Kostenlos anmelden

10 Wesentliche Teamplayer Eigenschaften

%thisname%
Bitrix24-Team
11. August 2022
Zuletzt aktualisiert: 11. August 2022


Inhaltsverzeichnis

10 Wesentliche Teamplayer Eigenschaften
FAQ
1. Teamplayer gehen positiv an die Arbeit
2. Sie kennen den Wert von Zusammenarbeit
3. Sie behalten Ziele im Blick
4. Sie sind gute Zuhörer
5. Teamplayer besitzen Kommunikationsfähigkeit
6. Sie sind in der Lage komplex zu denken
7. Sie können gut Probleme lösen
8. Teamplayer respektieren andere
9. Teamplayer pflegen Arbeitsbeziehungen
10. Sie feiern Erfolge gern gemeinsam mit Kollegen
Teamgeist: So nutzen Sie die Qualitäten eines Teamplayers richtig!

Das Einbringen verschiedenster Erfahrungen und unterschiedlichen Wissens, die Vervielfachung der Arbeitsleistung aber auch die Förderung von Zusammengehörigkeit und Mitarbeiterbindung gehören zu den Vorteilen einer Zusammenarbeit im Team. Aber welche Qualitäten eines Teamplayers kommen dabei besonders zum Tragen?

Die enge Zusammenarbeit mit anderen Menschen kann im Unternehmen zu einer echten Herausforderung werden und erfordert neben einer strukturierten Teamführung vor allem elementare Teamplayer Eigenschaften jedes einzelnen Mitarbeitenden.

Bei uns erhalten Sie eine praktische Übersicht zum Thema Teamfähigkeit mit den wichtigsten Eigenschaften eines guten Teamplayers.

FAQ

Was ist ein Teamplayer?

Die Definition Teamplayer vereint grundsätzliche Eigenschaften und Soft Skills, die unter einem Begriff für eine gute Zusammenarbeit und einen respektvollen Umgang mit allen Kolleginnen und Kollegen und einer gemeinsamen Weiterentwicklung im Team stehen.

Was macht einen Teamplayer aus?

Teamplayer zeichnen sich durch ein hohes Maß an emotionaler Intelligenz aus und besitzen ein enormes Kommunikationstalent. Somit sind sie nicht nur in der Lage sich in andere Menschen hineinzuversetzen, sondern können auch klar kommunizieren, worum es ihnen geht, um gemeinsam im Team Ziele zu erreichen.

Wie beschreibt man Teamfähigkeit?

Teamfähigkeit beschreibt eine soziale Kompetenz, die es Mitarbeitenden ermöglicht sich konstruktiv und gewinnbringend in ein Team zu integrieren und gemeinsam mit diesem zu wachsen und Erfolge zu feiern.

Wie kann ich ein Teamplayer werden?

Um ein Teamplayer zu werden, sollten Sie Ihre Eigeninteressen in den Hintergrund rücken und in erster Linie an Ihrer Konstruktivität und Kommunikationsfähigkeit arbeiten. Oberstes Ziel ist es dabei, in Teamwork ein Höchstmaß an Effizienz und Leistungsfähigkeit zu erreichen. Soziale Kompetenzen wie gutes Zuhören, respektvoller Umgang oder die Pflege der Arbeitsbeziehungen helfen Ihnen dabei.

Was schwächt ein Team?

Bitrix24 überzeugt mit einer einfachen und intuitiven Bedienung. Über die für alle Mitarbeitenden verfügbare Plattform lassen sich ganz leicht Videoanrufe und Videokonferenzen in HD-Qualität realisieren. Kolleginnen & Kollegen sowie Geschäftspartnerinnen & Geschäftspartner können jederzeit via Link zu einer Videokonferenz eingeladen werden, auch wenn sie Bitrix24 noch nicht selbst verwenden. Mobile Nutzende haben darüber hinaus die Option, an Onlinebesprechungen via Gruppenchat oder über Projektgruppen teilzunehmen.

