Glossar

Alle Fachbegriffe der Werbebranche leicht erklärt

Alle Fachbegriffe der Werbebranche leicht erklärt
Liubov Evtina
23. Dezember 2020
Zuletzt aktualisiert: 29. Dezember 2020

Above-the-line/ATL

"ATL" steht für "Above-the-line", was bedeutet, dass die Werbung um ein breiteres Zielpublikum herum eingesetzt werden soll, z.B. Fernsehen (TVC), Radio oder Plakatwände.

Additive Farben

Additive Farben kann man durch die Entstehung von Licht wahrnehmen.

AE-Provision

AE steht für Annoncen Expedition. Wenn ein Verlag eine Prämie an eine Werbeagentur für an Land gezogene Aufträge bezahlt, spricht man von einer AE-Provision.

Affinität

Affinität beschreibt, wie gut ein Medienpublikum mit einem bestimmten Publikum zusammenpasst.

AIDA-Formel

AIDA steht für Attention, Interest, Desire, Action. Die AIDA-Formel ist das traditionelle Werbewirkungsmodell mit den aufeinanderfolgenden Stufen: Aufmerksamkeit, Interesse, (Kauf-)Wunsch, Kauf.

Anschnitt

Von Anschnitt spricht man, wenn Werbeanzeigen in Printmedien gegen Aufpreis randlos gedruckt werden. Normalerweise werden sie nämlich mit einem Rand abgebildet.

Antizyklische Werbung

Antizyklische Werbung ist, wenn in einer Hochphase keine Werbung und in einer verkaufsschwachen Phase viel Werbung geschalten wird.

AWA

AWA steht für Allensbacher Werbeträger Analyse.
Sie kommt jährlich heraus und enhält interessante Fakten und Daten über Zielgruppen, Reichweite usw.

Below-the-line/BTL

Below-the-line-Werbung ist eine Werbestrategie, bei der Produkte in anderen Medien als dem Mainstream-Radio oder -Fernsehen beworben werden. Zu den Below-the-line-Werbekampagnen gehören Direktmailing-Kampagnen, Messen, Promotion, Kataloge und gezieltes Suchmaschinenmarketing.

Benchmarking

Benchmarking ist eine Methode zur objektiven Bewertung der digitalen Marketingaktivitäten Ihres Unternehmens. Sie müssen eine Bewertung Ihrer bestehenden digitalen Marketingaktivitäten durchführen und dabei verfolgen, wie oft sie durchgeführt werden, wie stark sie engagiert sind und welche Wirkung sie haben.

Benefit

Benefit ist der Nutzen, der das Produkt kreiert.

Billings

Als Billings wird die Umsatzsumme einer Werbeagentur bezeichnet.

Blindtext

Blindtext ist ein Text, der in die Anzeige eingefügt wird, um die Optik zu prüfen.

Body-Copy

Body-Copy ist der Text, der die Werbeanzeige erklärt (Fließtext).

Booklet

Booklet ist eine Broschüre.

Brainstorming

Brainstorming ist der Prozess der Ideensuche, bei dem jeder Gedanke - egal wie umständlich er ist - berücksichtigt wird. Einige werden sich später in Marketingentscheidungen verwandeln, aber das Hauptziel dieses Prozesses ist es, über die wahrgenommenen "besten Praktiken" hinauszugehen.

Brainwriting

Brainwriting ist die schriftliche Form des Brainstormings.

Branding

Branding ist per Definition eine Marketingpraxis, bei der ein Unternehmen einen Namen, ein Symbol oder ein Design kreiert, das leicht als zum Unternehmen gehörig erkennbar ist. ... Es gibt viele Bereiche, die zur Entwicklung einer Marke verwendet werden, einschließlich Werbung, Kundendienst, Werbeartikel, Ruf und Logo.

Briefing

Briefing ist der schriftliche Auftrag mit den Details für die Werbeagentur.


Bruttokontakte

Bruttokontakte sind die Anzahl aller erreichter Kontakte in einer Werbekampage.

