Produktmanagement vs. Projektmanagement: 5 Unterschiede, die wirklich zählen

11 Min. Lesezeit
Daniel Schwarz
18. August 2023
Zuletzt aktualisiert: 18. August 2023
Produktmanagement vs. Projektmanagement: 5 Unterschiede, die wirklich zählen

In einem komplexen Markt mit zahlreichen Konkurrenten stehen Unternehmen vor der Herausforderung, Projekte und Produkte effektiv zu planen, zu entwickeln und zu verwalten.

Dabei spielen sowohl das Produktmanagement als auch das Projektmanagement eine entscheidende Rolle. Obwohl die beiden Begriffe ähnlich klingen, gibt es wesentliche Unterschiede zwischen ihnen.

In unserer Betrachtung von Produktmanagement vs. Projektmanagement haben wir Ihnen 5 Unterschiede zusammengestellt, die wirklich zählen und beschreiben Ihnen unter anderem, worin die konkreten Abweichungen im Projektlebenszyklus und Produktlebenszyklus liegen oder welche Rollenunterschiede es zwischen Produktmanager und Projektmanager gibt.


FAQ

Was ist ein Produktmanager im Vergleich zu einem Projektmanager?

Zwischen Produktmanager und Projektmanager bestehen klare Rollenunterschiede. Ein Produktmanager fokussiert sich im Gegensatz zu einem Projektmanager auf die Entwicklung und Einführung von Produkten in den Markt. Der Projektmanager ist mit der Konzeption, Verwaltung und Überwachung von bestimmten Projekten beschäftigt.

Was sind die Schlüsselunterschiede zwischen Produktmanagement und Projektmanagement?

Das Produktmanagement ist auf den gesamten Lebenszyklus eines Produkts ausgerichtet und ist zeitlich nicht beschränkt. Das Projektmanagement hingegen beschäftigt sich mit spezifischen Projekten inklusive deren definierten Zielen in einem vorab geplanten Zeitraum. Das Produktmanagement folgt eher einer strategischen Ausrichtung, während das Projektmanagement operativ ist.

Wie beeinflussen diese Unterschiede von Produktmanagement vs. Projektmanagement die Organisation?

Die Unterschiede bestimmen Struktur, Ressourcen, Prioritäten, die strategische sowie operative Ausrichtung und das Risikomanagement. Die klare Unterscheidung von Produktmanagement und Projektmanagement und ihre effektive Integration sind entscheidend, um das Wachstum und den Erfolgskurs der Organisation sicherzustellen.



1. Rollen, Qualifikationen, Fachwissen

Beim Produktmanagement vs. Projektmanagement ist es empfehlenswert für Sie, zunächst die Rollenunterschiede klar herauszuarbeiten, um ein allgemeines Verständnis für die Differenzen zu entwickeln, aber gleichzeitig auch eine Grundlage für die Zusammenarbeit in der Unternehmensstruktur zu schaffen.

Die Rolle des Produktmanagers ist stark kunden- und marktorientiert und umfasst unter anderem die Verantwortung, die Kundenbedürfnisse zu verstehen, eine solide Marktforschung durchzuführen und eine verständliche Produktvision zu entwickeln. 

Produktmanager arbeiten eng mit den Entwicklungsteams im Unternehmen zusammen und stellen damit sicher, dass das Produkt den Anforderungen entspricht und einen Mehrwert für die Zielgruppe bereithält. Darüber hinaus sind sie häufig für Themen wie die Preisgestaltung, das Produktmarketing und die Produktstrategie verantwortlich.

Projektmanager hingegen sind eher auf die interne Koordination und Umsetzung von Projekten ausgerichtet. Sie überwachen den Projektfortschritt, kontrollieren, ob Etappen erreicht werden, und sind für die Ressourcenverwaltung und das Risikomanagement zuständig. Projektmanager sorgen in erster Linie dafür, dass Projekte rechtzeitig und im Rahmen des definierten Budgets abgeschlossen werden.

Darüber hinaus ist das Fachwissen ein wichtiger Faktor für ein besseres Verständnis und eine klare Unterscheidung zwischen Produktmanagement vs. Projektmanagement.  

Das Fachwissen, das für Produkt- beziehungsweise Projektmanager erforderlich ist, kann je nach Branche, Organisation und spezifischer Rolle variieren. Es existieren jedoch wichtige Unterschiede in den für die einzelnen Bereiche erforderlichen Fachkenntnissen.

Produktmanager müssen ein tiefes Verständnis des Marktes und der Kundenwünsche sowie die Qualifikation besitzen, Produktfunktionen zu identifizieren und zu priorisieren, die diese Anforderungen erfüllen. Sie sollten auch über starke Fähigkeiten in der Produktentwicklung verfügen, beispielsweise über ein tieferes Verständnis von Produkttests und Einführungsstrategien.