1. Teamplayer gehen positiv an die Arbeit

Zu den herausragenden Qualitäten eines Teamplayers gehört es auch in stressigen Zeiten jeden Tag mit einer positiven Grundeinstellung zur Arbeit zu kommen.

Der Teamgedanke steht dabei im Vordergrund. So ist der Teamspieler auch in schwierigen Phasen in der Lage, das gesamte Team mit seiner positiven Energie anzustecken und voranzutreiben.

Teamplayer behalten einen kühlen Kopf und unterstützen ihre Kollegen so gut es geht dabei sich Schritt für Schritt durchzuarbeiten, ohne Aufregung. Mit diesem Verhalten wird eine bessere Arbeitsatmosphäre geschaffen.

Gemeinsam gelingt es Teams so auf einem hohen Niveau zu performen und zusammen optimistisch in die Zukunft zu blicken. Daraus lassen sich nicht nur wertvolle Maßnahmen für die tägliche Arbeit antizipieren, sondern auch ein echter langfristiger Mehrwert schaffen.

Positive Mitarbeitende arbeiten innovativ, denken unternehmerisch und freuen sich über neue Herausforderungen in Projekten. Ihr Optimismus sorgt dafür, dass sie eine klare Vorstellung haben, wie ihre Zukunft aussieht und welche Aktivitäten beispielsweise dazu beitragen, tägliche Routinen zu optimieren und Kundinnen & Kunden umfassend zu betreuen.

2. Sie kennen den Wert von Zusammenarbeit

Zusammenarbeit im Team heißt in erster Linie, dass unterschiedliche Qualifikationen aber auch Arbeitsweisen, Meinungen und Ideen die Grundlage für das gemeinsame Wirken bilden.

Egoistische Verhaltensweisen oder aber auch Selbstverliebtheit, die dazu verleitet die eigenen Ideen immer besser zu finden, als die der anderen, gehört nicht zu den gewünschten Teamplayer-Eigenschaften.

Vielmehr zählt zu den Qualitäten eines Teamplayers das Wissen, um das Potenzial der Zusammenarbeit mit Teamkollegen und die sich daraus generierenden vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten. Mitarbeiter:innen mit Teamgeist schätzen das Expertenwissen der anderen und deren Ansichten und Herangehensweisen.

Sie sehen die Chancen in der Kollaboration und erkennen, dass über den gemeinsamen Austausch Werte geschaffen werden, zu denen einzelne Mitarbeitende nicht in der Lage wären.

3. Sie behalten Ziele im Blick

Ein Geschäftsziel ist die Umsetzung einer Leistung oder einer Zielsetzung, die ein Projektteam oder eine gesamte Organisation kurz- oder langfristig erreichen möchte.

Derartige Geschäftsziele können viele verschiedene Formen annehmen, wie zum Beispiel den Abschluss eines Projekts, ausgewählte Umsatzziele oder aber auch spezifische Zielstellungen wie ein verbesserter Kundenservice.

Unternehmensziele geben dabei nicht nur die Richtung eines Unternehmens vor, sondern helfen auch den Fortschritt zu messen und Verantwortlichkeiten zu definieren oder die Entscheidungsfindung zu optimieren.

Ein konstruktives Teammitglied zu sein, heißt auch, dass einzelne Kolleginnen & Kollegen nicht nur die richtige Geisteshaltung mitbringen, sondern sich um die Umsetzung von Zielen kümmern und konsequent einhalten.

Mit diesen Qualitäten eines Teamplayers profitieren Unternehmen davon, dass Projektziele ordnungsgemäß geplant und in Teilschritten und zugehörigen Aufgaben an geeignete Kolleginnen & Kollegen delegiert und in Teamwork abgearbeitet werden.

Mitarbeitende, die realistische Ziele im Blick behalten und rechtzeitig erkennen, wenn weitere Ressourcen notwendig sind, um die Zielsetzung zur gewünschten Deadline zu erreichen, sorgen dafür, dass das gesamte Leistungspotenzial im Unternehmen erschlossen wird.