Bruttoreichweite

Als Bruttoreichweite wird die Anzahl der erzielten Kontakte in einer Werbekampagne bezeichnet.

Carry Over Effekt

Carry Over Effekt ist die Geschwindigkeit, mit der die Wirksamkeit einer Werbekampagne im Laufe der Zeit abnimmt; so kann z.B. eine Werbekampagne in diesem Monat einen Übertragseffekt von 0,50 im nächsten Monat haben.

Claim

Claim ist der Werbeslogan eines Unternehmens.

CMP

CMP ist der Consumer Meeting Point.

CMYK

CMYK steht für Cyan, Magenta, Yellow, Key (Schwarz). Das ist der Farbkreis der Grundfarben.

Copy Strategy

Die Copy Strategy ist ein Dokument, das von den Führungskräften einer Werbeagentur als Leitfaden für ihre kreativen Mitarbeiter bei der Vorbereitung und Durchführung einer Anzeige erstellt wird; die Copy-Strategie-Erklärung beschreibt die Ziele, den Inhalt, die Unterstützung und den Ton der gewünschten Anzeige.

Copy/ Copy-Text

Copy/ Copy-Text ist der erklärende Text einer Werbeanzeige.

Copyright

Das Copyright schützt literarische, dramatische, musikalische und künstlerische Werke, die durch die ursprüngliche schöpferische Fähigkeit oder Anstrengung einer Person geschaffen werden. Vermarkter können haftbar gemacht werden, wenn sie ein urheberrechtlich geschütztes Werk ganz oder zu einem wesentlichen Teil ohne Genehmigung reproduzieren.

Copy-Test

Der Copy-Test ist eine Art Einstellungstest für Texter, die sich bei Werbeagenturen bewerben.

Corporate Behaviour

Corporate Behaviour sind ideale Verhaltensmaxime, die aus den Unternehmensidealen heraus entwickelt wurden.

Corporate Communications

Corporate Communications sind Aktivitäten im Zusammenhang mit der Verwaltung der gesamten internen und externen Kommunikation, die sich an die Stakeholder des Unternehmens richtet.

Corporate Design

Die Corporate Identity umfasst alle visuellen Aspekte und Gestaltungselemente eines Unternehmens. Obwohl das Logodesign unter Corporate Identity fällt, reicht der Begriff weit über diese visuelle Ikone hinaus und umfasst alles von Briefpapier bis hin zu Social Media Assets, von Plakatwerbung bis hin zu Personaluniformen, von Bürobeschilderung bis hin zu Produktverpackungen.

Corporate Identity

Die Corporate Identity umfasst alle visuellen Aspekte und Gestaltungselemente eines Unternehmens. Obwohl das Logodesign unter Corporate Identity fällt, reicht der Begriff weit über diese visuelle Ikone hinaus und umfasst alles von Briefpapier bis hin zu Social Media Assets, von Plakatwerbung bis hin zu Personaluniformen, von Bürobeschilderung bis hin zu Produktverpackungen.

Corporate Image

Eine Corporate Identity oder ein Corporate Image ist die Art und Weise, in der sich ein Unternehmen, eine Firma oder ein Wirtschaftsunternehmen in der Öffentlichkeit (z.B. Kunden und Investoren sowie Mitarbeiter) präsentiert.

Corporate Mission

Ein Mission Statement definiert das Geschäft des Unternehmens, seine Ziele und die Vorgehensweise zur Erreichung dieser Ziele.

Corporate Vision

Ein Vision Statement beschreibt die gewünschte zukünftige Position des Unternehmens.

banner_de_ad-10.jpg


Database Marketing

Database Marketing ist eine Form des Direktmarketings. Es beinhaltet das Sammeln von Kundendaten wie Namen, Adressen, E-Mails, Telefonnummern, Transaktionshistorien, Kundendienst-Tickets und so weiter. Diese Informationen werden dann analysiert und verwendet, um eine personalisierte Erfahrung für jeden Kunden zu schaffen oder um potenzielle Kunden anzuziehen.

