Die 12 wichtigsten Social-Media-KPIs für Ihr Marketing Team

Die 12 wichtigsten Social-Media-KPIs für Ihr Marketing Team
Liubov Evtina
30. April 2021
Zuletzt aktualisiert: 30. April 2021

Social Media Marketing ist ein wertvoller Bestandteil im Marketing Mix Ihres Unternehmens. Allerdings ist es oft gar nicht so leicht, die Wirksamkeit verschiedener Aktivitäten in den sozialen Netzwerken nachzuvollziehen oder vergleichbar zu machen. Welche Rolle spielen an dieser Stelle Social Media KPIs?

Social Media KPIs (KPIs - Key Performance Indicators) sollen Ihnen und Ihrem Marketing Team dabei helfen, die Effekte Ihres strategischen sowie operativen Social Media Marketings im Überblick zu behalten und eine aussagekräftige Social Media Analyse vorzunehmen.

In den unterschiedlichen Kanälen haben sich in den vergangenen Jahren eine Reihe von KPIs als Social Media Analyse Tools etabliert, die auf den ersten Blick manchmal verwirrend sein können, weil Sie beispielsweise unterschiedliche Begriffe für eine gleiche oder ähnliche Kenngröße verwenden.

Die folgenden 12 Social Media KPIs sollten Sie als Social Media Manager kennen, um valide Aussagen über den Erfolg Ihrer Online Marketing Aktivitäten treffen zu können.

 

1. Follower 

Die Follower KPI zählt wohl zu den etabliertesten und ältesten Kenngrößen. Darunter wird, je nach Netzwerk, die Anzahl der Abonnenten, Fans oder Followers erfasst. 

Dabei hat die Anzahl der Followers eines Accounts einen maßgeblichen Einfluss auf die Reichweite. Denn ein Account mit wenigen Followern erzielt tendenziell eine geringere Reichweite, als ein Account mit vielen Followern.

 

2. Reichweite und Impressionen

Über die Reichweite erhalten Sie als Social Media Manager wertvolle Informationen darüber, wie viele Menschen Ihre Beiträge oder aber auch Werbeanzeigen gesehen haben. Die Reichweite spielt eine wichtige Rolle, um die Markenbekanntheit Ihres Unternehmens zu etablieren. 

Die Reichweite zählt die Anzahl der einzelnen erreichten Social Media Accounts. Impressionen stehen für die Anzahl der insgesamt erreichen Accounts. Entscheidend ist in diesem Zusammenhang, dass die Zahl der Impressionen immer über der der Reichweite liegt.

Eine Rolle spielen hier beispielsweise Beiträge, die von einem Account aus mehrmals aufgerufen werden können und bei einer korrekten Social Media Analyse berücksichtigt werden sollten.

 

3. Engagement Rate (ER)

Bei Interaktionen handelt es sich zunächst um Aktivitäten der User, wie beispielsweise Videoaufrufe, Likes, Shares oder Kommentare etc.  Die ER wird nach folgender Engagement KPI Social Media Formel berechnet: (Anzahl Engagements ÷ Anzahl Fans und Follower) x 100.

Die Engagement KPI im Social Media bedeutet in die Praxis übertragen: Verzeichnen Sie beispielsweise 80 Engagements, bei 2000 Followern, liegt die Engagement Rate bei 4 %.


4. Conversion Rate (CR)

Die Conversion Rate beschreibt unter den Social Media KPIs die tatsächliche Umwandlung von einem Klick zu einer Conversion, wie einem Kauf, Download, E-Mail-Anmeldung und anderen Aktion. 

Damit macht die Conversion Rate als eine der Social Media Analyse Tools  besonders deutlich, ob vorab festgelegte Ziele auch tatsächlich mit den durchgeführten Aktivitäten erreicht wurden.

 

5. Share of Voice (SSoV)

Über die Kennzahl Share of Voice erhalten Sie Informationen über die Sichtbarkeit Ihres Unternehmens, im Vergleich zu Mitwettbewerbern. Eine Variante ist beispielsweise die Häufigkeit der Social Media Erwähnungen.

Diese KPI wird als Prozentsatz ermittelt und berechnet sich wie folgt: (Summe eigener Mentions ÷ Summe aller relevanten Mentions aller Wettbewerber) x 100.

 

6.Virality Rate

Über die Virality Rate bringen Sie in Erfahrung, wie viele User Ihren Beitrag  im Verhältnis zur Anzahl der einzigartigen Views (Impressionen) geteilt haben. Dabei geht es nicht nur um bloße Likes, sondern die tatsächliche Viralität Ihrer Posts.


Die Viralitäts-Rate berechnen Sie aus: der Summe der Shares ÷ Anzahl der Impressions) x 100.