4. Sie sind gute Zuhörer

Zuhören heißt im Unternehmenskontext nicht nur, alle Informationen auf sich einströmen zu lassen. Eine der wichtigsten Qualitäten eines Teamplayers ist das aktive Zuhören.

Aktives Zuhören wird als Prozess verstanden, bei dem sich der Zuhörer aktiv auf den Gesprächspartner:in einlässt, das heißt, dass Sie zuhören, reagieren und auch proaktiv Fragen stellen und den Gesprächsfluss am Laufen halten.

Durch aktives Zuhören gelangen Sprechende und Zuhörer in einen wertvollen und tiefen Zustand des Gedankenaustausches, der positiv bereichert werden kann.

Nehmen Sie sich im Rahmen Ihrer Terminplanung für Meetings ausreichend Zeit, um Ihre Kolleginnen & Kollegen anzuhören und mit ihnen Informationen aber auch Ansichten auszutauschen und immer wieder Rückfragen zu stellen, die signalisieren, dass Sie im gesamten Gespräch ein aktiver Teilnehmer:in sind und an einem vollständigen Informationsaustausch interessiert sind.

So haben Sie auch die Möglichkeit, unausgesprochene Angelegenheiten zwischen den Zeilen zu erkennen und einfühlsam darauf einzugehen, beziehungsweise das Gespräch in die gewünschte Richtung zu lenken.

5. Teamplayer besitzen Kommunikationsfähigkeit

Eine herausragende Kommunikation zählt zu den Top-Qualitäten eines Teamplayers. Dabei gilt es das gesamte Team über den Fortschritt der Arbeit auf dem Laufenden zu halten, neue Informationen zu beschaffen, Kolleginnen & Kollegen miteinander zu verknüpfen und dafür Sorge zu tragen, dass alle Teammitglieder auf einem aktuellen Wissensstand sind.

Fangen Sie in diesem Zusammenhang an, Team Kommunikations Tools wie Bitrix24 zu verwenden und in Ihren Alltag zu integrieren. Kommunikationswerkzeuge überzeugen in ihrer Vielseitigkeit und Flexibilität in der Anwendung. Sie lassen sich auf die individuellen Anforderungen, Gegebenheiten aber auch Vorlieben der einzelnen Kolleginnen & Kollegen rund um die Kommunikation anpassen.

Nutzen Sie die Option, auch bei geschlossenem Browser, den Messenger über eine Desktop-Applikation beispielsweise mit wichtigen Tools wie Kontaktverzeichnis, Chat, Historie und vielen weiteren Werkzeugen zum Einsatz zu bringen. 

Gruppenchats, Anrufe und Videoanrufe aber auch Videokonferenzen heben Ihre Kommunikation auf ein neues Level und fördern auch die Kolleginnen & Kollegen, die bisher vielleicht ihre Qualitäten in Sachen Kommunikation noch nicht vollends entfaltet haben, in den aktiven Austausch zu gehen.


Mit Bitrix24 können Sie Ihr gesamtes Team stärken

Teilen Sie Erfolge und Auszeichnungen in Ihrem Team und stärken Sie den Zusammenhalt
JETZT ANMELDEN


6. Sie sind in der Lage komplex zu denken

Komplexes Denken gehört zu den gefragtesten Fähigkeiten von Teamplayern. Es befähigt sie dazu Projekte zu strukturieren aber auch Aufgaben und Teilaufgaben so zu gestalten, dass diese effizient abgearbeitet werden können.

Komplexes Denken beinhaltet auch die Kompetenz, vorausschauend zu arbeiten, mögliche Zusammenhänge frühzeitig zu erkennen und entweder zum Vorteil zu nutzen oder aber die Gegebenheiten entsprechend anzupassen.

Zum komplexen Denken gehört ebenfalls eine kritische Betrachtungsweise. Teamplayer sind in der Lage bestehende Sachverhalte kritisch zu hinterfragen und auch möglichen Anweisungen von Vorgesetzten nicht nur blinden Gehorsam zu leisten, sondern diese auf Sinnhaftigkeit hin zu prüfen.