Deadline

Deadline ist der Annahmeschluss/ Abgabedatum.

DIN-Formate

DIN steht für Deutsche Industrie Norm. Damit sind Papierformate gemeint wie beispielsweise DINA4.

Direktmarketing

Direktmarketing ist die direkte, schriftliche Kundenansprache.

Display

Ein Display ist ein sogenanntes Werbeschild.

Doppelleser

Doppelleser sind Leser, die zwei oder mehrere Medien im gleichen Erscheinungszeitraum lesen.

DTP

DTP ist die Abkürzung für Desk Top Publishing. Es werden Vorlagen und Druckdaten am Computer vorbereitet.

Dummy

Dummy ist ein Demonstrationsmodell und hat sonst keine Funktion.

Durchschnittskontakte/DSK

Durchschnittskontakte sind die durchschnittliche Kontaktdosis je erreichter Zielperson.

Durchschuss

Durchschuss ist der Zeilenabstand zwischen zwei Zeilen in einem Text.

Early Adopter

Der Begriff "Early Adopter" bezieht sich auf eine Person oder ein Unternehmen, die ein neues Produkt, eine Innovation oder eine Technologie vor anderen einsetzt.

Einzelverkaufsauflage

Die Einzelverkaufsauflage sind die einzeln verkauften Auflagen eines Druckmediums.

Emotionale Werbung

Emotionale Werbung sind nicht nur Bilder und Slogans, die versuchen, die Zuschauer aufzuklären und zu überzeugen. Sie manipulieren strategisch die Gefühle der Verbraucher und stimulieren die emotionalen Auslöser, die die Art und Weise beeinflussen, wie wir Entscheidungen treffen. Eine emotionale Anzeige kann so gestaltet sein, dass sie Wut, Traurigkeit oder Freude hervorruft - alles auf das Endziel der Marke ausgerichtet.

Euroskala

Mit Euroskala ist die Farbnorm für Printsachen gemeint.

Event

Ein Event ist eine Veranstaltung oder ein Erlebniss.

Externe Überschneidungen

Bei externen Überschneidungen werden Zielpersonen von mehreren Medientiteln gleichzeitig angesprochen.

Eyecatcher

Ein Eyecatcher ist eine Werbung, die sofort ins Auge sticht.

Face-to-Face-Communication

Bei der Face-to-Face-Communication sprechen Menschen mit Menschen.

Fehlstreuung

Von Fehlstreuung spricht man dann, wenn eine Person außerhalb der Zielgruppe von der Werbekampagne angesprochen wurde.

FFF

FFF steht für Film Funk Fernsehen.

Fließtext

Fließtext ist der erklärende Text einer Werbeanzeige/ Werbekampagne.

Gedruckte Auflage

Die gedruckte Auflage ist die Gesamtanzahl der gedruckten Exemplare von einem Printwerbemittel.

Gif

Das Akronym GIF steht für "Graphics Interchange Format". Ein GIF ist ein kurzes, animiertes Bild ohne Ton.

Gross income

Das Bruttoeinkommen ist der Geldbetrag, den Sie verdienen, bevor etwas für Steuern oder andere Abzüge abgezogen wird.

Gross Rating Points/GRPs

GRP steht für Gross Rating Point. Es ist ein Standardmaß in der Werbung und misst die Werbewirkung. Man berechnet ihn in Prozent des erreichten Zielmarktes.

Guerilla Marketing

Guerilla-Marketing ist eine Marketing-Taktik, bei der ein Unternehmen überraschende und/oder unkonventionelle Interaktionen einsetzt, um für ein Produkt oder eine Dienstleistung zu werben.

Headline

Ihre Headline ist die erste Textzeile, die Ihr Leser in Ihren Print-Anzeigen sehen wird. Eine aussagekräftige Überschrift wird den potenziellen Kunden anlocken und ihn dazu zwingen, mehr über Ihre Produkte und Dienstleistungen zu lesen.