Projektmanager müssen umfassende Kenntnisse in Projektmanagement-Methoden, Projektplanung, Risikomanagement, Budgetierung und Teammanagement haben. Des Weiteren benötigen sie ausgezeichnete Kommunikations- und Führungsfähigkeiten, um Projektziele frist- und budgetgerecht zu realisieren.


2. Unterschiedliche Lebenszyklen

Die beiden Bereiche – Produktmanagement und Projektmanagement – lassen sich anhand ihrer Lebenszyklen klar auseinanderhalten. Während das Produktmanagement auf den gesamten Lebenszyklus ausgerichtet ist, zielt das Projektmanagement darauf ab, ein spezifisches Projekt zu managen und abzuschließen.

Das Produktmanagement beschäftigt sich mit dem gesamten Lebenszyklus eines Produkts, in dem es sich ständig an die veränderten Marktbedingungen anpassen muss.

Der Produktlebenszyklus umfasst verschiedene Phasen, beginnend mit der Einführung, in der das Produkt auf den Markt gebracht wird. Während der Wachstumsphase wird idealerweise die Marktpräsenz und der Umsatz des Produktes gesteigert. In der Reifephase erreicht das Produkt seinen Höhepunkt und erzielt maximale Gewinne. Schließlich tritt das Produkt in die Rückgangsphase ein, in der die Nachfrage nachlässt und es möglicherweise durch ein neues Produkt ersetzt wird.

Für Produktmanager ist es wichtig, den gesamten Produktlebenslauf zu steuern und dabei den Markt genau zu beobachten, Kundenfeedback zu sammeln und gegebenenfalls Produktverbesserungen oder neue Funktionen einzuführen beziehungsweise über zusätzliche Produkte nachzudenken.

Sie überwachen somit die Positionierung des Produkts auf dem Markt und sorgen dafür, dass es konkurrenzfähig ist. Der Produktlebenszyklus erfordert eine langfristige strategische Planung und kontinuierliche Anpassungen, um auf dem Markt bestehen zu können.

Im Projektmanagement steht die Umsetzung eines bestimmten Projekts im Vordergrund. Ein Projekt hat eine klare Start- und Endzeit und durchläuft während des Projektlebenszyklus verschiedene Phasen. In der Initiierungsphase werden Projektziele definiert und die Anforderungen geklärt. In der Planungsphase werden Ressourcen zugewiesen, der Umfang des Projektvorhabens festgelegt und ein Zeitplan erstellt. Die Ausführungsphase umfasst die Umsetzung des Projekts gemäß den festgelegten Plänen. Während der Überwachungsphase wird der Projektfortschritt kontrolliert und bei Bedarf entsprechend angepasst. In der Abschlussphase erfolgt schließlich die Abnahme des Projekts und die Übergabe der Ergebnisse.

Im Projektmanagement liegt somit der Fokus auf der fristgerechten Umsetzung eines bestimmten Projekts innerhalb eines festgelegten Zeitrahmens und Budgets. Projektmanager gewährleisten, dass alle Projektphasen effizient durchlaufen und die festgelegten Meilensteine erzielt werden. Ihre Verantwortung endet in der Regel mit dem Abschluss des Projekts. Somit bietet der Projektlebenszyklus eine klare Struktur und eine definierte Deadline, was die Planung und Durchführung von Projekten erleichtert.

Die Unterschiede in den Lebenszyklen von Produktmanagement und Projektmanagement haben direkte Auswirkungen auf die Arbeitsweise und die Prioritäten der beteiligten Manager und Teams. Während sich Projektmanager um kurzfristige Ziele und den Projektabschluss kümmern, sind Produktmanager darauf ausgerichtet, den langfristigen Erfolg eines Produkts sicherzustellen und dessen Lebenszyklus zu steuern.

In diesem Zusammenhang hat ein Unternehmen, das Produkt- und Projektmanagement erfolgreich integriert, einen Marktvorteil, da es in der Lage ist, Projekte zuverlässig umzusetzen und gleichzeitig innovative und wettbewerbsfähige Produkte zu entwickeln und auf den Markt zu bringen.


3. Strategische Planung und Stakeholder-Management

Während sich Projektmanager auf den erfolgreichen Abschluss eines Projekts fokussieren und ihre Hauptaufgabe in der operativen Planung und Umsetzung sehen, richten die Produktmanager ihre Aufmerksamkeit auf die strategische Entwicklung und Verbesserung eines Produkts, wie zum Beispiel die langfristige Marktanalyse, die Entwicklung einer Produktvision, eines strategischen Roadmappings oder einer Produkt-Launch-Strategie.