Dabei geht es nicht darum, als Besserwisser aufzutreten, sondern die eigenen Kompetenzen aufzuzeigen und wichtige Fachexpertise aber auch Management und Führungsqualitäten bei der Teamarbeit einzubringen.

7. Sie können gut Probleme lösen

Im Allgemeinen bezieht sich Problemlösung auf die Fähigkeit eines Mitarbeitenden, komplexe und unerwartete Situationen erfolgreich zu bewältigen und Lösungen dafür zu finden. Kandidatinnen & Kandidaten mit guten Problemlösungsfähigkeiten kombinieren analytische und kreative Ansätze.

Die Fähigkeit und Eigenschaften eines Teamplayers Probleme gut lösen zu können ist essentiell in der Projektarbeit. Qualitäten eines Teamplayers zeichnen sich auch dadurch aus, dass er Probleme rechtzeitig erkennt und Maßnahmen ergreift, um diese schnellst- und bestmöglich zu lösen.

Problemdenkende sorgen schnell für Stillstand und können ein Scheitern von Projekten zur Folge haben. Gute Teamplayer hingegen sind auf Grundlage Ihrer eigenen Kompetenzen aber auch in Brainstorming oder Feedbackrunden dazu fähig, genau die Lösungsansätze zu entwickeln, die in bestimmten Situationen notwendig sind.

8. Teamplayer respektieren andere

Eine enge Zusammenarbeit mit anderen Menschen ist immer auch an grundlegende Spielregeln im zwischenmenschlichen Umgang geknüpft. In Teams mit wenig oder keinem Respekt haben Kolleginnen & Kollegen tendenziell mit mehr Konflikten und Missverständnissen zu kämpfen und reagieren mit Resignation oder schlimmstenfalls sogar einem Arbeitsplatzwechsel. An Arbeitsplätzen mit einem respektvollen Umgang sind Mitarbeitende engagierter und produktiver beschäftigt.

Die wahren Qualitäten eines Teamplayers zeigen sich auch in Soft Skills und der Art, wie sie andere Menschen behandeln. Eine Grundregel dabei lautet: Behandle Arbeitskolleginnen & Arbeitskollegen so, wie du selbst behandelt werden möchtest - mit Freundlichkeit, Höflichkeit und Respekt.

Respekt bedeutet unter anderem auf Ton, Körpersprache, Ausdruck und Inhalte in der gesamten Interaktion mit Kolleginnen & Kollegen zu achten. Aber auch Unterbrechungen oder Missbilligung zu vermeiden und andere Mitarbeitende eher dazu zu ermutigen sich einzubringen und miteinander Ideen zu teilen.

Wenn Teamkollegen wissen, dass sie respektiert werden, können sie ihre Arbeit frei erledigen, ohne sich Sorgen machen zu müssen, dass sie ausgelacht oder kritisiert werden. Sie können ganz sie selbst sein, ohne Angst vor Überlastung oder dem ständigen Gefühl ihren Wert unter Beweis stellen zu müssen, um weiter im Unternehmen beschäftigt zu bleiben.

9. Teamplayer pflegen Arbeitsbeziehungen

Zu den Eigenschaften eines guten Teamplayers gehört, dass dieser in der Lage ist, Arbeitsbeziehungen aufzubauen und auszubauen. Dabei geht es in erster Linie nicht darum aus Arbeitskollegen beste Freunde zu machen. Natürlich ist es toll, wenn sich aus der Zusammenarbeit im Team Freundschaften ergeben, jedoch ist dies bei dem Aufbau von Arbeitsbeziehungen nicht zwingend notwendig.

Vielmehr geht es darum, die geeignete Geistheilung zu entwickeln und eine gute Arbeitsbeziehung auf allen Ebenen ernst zu nehmen. Dies beginnt mit einem aktiven Zuhören, dem nötigen Respekt sowie einer optimistischen Grundeinstellung zur gemeinsamen Arbeit. 