HKS

HKS ist ein vielgebrauchter Farbfächer in Deutschland. Er hat um die 100 Farben.

Image

Ein Image ist eine visuelle Darstellung von etwas.

Imagetransfer

Bildübertragungen sind einfach ein Prozess, bei dem Tinte in einen Acrylfilm absorbiert wird. Die meisten gedruckten oder tonerbasierten Bilder können übertragen werden. Zeitungs-, Zeitschriften- und Computer-Laserdrucke (nicht Tintenstrahl) funktionieren gut.

Impact

Impact ist ein deutlicher Effekt oder Einfluss.

Incentive

Incentive bezieht sich auf einen materiellen Anreiz.

Interne Überschneidung

Eine interne Überschneidung liegt vor, wenn Zielpersonen von verschiedenen Ausgaben des gleichen Mediums angesprochen werden.

IVW

Die IVW ist eine öffentliche Einrichtung, die die Werbemittelverbreitung überwacht.

Jingle

Ein Jingle ist ein kurzes Lied oder eine Melodie, die in der Werbung und für andere kommerzielle Zwecke verwendet wird. Jingles sind eine Form von Sound-Branding.

JPEG

JPG oder JPEG gilt als der am häufigsten verwendete Bilddateityp, der weltweit verwendet wird. Dieses Format wird von den Menschen häufig für Bannerwerbung in sozialen Medien, Websites sowie für Druckzwecke verwendet. Dieser Bilddateityp ist nach seinen Schöpfern "Joint Photographic Experts Group" genannt.

Kannibalisierungseffekt

Kannibalisierungseffekt liegt vor, wenn bei einem Produkt ein Rückgang des Verkaufsvolumens oder des Marktanteils zu verzeichnen ist, weil ein neues Produkt auf den Markt kommt, das von derselben Firma eingeführt wurde. ... Dieser Abwärtsdruck kann sowohl das Verkaufsvolumen als auch den Marktanteil des bestehenden Produkts negativ beeinflussen.

Kapitälchen

Kapitälchen sind größere Anfangsbuchstaben im Vergleich zum Rest der Buchstaben.

Key Visual

Key Visual (KV) bezieht sich auf grafische Elemente, die wiederholt in der Marketingkommunikation als Teil einer aktuellen Marketingkampagne oder konsistent in allen Materialien einer Marke verwendet werden. Die Verwendung von Key Visual ist ein sehr erfolgreiches Mittel, um die Erkennbarkeit einer Marke aufzubauen und langfristige Beziehungen zu Kunden aufzubauen.

Key-Account-Management

Key Account Management ist ein Begriff, der vorwiegend im Business-to-Business-Vertrieb verwendet wird, um die Vorgehensweise Ihrer Vertriebsmitarbeiter gegenüber Ihren wichtigsten Kunden und Klienten zu beschreiben.

Klassische Medien

Klassische Medien sind Fernseh-, Radio- und Printmedien.

KOALA

KOALA steht für Kontakt, Orientierung, Argumentation, Lösung, Abschluss. Das sind die einzelnen Phasen bei einer salesbezogener Kommunikation.

Kommunikationspolitik

Kommunikationspolitik ist ein Sammelbegriff allerlei Kommunikationsmaßnahmen.

Kontakt

Kontakt ist der einmalige Kontakt mit einem Werbeträger.

Kontakter/in

Mitarbeiter einer Werbeagentur, die sich auf den Kundenkontakt konzentrieren.

Lasswell Formel

Lasswells Kommunikationsmodell beschreibt einen Kommunikationsakt, indem definiert wird, wer es gesagt hat, was gesagt wurde, in welchem Kanal es gesagt wurde, zu wem es gesagt wurde und mit welcher Wirkung es gesagt wurde.

Layout

Layout kommt aus dem Englischen und bedeutet Gestaltung beziehungsweise Skizzierung.