Im Rahmen des Stakeholder-Managements arbeitet der Projektmanager eng mit den verschiedenen Interessengruppen zusammen, um ihre Bedürfnisse und Erwartungen zu verstehen und sie in den Projektverlauf zu integrieren. Das Gleiche gilt für den Produktmanager, der mit unterschiedlichen Stakeholdern wie Kunden, Marketing-Teams, Vertriebsteams und Entwicklern interagiert, um Kundenwünsche zu antizipieren und die internen Unternehmensziele zu erfüllen.

Projektmanager und Produktmanager müssen die unterschiedlichen Bedürfnisse und Sichtweisen jedes Stakeholders verstehen und bei der Planung und Entwicklung eines Projektes beziehungsweise eines Produkts berücksichtigen. Somit sorgen sie auch für einen regelmäßigen Austausch und transparente Kommunikation, um potenzielle Probleme im Projekt- sowie im Produktmanagement gleichermaßen frühzeitig zu erkennen und anzugehen.

Für Projektmanager und Produktmanager ist ein kontinuierliches Feedback-Management von großer Bedeutung, um den Projektfortschritt optimal zu begleiten oder Produkte zu verbessern und Kundenerwartungen gerecht zu werden.

Insgesamt haben Projektmanager und Produktmanager unterschiedliche Herangehensweisen und Prioritäten in Bezug auf strategische Planung und Stakeholder-Management, aber für beide sind sie essentiell, um einerseits die Projektanforderungen umzusetzen und andererseits die richtigen Schwerpunkte bei der Produktvermarktung zu setzen.


Setzen Sie erfolgreiche Projekte mit Bitrix24 um!

JETZT ANMELDEN

4. Unterschiedliche Ziele im Hinblick auf Ergebnisse und Mehrwert

Die Zielsetzungen im Produktmanagement vs. Projektmanagement variieren signifikant. Produktmanager haben das langfristige Ziel, einen nachhaltigen Mehrwert für das Unternehmen und die Kunden zu schaffen, die Erwartungen der Kunden an die Produkte zu übertreffen und damit einen Wettbewerbsvorteil zu bieten. Produktmanager streben danach, ein Produkt zu schaffen, das langfristig rentabel ist und eine positive Marktpositionierung ermöglicht.

Der Erfolg eines Produkts wird anhand verschiedener Kriterien gemessen. Dazu gehören der Umsatz, den das Produkt generiert, der Marktanteil, den es erobert, die Kundenzufriedenheit und die Fähigkeit, durch Produktinnovationen wettbewerbsfähig zu bleiben. Produktmanager arbeiten an der Zielvorgabe, indem sie den Produktlebenszyklus strategisch planen und das Produkt stetig optimieren.

Im Gegensatz dazu besteht das Ziel des Projektmanagements darin, das Projekt fristgerecht, im Rahmen des Budgets und unter Einhaltung der Qualität der erbrachten Leistungen abzuschließen. Projektmanager koordinieren die Ressourcen, sorgen für die Erreichung von Meilensteinen und überwachen den Gesamtfortschritt des Projekts. Der Gewinn eines Projekts wird anhand der effektiven Umsetzung und der Erreichung der projektspezifischen Ziele bewertet.

Während Produktmanager den langfristigen Mehrwert und den Erfolg eines Produkts als Ziel haben, liegt der Fokus der Projektmanager auf der Erfüllung des spezifischen Projektziels.


5. Produktorientiertes beziehungsweise projektorientiertes Risikomanagement

Risikomanagement spielt sowohl im Projektmanagement als auch im Produktmanagement eine maßgebliche Rolle. Allerdings gibt es auch hier Unterschiede darin, wie die Risiken betrachtet und gehandhabt werden.

Im Produktmanagement dreht sich in der Verwaltung von Risiken alles um die langfristige Marktpositionierung und den Umgang mit Unsicherheiten und Veränderungen im Marktumfeld. Dazu ist es wichtig, dass Produktmanager in der Lage sein müssen, eine Situation umfassend zu analysieren, um potenzielle Gefahren frühzeitig zu erkennen und diesen so früh wie möglich entgegenzuwirken. Dazu analysieren sie den Markt, bewerten die Wettbewerbsdynamik und identifizieren potenzielle Risiken oder Chancen für das Produkt.

Sie entwickeln Strategien zur Anpassung des Produkts an neue Marktanforderungen, zur Überwindung von Wettbewerbsrisiken oder zur Erschließung neuer Marktsegmente. An dieser Stelle ist es für Produktmanager wichtig, eng im Team zusammenzuarbeiten und neben verschiedenen Blickwinkeln auch alle aktuellen Informationen zu erhalten, um fundierte Entscheidungen treffen zu können.