Sorgen Sie dafür, dass Ihre Kolleginnen & Kollegen mit ihren Anliegen zu Ihnen kommen können und sich gerne mit Ihnen austauschen. Damit schaffen Sie sich eine optimale Basis zur Kollaboration aber auch für Fälle, in denen Sie einmal in einem speziellen Kontext Unterstützung Ihrer Teammitarbeitenden benötigen. Arbeitsbeziehungen helfen Ihnen dabei gemeinsame Ziele schneller zu erreichen und sich gegenseitig zu bereichern.

10. Sie feiern Erfolge gern gemeinsam mit Kollegen

Die aufrichtige Anerkennung von allen großen, aber auch kleinen Teilleistungen im Team ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil für die Motivation und das Engagement jedes einzelnen Mitarbeitenden.

Zu den Qualitäten eines Teamplayers gehört es, dass die Wertschätzung gegenüber Kolleginnen & Kollegen, aber auch das gemeinsame Feiern von Erfolgen in der eigenen Arbeitskultur verankert ist.

Möglich wird dies bereits durch einfache Schritte wie dem Teilen von Erfolgsnachrichten über das interne Messaging-System oder über verschiedene soziale Kanäle. Feiern Sie in diesem Zusammenhang auch besondere Leistungen einzelner Kolleginnen & Kollegen und heben Sie diese auf eine angemessene Art und Weise hervor. Damit motivieren Sie das gesamte Team die Eigenschaften eines Teamplayers zu adaptieren und mit Enthusiasmus an der weiteren Umsetzung zu arbeiten.

Große Projekterfolge dürfen auch mit einer Veranstaltung gefeiert werden, die Lob und Anerkennung signalisiert und als Belohnung für so manche Strapazen während des Umsetzungsprozesses wahrgenommen wird. Seien Sie hier kreativ und prüfen Sie, mit welchem Event Sie dem gesamten Team eine Freude machen.

Teamgeist: So nutzen Sie die Qualitäten eines Teamplayers richtig!

Der Aufbau eines leistungsstarken Teams, das von einem starken Zusammenhalt und einer effizienten Zusammenarbeit geprägt wird, ist von zentraler Bedeutung für den Geschäftserfolg.

Unternehmen profitieren dabei nicht nur von einem perfekten Zusammenspiel der unterschiedlichen Fachkompetenzen, sondern auch von einer schnellen Erreichung der operativ und strategisch ausgerichteten Ziele.

Gut verzahnte Arbeitsprozesse und eine flüssige Kommunikation auf Augenhöhe sorgen dafür, dass Fehlerquellen minimiert werden und die Teamproduktivität steigt.

Aus diesen Gründen ist es entscheidend, dass Sie für das Aufgaben- und Projektmanagement die geeigneten Menschen auswählen, die jeweils die Qualitäten eines Teamplayers aufweisen und diese Eigenschaften aktiv in ihrer Arbeit im Teamwork einbringen und weiter etablieren.

Auch wenn einzelne Kolleginnen & Kollegen vielleicht nicht als Teamplayer geboren werden, können die passenden Rahmenbedingungen und eine durchdachte Teamführung dafür sorgen, dass die Teamfähigkeit verbessert wird und auch bisherige Einzelkämpfer:innen besser integriert werden. Dies wird unter anderem durch regelmäßige Workshops, Kurse und speziellen Teambuilding-Maßnahmen gefördert


Free. Unlimited. Online.
Mit Bitrix24 können Sie miteinander kommunizieren, an Aufgaben und Projekten gemeinsam arbeiten, Kunden betreuen usw. - und all das an einem Ort.
Kostenlos anmelden
Lesen Sie auch
Kanzleimarketing: 8 entscheidende digitale Marketingtipps für Anwaltskanzleien
Unternehmer: Wählen Sie die falschen Projektmanagement-Lösungen?
Branding für kleine Unternehmen: Die 10 wertvollsten Tipps für den Einstieg
7 Tipps und Techniken zur Gamification-Strategie für Unternehmen