Leporello

Leporello ist ein Heft, das faltbar ist (Zickzackfalz). Leporello verwendet eine Parallelfalztechnik, bei der die Seiten eine durchgehende Ziehharmonika bilden. Oft als Ziehharmonika- oder Akkordeoneinband bezeichnet, werden mehrere Längen zusammengeklebt, um den Umfang des Buches zu bilden, wobei die Fügestellen so geplant sind, dass sie diskret an der Stelle, an der die Seiten gefaltet werden, fallen.

Litho

Litho ist ein Sammelbegriff für jegliche Werbedruckvorlagen.

Logo

Das Logo ist das Markenzeichen einer Firma.

Markendreiklang

Hinter dem Markendreiklang steckt: Bekanntheit, Sympathie und dann der Kaufwunsch.

Marketing Mix

Der Marketing-Mix bezieht sich auf eine Reihe von Aktionen oder Taktiken, die ein Unternehmen einsetzt, um seine Marke oder sein Produkt auf dem Markt zu fördern. Die 4Ps bilden einen typischen Marketing-Mix - Preis, Produkt, Promotion und Ort.

Marketing

Marketing bezieht sich auf Aktivitäten, die ein Unternehmen unternimmt, um den Kauf oder Verkauf eines Produkts oder einer Dienstleistung zu fördern. Marketing umfasst die Werbung, den Verkauf und die Lieferung von Produkten an Verbraucher oder andere Unternehmen.

Marketingziele

Marketingziele sind die definierten Ziele einer Marke. Sie umreißen die Absichten des Marketingteams, geben den Teammitgliedern eine klare Richtung vor und bieten den Führungskräften Informationen zur Überprüfung und Unterstützung. Marketing-Ziele sind ein zentraler Bestandteil einer Marketing-Strategie.

MPEG

Steht für "Expertengruppe Bewegtbild". MPEG ist eine Organisation, die Standards für die Kodierung von digitalem Audio und Video entwickelt.

Nettoreichweite

Die Nettoreichweite ist die Anzahl der erreichten Menschen aus einer Zielgruppe.

Nielsen-Gebiete

Hinter den Nielsen-Gebieten steckt eine graphische Aufteilung Deutschlands nach Ballungsräumen, zum Beispiel ist Nielsen-Gebiet II Nordrhein-Westfalen.

Öffentlichkeitsarbeit

Siehe Eintrag Public Relations.

One-to-One-Marketing

One-to-One-Marketing oder 1:1-Marketing ist eine Strategie, die auf eine individualisierte Erfahrung mit Kunden setzt. Die Personalisierung der Interaktionen soll die Kundentreue verbessern und eine hohe Rentabilität der Marketinginvestitionen bewirken.

Opazität

Hinter Opazität steckt die Lichtundurchlässigkeit.

Opinion Leader

Der Opinion Leader ist ein Meinungsanführer.

OTC

OTC ist die Abkürzung für Opportunity to Contact (Kontaktmöglichkeiten).

Pantone

Pantone ist ein Farbfächer, der über ungefähr 500 Farben verfügt.

Penetration

Penetration ist die Werbemittelintensität.

banner_de_ad-11.jpg


Piktogramm

Ein Piktogramm ist ein Ideogramm, das seine Bedeutung durch seine bildliche Ähnlichkeit mit einem physischen Gegenstand vermittelt.

Pitch

Eine Pitch ist eine Wettbewerbspräsentation.

Plagiat

Ein Plagiat ist eine Fälschung.

PNG

PNG steht für "Portable Graphics Format". Es ist das am häufigsten verwendete unkomprimierte Rasterbildformat im Internet.

POP

POP steht für Point of Purchase (Einkaufsort des Endkundens).

POS

POS steht für Point of Sale (Verkaufsort eines Unternehmens).

Positionierung

Positionierung ist die Angebotswahrnehmung von Verbrauchersicht.

PR

Siehe Eintrag Public Relations.

Pre-Launch-Marketing

Das Pre-Launch-Marketing hat zwei Hauptziele: Interesse und Begeisterung für das bevorstehende Projekt zu wecken. Planen Sie Ihr zukünftiges Marketing im Voraus, indem Sie wissen, wer Ihnen hilft, wen Sie erreichen werden, welche Plattformen effektiver sein werden und wie genau Sie jeden Ihrer Marketingkanäle nutzen werden.

