt es Ihnen in Ihrem Unternehmen nachhaltig die Kultur zu stärken und eine starke Marke zu etablieren.


Free. Unlimited. Online.
Mit Bitrix24 können Sie miteinander kommunizieren, an Aufgaben und Projekten gemeinsam arbeiten, Kunden betreuen usw. - und all das an einem Ort.
Kostenlos anmelden
Lesen Sie auch
Rechnungsmanagement für kleine Unternehmen: 8 Tipps für Unternehmer
12 Tipps für ein effektives Kundenservice-Fallmanagement
Team Kommunikation verbessern: Starten Sie mit diesen 7 Tipps durch
Die 10 besten Opportunity-Management-Softwares