7. CLICK-THROUGH-RATE (CTR)

Die Click Through Rate veranschaulicht die Klicks auf eine Werbeanzeige im Verhältnis zur Gesamtreichweite. Bei einer sehr geringen CTR gilt es zu prüfen, ob die Zielgruppe auch mit einer geeigneten Text- und Bildsprache sowie einer Call-to-Action angesprochen wird.

Die CTR berechnen Sie aus: (Klicks ÷ Reichweite) x 100.


8. Cost-per-Click (CPC)

Zu den Social Media KPIs zählen auch die Kosten per Klick. So erhalten Sie eine konkrete Zahl, wie viel Sie ein einzelner Klick auf eine Werbeanzeige (Ads) tatsächlich gekostet hat.

Die CPC ermitteln Sie aus: Werbekosten ÷ Klicks.

 

9. Cost-per-Lead (CPL)

Die Cost per Lead veranschaulichen, wie viel Geld Sie in Ihre Ads pro Lead investiert haben. Sie machen deutlich, welche Werbeanzeigen besonders gut funktionieren oder bei welchen Optimierungsbedarf besteht. So haben Sie die Möglichkeit die Wirksamkeit verschiedener Ads untereinander zu vergleichen.

 

10. Tausenderkontaktpreis oder Cost per Mille (TKP / CPM)

Über den TKP oder auch Cost per Mille finden Sie gezielt heraus, wie teuer eine Werbeanzeige für Sie ist, um damit 1000 Unique User zu erreichen.

Sie gehört zu den wertvollen Social Media KPIs, rund um bezahlte Werbeanzeigen in sozialen Netzwerken. Mithilfe eines Vergleichs auf unterschiedlichen Plattformen, finden sie so bequem heraus, an welcher Stelle Sie mit den geringsten Kosten die meisten Nutzer erreichen.

Berechnen Sie den TKP nach folgender Formel: (Werbepreis ÷ Reichweite) x 1.000.

   

11. Video Views

Die Bereitstellung von Video-Content spielt in den sozialen Netzwerken eine immer größere Rolle. Aus diesem Grund ist auch die zugehörige Kennzahl besonders interessant für eine umfassende Auswertung. 

Gut zu  wissen ist in diesem Zusammenhang, dass die unterschiedlichen Plattformen die Video Views anders zählen. Bei Facebook gilt beispielsweise ein Video als gesehen, wenn es für mindestens zwei Sekunden gelaufen ist.

    

12. Social Media ROI (Return on Investment)

Ebenfalls zu den besonders aussagekräftigen Social Media KPIs gehört der Social Media Return on Investment. Diese Kenngröße zeigt Ihnen und Ihrem Marketing Team genau, wo Sie aktuell stehen und welche Aufwendungen nötig sind, um Social Media Marketing Kampagnen erfolgreich umzusetzen. 

Der Social Media ROI verdeutlicht die Rendite die nach getätigter Zeit, Geld, Personal und anderen Ressourcen in den jeweiligen Kanälen erzielt wurde.

Der Social Media ROI setzt sich zusammen aus: (Gesamter Gewinn - Gesamtes Investment) ÷ Gesamtes Investment.

 

Nachhaltige Social Media Analyse mit den passenden KPIs

In unserem Artikel haben wir Ihnen die wichtigsten 12 Social Media KPIs für Ihr Marketing Team zusammengefasst. Anhand der richtigen Kenngrößen behalten Sie die Kontrolle über aktuelle sowie zukünftige Entwicklungen Ihrer Social Media Kanäle.

Die KPIs bieten Ihnen eine wertvolle Entscheidungsgrundlage und ermöglichen es Zugriffe, Erwähnungen, Reichweite und vieles mehr in Zahlen transparent darzustellen. So wird Ihnen im Social Media Marketing stets ein Überblick ermöglicht, der sich auch im Zeitverlauf vergleichen und damit auch optimieren lässt.

Über die Bitrix24 Indikation mit Social Networks können Sie Ihr Intranet Profil mit Ihren Konten in den sozialen Netzwerken verknüpfen. Via Bitrix24 haben Sie so die Möglichkeit sich in Social Media Accounts anzumelden oder beispielsweise Nachrichten von Twitter mittels #b24 direkt in Ihrem Activity Stream zu publizieren.

 

 

Free. Unlimited. Online.
Mit Bitrix24 können Sie miteinander kommunizieren, an Aufgaben und Projekten gemeinsam arbeiten, Kunden betreuen usw. - und all das an einem Ort.
Lesen Sie auch
Kundenmanagement: Ein Leitfaden zum Gewinnen und Binden von Kunden
3 Möglichkeiten, verteilte Teams über Zeitzonen hinweg zu verwalten
7 Gründe, warum Sie sich für die falsche Collaboration-Software entscheiden
8 Beste kostenlose CRM-Software auf dem Markt im Jahr 2021