Primacy Effekt

Der Primacy Effekt ist die Tendenz, sich an die erste Information, die uns begegnet, besser zu erinnern als an Informationen, die später präsentiert werden.

Prime Time

Die Prime Time bezieht sich auf die beste Sendezeit im TV, wo am meisten Leute Fernsehen schauen.

Printwerbung

Bei Printwerbung wird Werbung mit gedruckten Werbeträgern gemacht.

Product Placement

Product Placement ist eine Form der Werbung, bei der Markenwaren und -dienstleistungen in einer Produktion gezeigt werden, die sich an ein großes Publikum wendet.

Promotion

Promotion bezieht sich auf jede Art von Marketingkommunikation, die dazu dient, Zielgruppen über die relativen Vorzüge eines Produkts, einer Dienstleistung, einer Marke oder eines Problems zu informieren oder zu überzeugen. Dies geschieht über die direkte Ansprache.

Proof

Proof ist der Korrekturabzug in der Vorstufe des Druckens.

Psychografische Merkmale

Psychografische Merkmale sind dafür da, Zielgruppen nach verschiedenen Kriterien voneinander abzugrenzen, Kriterien sind beispielsweise Einstellungen, Hobbies etc.

Public Relations/ PR

Public Relations (Öffentlichkeitsarbeit) ist ein strategischer Kommunikationsprozess, der wechselseitig vorteilhafte Beziehungen zwischen Organisationen und ihrer Öffentlichkeit aufbaut.

Punkt

Punkt ist die Einheit für die Schriftgröße.

Rationale Werbung

Rationale Werbung ermöglicht Ihnen, die Nützlichkeit Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung für Ihren Zielmarkt zu demonstrieren, indem Sie an Logik und Sensibilität appellieren.

Reaktanz

Die Reaktanmz ist ein psychologischer Effekt, dessen sich digitale Vermarkter bewusst sein müssen, da er zu einem Rückgang der Konversionsraten führen kann. Den Verbrauchern mehrere Wahlmöglichkeiten anzubieten und sie nicht zu einem bestimmten Verhalten zu zwingen, ist eine gute Möglichkeit, Reaktionen zu vermeiden.

Reason Why

Der Reason Why ist die eigentliche Kaufbegründung eines Produkts.

Recall-Test

Der Recall-Test ist ein Test der Werbewirksamkeit, bei dem eine Stichprobe von Zuhörern zu einem bestimmten Zeitpunkt nach dem Kontakt mit einem Medienträger kontaktiert und gebeten wird, sich an Werbebotschaften zu erinnern, die sie in dem Medienträger gesehen und/oder gehört haben.

Recency Effekt

Der Recency Effekt ist eine kognitive Voreingenommenheit, bei der diejenigen Elemente, Ideen oder Argumente, die zuletzt kamen, klarer erinnert werden als diejenigen, die zuerst kamen. Je jünger das Gehörte, desto klarer kann etwas im Gedächtnis des Geschworenen vorhanden sein.

Redesign

Ein Redesign ist eine Überarbeitung des Designs.

Redundanz

Hinter Redundanz steckt Information, die noch zusätzlich gegeben wird, die auch überflüssig sein kann.

Reichweite

Die Reichweite bezieht sich auf die Gesamtzahl der Personen, die Ihre Anzeige oder Ihren Inhalt gesehen haben. Wenn insgesamt 100 Personen Ihre Anzeige gesehen haben, bedeutet dies, dass die Reichweite Ihrer Anzeige 100 beträgt. Impressionen beziehen sich auf die Anzahl der Male, die Ihre Anzeige oder Ihr Inhalt auf einem Bildschirm angezeigt wurde.

Reinzeichnung

Reinzeichnung ist die Bearbeitung einer Werbeanzeige bis die Datei druckreif ist.