Ein effektives Risikomanagement im Produktmanagement entwickelt flexible Geschäftsmodelle, erleichtert die Anpassung des Produktportfolios und die kontinuierliche Verbesserung des Produkts basierend auf Kundenfeedback und Marktveränderungen. Das Produkt-Risikomanagement erfordert eine proaktive Haltung, um Chancen zu erkennen und Risiken zu minimieren, während gleichzeitig ein Wettbewerbsvorteil aufrechterhalten wird.

Im Projektmanagement nimmt das Risikomanagement ebenfalls einen wichtigen Platz ein, hier geht es jedoch um ein bestimmtes Projekt und darum, damit verbundene potenzielle Risiken zu identifizieren, zu bewerten und angemessene Maßnahmen zur Risikominimierung zu entwickeln.

Projektmanager analysieren in diesem Zusammenhang die verschiedenen Projektphasen und erkennen potenzielle Risiken, die den erfolgreichen Abschluss des Projekts gefährden könnten. Mögliche Risiken entstehen hier zum Beispiel in Bezug auf Zeit, Ressourcen, Kosten, technische Herausforderungen oder das Stakeholder-Management.

Nach der Identifizierung der Risiken bewerten Projektmanager die möglichen Auswirkungen auf das Projekt. Sie analysieren die Wahrscheinlichkeit des Eintretens jedes Risikos und die potenziellen Konsequenzen für das Projektbudget, den Zeitplan und die Qualität der Ergebnisse. Basierend auf dieser Bewertung entwickeln sie geeignete Maßnahmen, um die Risiken zu minimieren oder zu kontrollieren, zum Beispiel Präventionsmaßnahmen, die Festlegung von Notfallplänen oder die Einführung von Pufferzeiten oder -ressourcen.


Zusammenfassung: Produktmanagement vs. Projektmanagement

Obwohl Produktmanagement und Projektmanagement auf den ersten Blick ähnlich erscheinen mögen, gibt es dennoch wesentliche Unterschiede zwischen den beiden Disziplinen, die Sie kennen sollten. Wir haben Ihnen in unserem Artikel die wichtigsten fünf Unterschiede zusammengefasst.

Das Projektmanagement bezieht sich im Wesentlichen auf die effiziente Umsetzung eines begrenzten Projekts. Im Produktmanagement geht es um den gesamten Lebenszyklus eines Produkts und den damit verbundenen langfristigen Mehrwert. Die Rollen, Zielsetzungen und Herangehensweisen von Produktmanagement vs. Projektmanagement unterscheiden sich deutlich voneinander und erfordern unterschiedliche Fähigkeiten und Kompetenzen.

Setzen Sie als Unternehmen sowohl auf qualifizierte Produktmanager als auch auf erfahrene Projektmanager, um Projekte und Produkte gleichermaßen erfolgreich zu managen und die gesamte Leistungsfähigkeit zu steigern. 

Am meisten gelesen
10 Profi-Tipps zum Umgang mit schwierigen Kollegen
Die 4 besten KI-Detektoren
7 Möglichkeiten, um mit KI Geld zu verdienen
Projektkoordinator vs. Projektmanager: Was sind die Unterschiede
20 Berufe, die schon bald durch KI ersetzt werden könnten
Inhaltsverzeichnis
FAQ Was ist ein Produktmanager im Vergleich zu einem Projektmanager? Was sind die Schlüsselunterschiede zwischen Produktmanagement und Projektmanagement? Wie beeinflussen diese Unterschiede von Produktmanagement vs. Projektmanagement die Organisation? 1. Rollen, Qualifikationen, Fachwissen 2. Unterschiedliche Lebenszyklen 3. Strategische Planung und Stakeholder-Management 4. Unterschiedliche Ziele im Hinblick auf Ergebnisse und Mehrwert 5. Produktorientiertes beziehungsweise projektorientiertes Risikomanagement Zusammenfassung: Produktmanagement vs. Projektmanagement
Das könnte Ihnen auch gefallen
Blog
Webinare
Glossar

Free. Unlimited. Online.

Mit Bitrix24 können Sie miteinander kommunizieren, gemeinsam an Aufgaben und Projekten arbeiten und Kunden betreuen – alles an einem Ort.

Kostenfrei starten
Das könnte Ihnen auch gefallen
7 Vorteile von Mobile Task Management Software
7 Vorteile von Mobile Task Management Software
14 Min. Lesezeit
Bitrix24: Das beste CRM für Immobilienunternehmen in den VAE
Bitrix24: Das beste CRM für Immobilienunternehmen in den VAE
2 Min. Lesezeit
10 Geheimnisse erfolgreicher Projektmanager - Meistern Sie noch heute die Kunst des Projektmanagements
10 Geheimnisse erfolgreicher Projektmanager - Meistern Sie noch heute die Kunst des Projektmanagements
14 Min. Lesezeit