Relaunch

Der Begriff Relaunch bezeichnet den Neustart oder die Neupositionierung einer Marke. Sein Zweck ist die strategische Neuausrichtung der Marke. Ein Relaunch dient dazu, eine Marke durch eine überarbeitete Markenstrategie mit neuer Energie aufzuladen. Die Marke wird fokussierter im Markt positioniert und spricht eine spezifischere Zielgruppe an.

Relevant Set

Das sind Markengruppen, die ein Verbraucher spontan im Kopf hat, wenn es um ein Produkt in einer bestimmten Produktgruppe geht.

Response

Response ist die Antwort auf die Werbeanzeige.

Rezipient

Ein Rezipient ist der Empfänger der Werbeanzeige.

RGB

Der RGB ist der Farbkreis mit den Grundfarben Rot, Gelb, Blau.

Sammelwerbung

Sammelwerbung ist eine Werbekampagne von mehreren Unternehmen zusammen, müssen keinen inhaltlichen Zusammenhang haben.

Satzspiegel

Das ist die Fläche eines Druckmediums, die bedruckt werden soll.

Scribble

Scribble ist eine Skizze.

Serifen

Serifen verbessern die Lesbarkeit von Buchstaben. Serifen sind Häkchen an bestimmten Buchstaben.

Share of Advertising/SOA

SOA bezeichnet den Anteil der eigenen Firmenwerbeausgaben an den Gesamtwerbeausgaben einer Branche.

Share of Market/SOM

Share of Market ist der Marktanteil.

Share of Mind/SOM

Share of Mind ist ein Ansatz zur Messung der Art und Weise, wie Verbraucher über bestimmte Marken innerhalb einer Produktkategorie denken. Wenn ein Verbraucher beispielsweise beim Suppenkauf häufiger an die Marke X als an die Marke Y denkt, hat die Marke X einen höheren Share of Mind erreicht.

Share of Voice/SOV

Share of Voice in der Werbung ist ein Messmodell innerhalb der Werbung. Share of Voice misst den prozentualen Anteil der Medienausgaben eines Unternehmens im Vergleich zu den gesamten Medienausgaben für das Produkt, die Dienstleistung oder die Kategorie auf dem Markt.

Slogan

Ein Slogan ist eine einprägsame Phrase, die bestimmte Marketingkampagnen anführt.

Soziodemographische Merkmale

Soziodemographische Merkmale sind nichts anderes als Merkmale einer Bevölkerung. Im Allgemeinen werden Merkmale wie Alter, Geschlecht, ethnische Zugehörigkeit, Bildungsniveau, Einkommen, Art der Kunden, jahrelange Erfahrung, Standort usw. als soziodemographische Merkmale betrachtet

Sponsoring

Sponsoring ist eine Werbeform, bei der ein Unternehmen eine Veranstaltung oder Organisation sponsert. Beispiele hierfür sind das Sponsoring von Sportveranstaltungen, Wohltätigkeitsveranstaltungen und Sportmannschaften. Vom Sponsor werden Werbematerialien aufgehängt.

Statuatorische Medien

Bei statuatorische Medien kann die Werbung immer wieder angesehen werden und das beliebig oft. Bei statuatorische Medien handelt es sich um Printmedien.

Stock Photo

Ein Stock Photo ist ein Bild/ Foto auf einer Bilderdatenbank.

Storyboard

Ein Storyboard kann man sich al seine Art Drehbuch für eine Werbebotschaft vorstellen.

Streuplan

Der Streuplan ist ein Teil des Medienplans, wo die Kontaktverteilung und die Geldmittel auf die verschiedenen Medien bestimmt werden.

Streuverlust

Streuverlust sind Menschen, die von der Werbung erreicht wurden, die nicht zur Zielgruppe gehören.

Subline

Die Subline ist der Text der sich unter der Überschrift befindet und diese erklärt oder ergänzt.

Substraktive Farben

Substraktive Farben sind Farben, die der Mensch durch Reflektion wahrnimmt.

Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist der Prozess der Optimierung Ihrer Online-Inhalte, so dass eine Suchmaschine diese gerne als Top-Ergebnis bei der Suche nach einem bestimmten Schlüsselwort anzeigt.

TGMP

TGMP steht für Target Group Meeting Point.

TKP

TKP steht für Tausender Kontakt Preis.

TNP

TNP steht für Tausender Nutzer Preis.

Tonality

Bei der Tonality geht es um den Ton der Werbeanzeige (harmonisch, aggresiv, ironisch etc.).

Transitorische Medien

Bei transitorischen Medien kann man die Werbeanzeige nicht beliebig oft wiederholen, das sind zum Beispiel Werbungen im Kino oder im TV.

Typo/ Typografie

Damit ist die Schriftart gemeint.

UAP

UAP steht für Unique Advertising Proposition, das ist das einzigartige Werbeversprechen.

Unternehmensleitbild

Das Unternehmensleitbild listet die Unternehmenswerte auf, an denen sich der Mitarbeiter orientieren soll.

USP

USP ist die Unique Selling Proposition, das ist das einzigartige Verkausfversprechen.

Verbreitete Auflage

Die verbreitete Auflage sind die Auflagen eines Printmediums, die in den Umlauf gebracht wurden.

Verbundwerbung

Verbundwerbung ist Werbung, wo zwei Produkte, die gut zusammenpassen, gemeinsam beworben werden.

Vergleichende Werbung

Bei der vergleichenden Werbung kann man sein Produkt in seiner Werbung direkt mit dem Produkt seiner Konkurrenz vergleichen und sich somit profilieren.

Verkaufsförderung/ VkF

Verkaufsförderung liegt vor, wenn man den Verkauf fördert, indem man einen Parameter zeitlich begrenzt verändert.

Verkaufte Auflage

Die verkaufte Auflage sind die tatsächlich verkauften Auflagen eines Printmediums.

Versalien/ versal

Versalien sind Grißbuchstaben.

Virales Marketing

Virales Marketing ist eine Marketingmethode, bei der die Verbraucher ermutigt werden, Informationen über die Waren oder Dienstleistungen eines Unternehmens über das Internet weiterzugeben.

Wear Out Effekt

Der Wear Out Effekt ist definiert als die abnehmende Wirksamkeit eines Werbespots oder einer Kampagne in Verbindung mit erhöhter Exposition, wird aus der Perspektive der allgemeinen Werbung untersucht.

Werbemittel

Ein Werbemittel ist das Medium, das die Werbebotschaft trägt oder beinhaltet (TV spot, Plakat etc.).

Werbeträger

Ein Werbeträger ist das Medium, das die Werbebotschaft trägt oder beinhaltet (Zeitung, TV. Bus etc.).

Werbeziele

Werbung hat drei Hauptwerbeziele, diese sind Informieren, Überzeugen und Erinnern.

WYSIWYG

WYSIWYG steht für "what you see is what you get". Mit einem WYSIWYG-Editor entspricht das Erscheinungsbild Ihres Designs und Ihrer Inhalte auf der Redaktionsplattform genau dem, wie es in der endgültigen Version aussehen wird. Microsoft Word ist ein gängiges Beispiel, das bei der Definition eines WYSIWYG-Editors hilft.

Zielgruppe

Die Zielgruppe ist die primäre Gruppe von Menschen, die etwas, in der Regel eine Werbekampagne, ansprechen soll.

Free. Unlimited. Online.
Mit Bitrix24 können Sie miteinander kommunizieren, an Aufgaben und Projekten gemeinsam arbeiten, Kunden betreuen usw. - und all das an einem Ort.
Lesen Sie auch
Anwendungen
NEU! JotForm Integration
Neues/Tools
Mit kleinem Budget groß aussehen – mit einem Trinkgeld zur perfekten Startup-Webseite
Webinare
Bitrix24.Webinar: Online-Formulare im CRM
Anwendungen
Zusätzliche Integrationsmöglichkeiten zwischen Google Analytics und Bitrix24